Xenophobe Gesellschaft

Daß das Internet böse ist, das ist eine Binsenweisheit der Meinungsmonopolisten: Überall breiten sich darin Informationen aus, die mit den offiziell verlautbarten Meinungen nicht konform sind. So beklagt ein Schreiber des E-Mail-Portals GMX: „Gewalt gegen Flüchtlinge: Im Internet sucht man die Täter und findet die Opfer“.

Der Skribent Michael Wollny stellt empört fest, daß – obwohl es einen alarmierenden Bericht des BKA zu „Gewalt gegen Flüchtlinge“ gäbe – die Suchmaschine Google in ihrer Eingabemaske bei dem Begriff „Gewalt“ immer noch „von Flüchtlingen“, „durch Flüchtlinge“, „von Asylanten“ und „durch Ausländer“ vorschlagen würde, bis endlich „gegen Flüchtlinge“ aufgelistet wird. Da Google aus der Häufigkeit der Suchanfragen generiert, habe das „den Anschein, als demaskierten diese Suchbegriffe das andere Gesicht eines weltoffenen Deutschlands, die Fratze einer erschreckend xenophoben Gesellschaft.

Dabei wisse, „wer sich täglich bildet und auf dem Laufenden hält“ durch die gleichgeschaltete Wahrheitspresse, daß sich die „Gewalt gegen Schutzsuchende“ (damit meint er Asylanten) „in Deutschland nahezu vervierfacht“ habe, und zwar von 28 registrierten Vorfällen im gesamten Jahr 2014 auf spektakuläre 104 im laufenden Jahr 2015. „Googeln muss man das eigentlich nicht.“ (Natürlich nicht, gerade deswegen wird Google auch nicht nach solchen Informationen abgefragt.) Demgegenüber gab es im Jahr 2014 lediglich etwa 60.000 schwere Gewalttaten durch „Nichtdeutsche“, also Ein- und Durchwanderer ohne BRD-Personalausweis.

Auf 2000 nichtfremdenfeindliche Gewalttaten durch Nichtdeutsche kam im Jahr 2014 eine fremdenfeindliche Gewalttat*. Für 2015 liegt das Verhältnis bei etwa 500:1, gemäß Wollny ein eindeutiger Beweis für eine „xenophobe Gesellschaft“. „In der digitalen Welt werden Opfer zu Tätern gemacht“, schlußfolgert der GMX-Meldungenverfasser, der in der Grundschule das Fach Mathematik abwählen durfte. Die Wortkombinationen in der Google-Eingabemaske „spiegeln die krampfhafte Suche nach Argumenten für eine Täter-Opfer-Verkehrung. Das ist beängstigend.“ Beängstigend ist eher die dümmliche Chuzpe von Hanswürsten, welche bei GMX publizieren dürfen.

Dort werden weitere Kausalitäten gesponnen: „Gewalttaten von und durch Flüchtlinge? Wer dazu im Internet eine Bestätigung sucht, kann sie im wahren Leben wohl einfach nicht finden.“ Denn „Gewalt durch Flüchtlinge bietet anhand von Tatsachen und Fakten schließlich keinen Grund zur Sorge – die Fakten und Tatsachen des BKA hingegen schon.

Aber auch beim BKA ist, wer lesen kann, klar im Vorteil: Dieses selbst hat die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik für 2014 veröffentlicht und läßt (noch), zumindest versteckt, die Option offen, Gewalt durch „Nichtdeutsche“ relativ treffgenau abschätzen zu können.

.

* Weitere Fakten:

Deliktquote 6.000 zu 1: Es ist nicht ersichtlich, ob bei den 28 Fällen der „Politisch motivierten Kriminalität – Rechts“ (PMK-R) mit fremdenfeindlichem Hintergrund 2014 (bei denen es übrigens 21 Opfer, aber kein Todesopfer und keinen einzigen Haftbefehl gab) auch die „leichte Körperverletzung“ mitgezählt wurde. Falls ja, dann steht die Quote sogar bei 6000:1. Das heißt: Auf 6.000 Gewalttaten und Übergriffe durch Nichtdeutsche (Fremde) im Jahr 2014 folgte eine fremdenfeindliche Gewalttat.

