Auf die Knie!

auf-die-knie.jpg

Im Blog Sezession schrieb der mittlerweile „geächtete Schriftsteller“ (daß es etwas Derartiges auf deutschem Boden noch einmal gibt!) Akif Pirinçci über die deutschen Feminist*innen, welche zwar auf das süffisante Busenlob eines alten, weißen Mannes mit einem #Aufschrei reagieren, angesichts der Vergewaltigungen und Begrapschungen von „Berggorillas“ aber Relativieren und Kleinreden, und nein, nicht nur das, sich sogar welche zum Schaulaufen halten. Pirinçci stellt die Psychodiagnose einer nymphomanischen Schizophrenie, weil diese zu kurz gekommenen Männer*innen einerseits rigoros das auf weibliche Bedürfnisse zugeschnittene Dirigat in einer männlich-weiblichen Kommunikation fordern, sich andererseits von Barbaren nach Strich und Faden „durchprügeln und durchfi….“ lassen.

Leider hatte die Kommentarspalte bereits Badeschluß, als wir einen Sermon absenden wollten. Obschon dieser hier etwas lose platziert ist, möchten wir ihn dennoch nicht im Nirwana des weltweiten Netzes versinken lassen, sondern stellen ihn hier hin mit den besten Empfehlungen zu Pirinçcis Analyse:

Das sind ja auch zwei Ebenen, die körperliche und die geistige. Im bewährten Patriarchat (nennen wir es mal so) hatte der Mann bei beidem die Hosen an, auch wenn früher die Hausfrau, schon aus Sorge um Herd und Kinder, gegenüber ihrem Mann vielleicht die längeren Haare auf den Zähnen hatte und wußte, wo der Teigroller hängt, wenn der Alte zu lange im Wirtshaus schwof und seinen schmalen Lohn versoff.

Heute ist der Mann als Versorger und Vater überflüssig und nervt die moderne, entbundene Frau vor allem dann, wenn er gewohnte patriarchalische Muster lebt, die in der heutigen Zivilisation eben überholt sind. Das wird als Anmaßung empfunden, zumal die heutigen Hanswürste, welche auch im Habitus keinerlei Männlichkeit verkörpern, sich von Frauen in nichts unterscheiden.

„Unter“ der modernen Frau, also eine Stufe niedriger, aber steht der alimentierungsbedürftige Berggorilla, meist minderen Intellekts und Benimms. Der läßt sich – zumindest zur Zeit noch – von selbstbewußter Frau von Welt als Gigolo und Vorzeigehündchen Gassi führen. Das ist eine mentale Machtfrage und hat nichts damit zu tun, daß Madame sich von ihrem Gorilla auch gern grün und blau schlagen läßt, wenn sie den Befehl dazu gegeben hat. Aber einfach so auf der Straße? Nein Pririncci, dort gerade nicht (wobei frau beim Gorilla eher ein Auge zudrückt, als bei einem kultivierten Mann, denn der muß ihre Befindlichkeiten doch schließlich kennen und wurde lange genug politisch-korrekt dressiert).

Im Resumee bleibt eben doch nur, daß wir Jahrzehn- und Jahrhunderttausende in funktionierenden Gesellschaften lebten, die sich selbt regenierten, und dieser dagegen extrem kurze Abschnitt einiger Dekaden voller Individualisierung, Infantilisierung, Kinderlosigkeit, Verstädterung, Fachidiotisierung, Entgöttlichung, Beziehungsunfähigkeit …. zwangsläufig zu (Massen-)Psychosen und tausenderlei -ismen und absurden Sexualpraktiken, ja sogar „Geschlechtsidentitäten“, führt.

Aber keine Sorge, der Spuk ist bald vorbei, wenn höchstwahrscheinlich auch auf Kosten einer schon seit Längerem abebbenden und immerhin doch auch großartigen europäischen Kultur, welche – zwar schon untergegangen – doch in den Zeitläuften nachklingt und in der ganzen Welt nachklingen wird, auch wenn deren derzeit virulente Nachgeburt nur noch Spott erntet.

.

Niveauverlust

… kommentiert von LePenseur.

Nazi-Symbolik

hh-88.jpg

Das historische Kinderkarussell auf dem Weihnachtsmarkt an der Osterstraße ist zum Fall für die Bezirkspolitik in Eimsbüttel geworden. Es geht um ein kleines Feuerwehrauto, ein Kinder-Motorrad und suspekte Kennzeichen auf den Karussell-Fahrzeugen.

hier weiterlesen. Diese Paranoia treibt absurde Blüten.

Nachtrag: Wir haben nochmal auf das Datum geschaut, um nicht irgendwelchen Fake-News aufzusitzen – das wurde am 7. Dezember veröffentlicht, nicht am 1. April …

.

Pressemacht

lueckenpresse.jpg

Was in der Zeitung steht:

Wie sie es denn fand, als Petry im September sagte, der Begriff „völkisch“ müsse wieder positiv besetzt werden? „Gut“, sagt die Seniorin, „ich möchte, dass wir wieder ein normales Volk werden. Wir sind doch überfordert mit den Ausländern“. Aber die Partei solle nicht ins Rechtsradikale abdriften, „das will ich nicht“. Warum glaubt sie, dass diese Gefahr bei der AfD besteht? Das stehe oft in der Zeitung, sagt die Seniorin.

Allerdings mutet der passende Text zum Lied von Reinhard Mey etwas antiquiert an. Wer liest heute noch Zeitung und vor allem: Wer nimmt das Geschreibsel noch ernst? Vielleicht ein paar Senioren, aber selbst die könnten lernfähig sein.

