Was sind Grüne?

gruense-sind

War es früher der Kindermund, der Wahrheit kund tat, so ist es im technologischen Zeitalter der Internetriese Google, welcher unbefangen und unbeschwert daherplappert. Algorithmen und logische Verknüpfungen führen dabei häufig zu nachvollziehbaren Ergebnissen.

.

Falsche Worte

nazivokabular.jpg

Bei einer von der AfD-Fraktion Sachsen-Anhalts initiierten Landtagsdebatte thematisierte die recht populäre Partei linksextremistische Gewalt. Hintergrund waren wiederholte Übergriffe gewalttätiger Linksextremisten auf AfD-Politiker. Erst im Januar mußte eine Veranstaltung mit Sachsen-Anhalts AfD-Fraktionsvorsitzenden André Poggenburg an der Universität Magdeburg wegen solcher Übergriffe abgebrochen werden.

Poggenburg  bezeichnete in seiner Rede Linksextremisten als „Wucherungen am deutschen Volkskörper“, die es „loszuwerden gelte“. Er forderte zudem, „linksextreme Lumpen“ sollten „von deutschen Hochschulen verbannt und statt eines Studienplatzes wieder praktischer Arbeit zugeführt werden“. Zudem resümierte er mit Blick auf den letzten Vorfall, daß die Hochschulen teils „in den Händen der linksextremen Antifa“ seien, wofür auch eine „antideutsche Berichterstattung“ mitverantwortlich sei.

Und, wie reagieren die Vertreter der Linksextremisten in den Parlamenten? Richtig, sie stilisieren sich umgehend zu Opfern angeblichen „Nazi-Vokabulars“.

Merke: Wenn Linke Gewalt ausüben, dann ist das vernachlässigbar, schließlich tun sie das für eine „gerechte Sache“. Wenn Populisten hingegen reden, so mißbrauchen die Meinungsfreiheit für falsche Worte und betreiben eine gefährliche „sprachliche Eskalation“.

.

Anti-Amerikanismus

.

Tote Tee-Nager

6teenager.jpg

Sechs vergiftete Tee-Nager wurden in einem Garten gefunden. Unklar ist bislang, wer den vergifteten Tee ausgelegt hat. Die Polizei ermittelt.

.

Rohrkrepierer

Wir wähnten im Dezember 2016:

Oppositionskräfte dürften dankbar sein, daß den Think-Tanks kein anderer Begriff eingefallen ist. Während der Vorwurf der „Lügenpresse“ lediglich einseitig geäußert werden kann, da die Rechtspopulären über kein nennenswertes Pressewesen verfügen, ist der Kampfbegriff der Fake-News in der neudeutschen Debattenkultur beliebig verwertbar.

Und schon ist diese Propagandafloskel verschlissen – manchmal geht es schneller, als man denkt.

.

Bescheinigung

nazi-zombie-monster.jpg

Nach dem voraussichtlichen Durchrückens Alexander Gaulands in den Bundestag soll gemäß der Fake-News-Gazette Tageslügelin Brandenburg … jemand Chef werden, dem eine rechtsextremistische Orientierung bescheinigt wurde.“ Von was oder wem wurde dem Mann diese Orientierung bescheinigt? Von Amts wegen oder von irgendeinem linksextremistischen Hanswurst?

Es geht wieder einmal um den mehrfachen Familienvater Andreas Kalbitz, Vize-Chef der Brandenburger AfD. Die Gazette weiter im Text: „Kalbitz war auch mal Vorsitzender einer Vereinigung, der eine rechtsextremistische Orientierung bescheinigt wurde, beobachtet vom bayerischen Verfassungsschutz.

Oha, im Fließtext des Lügels also ist es nicht mehr Kalbitz selbst, sondern die Vereinigung, der irgendjemand eine solche Orientierung bescheinigt haben will. Googelt man nach „Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz Kultur- und Zeitgeschichte, Archiv der Zeit e.V.‘“, so findet man als einzigen Treffer einen Wikipedia-Eintrag, nach welchem das Bayerische Landesamt für Verfassungsschutz auf eine Anfrage des Staatsfunksenders rbb antwortete „eine Distanzierung des Vereins von einer rechtsextremistisch orientierten Geschichtsbetrachtung ist hier nicht bekannt“. Das klingt allerdings etwas anders als „beobachtet vom bayerischen Verfassungsschutz“.

Tatsächlich dürfte dem bayerischen Verfassungsschutz von 99,999 % der Bayern keine „Distanzierung einer rechtsextremistisch orientierten Geschichtsbetrachtung“ vorliegen. Im Jahr 2014 antwortete der Verfassungsschutz in Brandenburg auf rbb-Anfrage*, daß es „seit mehr als zehn Jahren keine Hinweise mehr auf Aktivitäten des Vereins“ gäbe. Diese angeblichen braunen Verstrickungen sind demnach so spannend wie ein alter Geschirrspüllappen, den man versucht, zu einem faschistischen Popanz aufzublasen (siehe Bild).

Die zugelassenen Kadaverkommentatoren des Tageslügels, offenbar das letzte Aufgebot dümmlicher Fanatiker und Legastheniker, springen jedoch auf den hingeworfenen Knochen an (aus drei von vier Kommentaren):

ein ausgewiesener nationalsozialist nach dem anderen steckt seinen braunen kopf durch die decke der NsAfD. (derbergruft)

Aufgebackene Nazi Ideologie mit entsprechenden Wortwahlen ,müsste doch eigentlich ! die Freiheitshelden von 1989 auf den Plan rufen. (BRCI)

Wer die AfD wählt , wählt die Unterdrückung , … die Rechtspopulisten sind selbst verliebte Hasser, das sind herzlosesten unter allen, sie haben Freude am unterdrücken. (romia)

* Den Beitrag für den rbb lieferte Julian Feldmann, vom Staatsfunk alimentierter Ein-Themen-Antifa-Journalist.

.

Netzwerksuppe

martin-schulz.jpg

.