0,023 Promille Opfer der Fremdenfeindlichkeit: Für das Jahr 2014 wurden bundesweit insgesamt 883.973 Opfer von Gewalt- und Sexualdelikten gezählt, demnach sind 0,0023 Prozent (sind gleich 0,023 Promille) aller Opfer einer fremdenfeindlichen Attacke anheim gefallen.

Opferquote 12.000 zu 1: Unter der Annahme, daß 30 % aller Gewalttäter „Nichtdeutsche“ sind, stand im Jahr 2014 über 12.000 Opfern durch nichtdeutsche Fremde ein einziges Opfer durch Fremdenfeinde gegenüber.

.

Kanonen-Uschi

Einsame Frauen

Kriegsministerin Uschi von der Leyen ist wieder von der Leine: „Jetzt ist für die Bündnispartner an den Außengrenzen wichtig, dass die Nato Präsenz zeigt“, sagte die sich ansonsten um die Ganztagsbetreuung von Frauen, Migranten und Behinderten in der Bundeswehr verdient gemachte CDU-Politikerin.

Dafür erhielt sie heftigen Gegenwind von SPD und FDP, welche ihr die Förderung einer militärischen Eskalationsspirale vorwarfen. Inmitten der Schlagzeilen wird auch gleich die passende Google-Anzeige platziert: „Einsame Frauen in Berlin. Süße Frauen aus Berlin suchen Dich. Kostenlos anmelden & Frauen finden“.

Die Kriegsbegeisterung wird jedoch von Nato-Oberkommandeur Philip Breedlove geteilt, der meinte, „Du kannst Dich dagegen nicht verteidigen, wenn Du nicht da bist, um Dich zu verteidigen“, womit er andeutet, daß Angriff die beste Verteidigung sei. Man müsse die westlichen Werte nicht nur am Hindukusch, sondern auch in Moskau durchsetzen. Großbritannien und Frankreich boten zusätzliche Kampfflieger für die Luftraumüberwachung an der russischen Grenze an. Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen drohte: „Niemand sollte die Entschlossenheit der Nato in Zweifel ziehen.

Die Google-Anzeige zumindest reagiert automatisch auf den Tenor des Textes und bietet am Ende des Beitrags weitere Anreize für die Ausweitung des Beutefeldzugs: „Hübsche Weißrussin. 30, intelligent u. Single. Für alle Männer die es ernst meinen!“ Ob für die einsame Uschi auch ein hübscher Weißrusse abfiele, weiß Google allerdings noch nicht.

Hübsche Weißrussin

.

Google ist schwul

Google ist schwul

Sucht man bei Google die Online-Enzyklopädie Metapedia, welche von der Online-Enzyklopädie Wikipedia als „rechtsextremes Online-Lexikon“ bezeichnet wird, wohingegen Wikipedia von Metapedia als „linksextrem“ klassifiziert wird, findet man in der Google-Auflistung lediglich Berichte der Metapedia-Gegner und bestenfalls noch den Hinweis, daß der Suchdienst „aus Rechtsgründen“ mehrere Treffer entfernt habe. Schuld daran hätte wohl eine Indizierungsaufforderung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften, welche auf geschichtsrevisionistische Darstellungen in der Metapedia verweist, die „Jugendliche in ihrer geistigen Entwicklung verwirren“ könnten.

Sucht man bei Google hingegen Bilder von „Transen“, steht man unvermittelt vor einem riesigen Sammelsurium harter Transsexuellen-Pornographie. (Stand: 7.2.2014, Direktlink wird nicht gesetzt, Screenshit zur Beweissicherung).

