Aufmüpfigkeit

Von der Ostsee bis zum Bodensee, von Stralsund bis Radolfzell – überall findet sich „degeneriertes Pack“ und „Inzuchtsmischpoke“ (Gabriel, Özdemir & Schäuble)  ein, um seiner Führerin Margot Merkel nicht gebührend zu huldigen. Volles Verständnis muß man da für den Bundespräsidenten Gauck aufbringen, der öffentlich resümierte, daß nicht die „Eliten“ das Problem darstellen, sondern „die Bevölkerungen“.

Der Kommunismusmoderator Bertolt Brecht stellte diesbezüglich fest: „Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?“ Daran arbeitet diese freilich bereits mit Hochdruck!

Nachtrag: Die Merkeljugend schlägt zurück:
Anti-AfD-Attacken in Brandenburg
Anschlag auf Wohnhaus und Auto von Vorstandsmitglied der AfD Bayern
.

Würde

.

Muhammad Ali

.

Scheiße ist wertvoll

Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold.

Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments

.

Spannendes Treffen

Zweierlei Extremisten treffen aufeinander: Eine Gruppe verwirrter Sexisten heißt eine Gruppe „verwirrter Einzeltäter“ herzlich willkommen.

.

Menschenzucht

aufzuechtung

Im eulenfurz-Studio begrüßen wir heute den Führer des Bundesrasse- und Siedlungsamtes BRSA, Minister A.-Wolf Schäubler.

eulenfurz: Guten Tag, Herr Schäubler.

Schäubler: Siech Heil!

eulenfurz: Der Wochenzeitung Die Zeit sagten Sie: „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe“. Wie meinen Sie das?

Schäubler: Schauen Sie sich doch auf den Straßen um: Lauter alte, glatzköpfige, bebrillte Deutsche mit schiefen Zähnen, potentielle Rollstuhlfahrer, die von früh bis spät jobben, des Abends ausgepumpt in beim Bier fernsehen, seichte Unterhaltung konsumieren und lethargisch auf das nächste Conchita-Wurst-Ereignis harren …

eulenfurz: Aber diese Zustände sind doch bestens geeignet für massebeherrschende Machtpolitiker?

Schäubler: Es besteht dennoch die Gefahr einer Rückbesinnung zu Selbstverantwortung, das beweisen Pegida & Co. Der degenerierende Nationalismus ist noch virulent! 

eulenfurz: Der auszutreiben wäre durch Auszucht?

Schäubler: Der Zuchtgedanke beschäftigt unsere Führer_innenriege sehr stark. Wir wollen die Inzucht beenden und werden versuchen, die Menschenzucht auf eine breitere Grundlage zu stellen. Blutauffrischung tut not!

eulenfurz: Aber kann man bei 60 Millionen Deutschen von Inzucht sprechen? Selbst wenn sich 5 Millionen Bayern abschotten würden, wäre das doch ein gewaltiger Paarungspool. Waren die Genpools nicht vor Jahrzehntausenden, in denen sich eigene Menschengruppen, also Rassen, bildeten, noch viel kleiner?

Schäubler: Der moderne Zuchtgedanke zielt auf Durchmischung ab. Wir wollen das, was die Menschheitsentwicklung über Hunderttausende von Jahren ausmachte, von eigener Hand verändern. Stellen Sie sich vor, was wir heute für Möglichkeiten haben, wir sind quasi Götter! Wir sind Schöpfer und Zuchtmeister!

eulenfurz: Könnte das von Kritikern nicht als größenwahnsinniges Vorhaben eingeordnet werden, zudem als rassistisch?

Schäubler: Wenn wir die Rassen ausgelöscht haben, kann es zwangsläufig keine Rassendynamiken mehr geben, was heißt, daß ein fundamentaler Baustein geographischer und kultureller Verwurzelung endgültig ausgerottet sein wird und der Zuchtmensch der Zukunft auf der ganzen Welt zuhause sein kann. In unserer globalen Welt sind Rassen überflüssig – Rassismus auch!

eulenfurz: Aber das sind dennoch Ausrottungsphantasien?!

Schäubler: Hier wird niemand ausgerottet, aber die im globalen Maßstab schwer handhabbaren Unterschiede zwischen Menschengruppen werden standardisiert. Der Kommunismus ist wegen seinen völkischen Unzulänglichkeiten an diesem Vorhaben des uniformen Menschen gescheitert, es war einfach noch nicht seine Zeit, aber wir sind sicher, den neuen Menschen züchten zu können. Regeneration statt Degeneration! Auszucht statt Inzucht!

eulenfurz: Aber denken Sie, daß die knapp eine Million im letzten Jahr importierten Männer aus dem Orient eine gute genetische Grundlage hergeben? Das sind doch vor allem die ungebildeten und verwahrlosten Schichten ihrer eigenen Völkerschaften?

Schäubler: Diese Zuchtbullen haben zur Silvesternacht in Köln manifestiert, daß sie unter allen Umständen bereit sind, ihren wilden Samen in den degenerierten deutschen Volkskörper zu spritzen. Zudem sprechen die vielen Einzelvergewaltigungen eine klare Sprache. Von daher sind wir sicher, daß wir auf dem besten Weg sind, die trostlose Inzucht zu beenden.

eulenfurz: Eine letzte Frage: Die über Jahrhunderttausende währende „deutsche Inzucht“ förderte einen Goethe, einen Wagner, einen Mozart, einen Nietzsche und tausende andere Geistesgrößen zutage. War das zu wenig?

Schäubler: Derartige Typen brauchen wir zukünftig nicht mehr. Die neuen Helden heißen Özdemir, Bushido oder Boateng, und sie bewegen heute schon mehr Menschen, als alle Goethes und Schillers zusammen.

eulenfurz: Vielen Dank, Herr Schäubler, für die offenen Worte. Auf Wiedersehen!

Schäubler: Heil Merkel!

.

Hier mehr: Blutauffrischung oder eugenischer Dadaismus?

.

Eine Schande!

grossbrand-polizei.jpg

Unzählige ausgebombte Jungmänner lassen in größter Not ihre Frauen und Kinder in Syrien zurück und flüchten sich mit letzter Kraft ins nächstgelegene Nachbarland BRD. Dort werden sie zum Dank für ihre Heldentat mit Teddybären beworfen und bekommen Steuerzahlerknete. Die Baubranche saniert auf Staatskosten leerstehende Kasernen, Ärzte bedienen sie zwangsweise kostenlos, Bus und Bahn transportieren sie umsonst, die Sozialindustrie rotiert, die Polizei verwaltet Vergewaltigungen, zehntausende Hartz4-Empfänger putzen ihnen unermüdlich die Klos…

Doch immer noch gibt es die Unverbesserlichen und Ewiggestrigen, die meinen, Widerstand gegen die ihnen aufoktroyierte Landübernahme leisten zu müssen. Und immer noch brennen in Deutschland Flüchtlingsheime. Eine Schande!

.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 394 Followern an