Der Internet-Spezialist Carlos Bauer_in vom Gender-Institut der Universiät Bielefeld meint hierzu: „Daß Google zwar einerseits politisch zensiert, andererseits aber knallharte Pornographie ohne Altersbeschränkung feilbietet, hängt damit zusammen, daß Google schwul ist.“ Mit dem anläßlich der Eröffnung von „Putins Spielen“ offerierten Regenbogen-Doodle setze sich Google dafür ein, daß bald auch russische Kinder die Sexspielchen analfixierter Zwitterwesen bewundern können, ohne vom Geschichtsrevisionismus verwirrt zu werden.

.

Suchtfloskeln XIV

Die Eule unter den Katzen

Fragen, die das Volk bewegt XIV – Possierliches, das die Internetgemeinde den großen Gockel gefragt hat, bevor sie zu uns klickte.

Etwa ein Viertel der eingegebenen Suchbegriffe, nach denen Google & Co. zu uns leiten, sind pornographischer Natur. Ob das Angebot für Suchenden allerdings zufriedenstellend ist, kann bezweifelt werden. Zwar ist unter den Suchbegriffen dieser Art immer noch „Zschäpe nackt“ (10 Treffer) der Favorit, er hat aber in der letzten Woche von „claudia roth nackt“ mit 4 Treffern ernstzunehmende Konkurrenz erhalten. Dies und einige andere:

gauck spinner – Der heißt Joachim!
hermann der cherusker nazi – Nazi nicht, aber Ausländerfeind!
alles f***** außer mutti – Frauen? Ist Deine Mutti ein Mann?
bayrischer neger – negro = schwarz = CSU-Mitglied
was passiert wenn man in den bordstein beißt und einer gegen den kopf trettet
adolf hitler ohne dich ist alles doof
angela merkel muschibilder
merkl nackt dildo
claudia roth nackt
claudia roth.porno.
claudia roth titten
claudia besoffen vom hund gefickt
grüne fürze – CO2-frei!
weder muh noch mäh
rechts nazis votz

Suchtfloskeln XIII

Herbst Äpfel

Fragen, die das Volk bewegt XIII – Possierliches, das die Internetgemeinde den großen Gockel gefragt hat, bevor sie zu uns klickte.

Die Internetsuche der letzten Wochen stand ganz im Zeichen des Wahlkampfes, so interessierte sich ein großer Teil der Suchmaschinenbediener dafür, in welch unappetitlicher Form Frau Merkel ihren Geschlechtsakt vollzieht. Immer noch unangefochtenes Suchmaschinen-Sternchen in Verbindung mit allen möglichen anzüglichen Schweinereien ist die „Nazibraut“ (BILD) Beate Zschäpe. Offensichtlich interessiert sich niemand dafür, wieviele Türken sie ermordet hat, dafür aber, wo von ihr Nacktbilder aufzutreiben sind. Das Gros ersparen wir unseren Lesern, präsentieren dafür eine kleine Auswahl:

wurde angela merkel gefickt? – Ja, von der FDP.
warum sind neger schwarz – Weil „negro“ schwarz heißt.
jung brutal hitler – Steigerungsform?
sigmar gabriel fett
meine mudda wird chef – Angela Merkel?
welche farben sehen hamster – Bunt statt braun.
silikon titten adolf hitler
nazis mordliste 88
angela merkel hat grosse titten – Aha, hast du nachgeschaut?
haseloff hat dreck am stecken – Muß er seinen Stecken waschen!
rattengene im salat – Salat, der weghuscht?
ästhetik der krise – Armut macht schön!
was ist ein sommerloch ozonloch – Ein Moloch!
reschpäckt an die braunen kryptologen
wie teuer ist ein neger
adolf hitler pussy
salafisten die salatfisten
oma-ankela-merkel-nude
kekswichsen
krümel mücken symptome – Mückenkacke ist unschädlich!

Suchtfloskeln XII

Teatime

Fragen, die das Volk bewegt XII – Possierliches, das die Internetgemeinde den großen Gockel gefragt hat, bevor sie zu uns klickte.

Jugendfrei ist das Internet mitnichten, wie man an den obszönen Begriffen erkennen kann, wobei wir das Schlimmste schon ausgespart haben. Doch ist die Schuld bei den Suchmaschinendiensten zu suchen, welche den Anfragenden derartiger Floskeln nicht sofort zum Bundeszensuramt weiterleiten, sondern ihn in die grausamen Hände des freien Internets entlassen. Hier gibt es auch für die Bundesblogampelbehörde noch einiges an Nachholebedarf.

merkels nackte-möse
pircing verschluckt röntgen
bilder tattoos adolf hitler
wo kann man hitler brüsten verkaufen
dildo aufbewahren im plüschtier
wurst und hitler
adolf neger
anderes wort für aftershowparty – Arschzeigefeier
birkenstock faschistisch – Und Eichenpfahl?
wie furzen eulen
türkei hund vergewaltigt
warum immer einzahlen und dann nichts bekommen
„heribert prantl“ ist ein arsch
petra pau claudia roth – Mißwahl!
wie teuer ist ein neger
gleichberechtigung erreicht, wenn unfähige frau position
worscht käs szenario – Worst Case?
suche alte negerpuppen
was wäre wenn hitler den krieg gewonnen hätte
claudia roth nackt

Passend zum laufenden „Jahrhundertprozeß“ nun noch die Beate Zschäpe Sondersendung:

beate zschäpe nackt – 6mal
zschäpe titten – 6mal
beate zschäpe sex – 4mal
zschäpe sexy – 2mal
beate zschäpe hübsch
möpse zschäpe
zschäpe sex porn
beate zschäpe nackt nude
beate zschäpes titten
beate zschäpe große titten
beate zschäpe beim sex
beate zschäpe titten
beate zschäpe nude
beate zschäpe große brüste
beate zschäpe xxx
zschäpe busen

Suchtfloskeln XI

NSU Beate Zschäpe Sex

Fragen, die das Volk bewegt XI – Possierliches, das die Internetgemeinde den großen Gockel gefragt hat, bevor sie zu uns klickte.

Vierzig mal führte allein die Suche nach „Beate Zschäpe Sex“ bzw. „sexy“ zu uns, aus welchen Gründen auch immer. Offenbar gibt es ein hohes lüsternes Potential an dem Glamour-Sternchen des deutschen Showprozeßbusiness, welches laut begeisterter Fans nach dem Schauprozeß „eine Karriere in Hollywood machen“ will und das sich zum zweiten Prozeßtag „noch schicker als letzte Woche“ (Die Welt) präsentierte: „Sie trägt einen grauen Anzug, wieder große Ohrringe, die aber noch besser zu sehen sind, weil sie die Haare zu einem buschigen Pferdeschwanz nach hinten gebunden hat.

Weiterhin wurde der Begriff „zschäpe“ in Verbindung mit Titten, nackt, ficken, nude, Schlampe, heute show, hat schöne titten, heiß, sexleben, votze, ist sexy, Hakenkreuz Tattoo, +große Titten, sex mit beiden, sex dritt u.v.a.m. gesucht. Eine kleine Auswahl des abstrusen Restes (ggf. mit Anmerkungen und Hilfestellungen):

riesenschlangen im wohnzimmer
neger anders benennen
weißer als neger angemalt – verboten
schwarzer neger – noch nicht verboten
muschi auf kopierer
verbotene nazi wörter
dildo eule
merkels marionettentheater – schattenkabinett
nuttengeld überweißen? – Geldwäsche?
hitler silikontitten
nationalsozialistischer obergrund thüringen
beate müller auf der party gefickt
schornsteinfeger zombie
mädchen an genitalbereich angefasst
titten und furzgeruch
wie kann retten meine haus von schlangen – Mannichl fragen!
hitlerschnurbart verboten
udo lindenberg furzt – Nein, das ist eines seiner Lieder.
bimbo fotze
tom und jerry selbstmord
mundlos bauchschuss
merkel als schlampe und hure
angela merkel nackt
schimpanse mit anzug