.

Beschwichtigungen

beschwichtigungssignale

Nach der schrecklichen Bluttat von Georgensgmünd, bei welcher ein sogenannter Reichsbürger einen Polizisten erschoß, tobten die medialen Netzwerke. Linkspopulisten mißbrauchten diesen eigentlich regional beschränkten Einzelfall, um bundesweit pauschalisierend gegen Reichsbürger zu hetzen. Einige Hetzer und Hasser taten sich mit unflätigen Worten gegen die Reichsbürgerbewegung hervor und ergingen sich in Hatespeech. Dann aber endlich schalteten sich maßgebliche Politiker mahnend und beschwichtigend ein:

So bitter es ist: Solche abscheulichen Morde gab es schon, bevor der erste Reichsbürger seinen Bundespersonalausweis bei einer Behörde abgab. Wir werden nach solchen Gewaltverbrechen – egal, wer sie begeht – keine Anti-Reichsbürgerhetze zulassen.
   Sigmar Gabriel, SPD-Vorsitzender

Solche Grausamkeiten werden leider von Bundes- wie Reichsbürgern begangen, das ist leider kein neues Phänomen.
   Julia Klöckner, stellvertretende CDU-Vorsitzende

Das ist ein schrecklicher Mord, und wenn sich herausstellen sollte, dass es ein Reichsbürger war, dann ist das absolut zu verurteilen.
   Angela Merkel, Kanzlerin

Abscheuliche Gewalttat in Georgensgmünd führt zu Generalverdacht gegen andere Reichsbürger. Das ist eines Rechtsstaates unwürdig.
   Ralf Stegner, stellvertretender SPD-Vorsitzender

Wir dürfen nicht vergessen, wir reden von der möglichen Tat eines Reichsbürgers, nicht einer ganzen Gruppe von Menschen, die wie er Reichsbürger sind.
   Steffen Seibert, Regierungssprecher

Professor Björn Winzig, Direktor des Trübinger Instituts für Kriminologie, stellt fest, daß die Annahme, Reichsbürger seien gewaltbereiter, sich mit Zahlen des Bundeskriminalamtes (BKA) nicht belegen ließeZieht man reichsbürgerspezifische Straftaten ab und nimmt man die richtige Vergleichsgruppe, nämlich Bundesbürger mit Doppelpaß, dann sind Reichsbürger sogar weniger kriminell als Bundesbürger.“ Vorverurteilungen und Pauschalisierungen wären demnach unangemessen.

.

Kennzeichen XY

matrix-nazicodes.jpg

Die Extremismusexpertin und Direktorin der Hamburger Landeszentrale für politische Bildung, Sabine Bamberger-Stemmann, reagierte blitzschnell auf einen Werbespott der Hakenkreuzverkaufskette EDEKA und entschlüsselte unzählige rassistische Codes in den Kennzeichen der im Kurzfilm vorbeifahrenden Autos. Damit konnte die Machtübernahme durch braune Weihnachtsschokolade gerade noch abgewendet werden.

Die Kennzeichen lauteten MU-SS 420 und SO-LL 3849, was die Kryptologin so entschlüsselte:

Die Buchstaben SS sind gerade wegen der Anlehnung an die NS-Zeit in Deutschland im Autokennzeichen verboten. … Die 420 ist eine aus dem angelsächsischen Raum stammende, in rechten Kreisen auch hierzulande gängige Abkürzung für Hitlers Geburtstag am 20. April. … Die Zahl 84 steht für „Heil Deutschland“. Sie ist umrahmt von den Zahlen 3 und 9. Die 39 steht für „Christliche Identität“ oder „Christian Identity“. Dies bedeutet in rechten Kreisen im Umkehrschluss Antisemitismus.

Aber auch weitere Indizien begründen den Verdacht von Frau Bamberger-Stemmann: Bildet man nämlich die Quersumme von 420 + 3849, so erhält man die Zahl 30, und im Jahr 1930 wurden Hitler 41 Jahre, Himmler 30 Jahre und Göbbels 33 Jahre alt, das wiederum ergibt in der Summe 104, nimmt man davon die Null weg, erhält man 14, was in rechten Kreisen „Auf Deutschland“ heißt. Aber auch in der Quersumme von 41 + 30 + 33 erhält man 14. Diese Wiederholung soll Nazis zusichern, daß sie die Botschaft auch wirklich richtig verstanden haben.

Wir machten uns auf die Jagd nach Nazikennzeichen und entdeckten Unfaßbares:

kennz-a.jpg

HA-HA 990
Heil Adolf – Heil Adolf und die Quersumme von 990 = 18 = AH = Adolf Hitler

kennz-b.jpg

WL-AN 1979
Weiße Liga – Arische Nationalisten und die Quersumme von 1979 = 26 = BF = Blut & Feuer

kennz-c.jpg

LR-OG 1278
Lügen Rundfunk – Occupied Government und die Quersumme von 1278 = 18 = AH = Adolf Hitler

kennz-d

BIT-CH 142
Brutaler Identitärer Terror – Christlicher Horror und 142 = ADB = Arische Deutsche Bruderschaft

kennz-e.jpg

AC-AB 381
Arische Christen – Arische Bruderschaft und 381 = CHA = Christlich Hellhäutige Arier

Wenigstens im letzten Fall konnte der rassistische Verkehrsverhetzer noch auf der Straße festgenommen werden.

.

Staatsfunkforyou

wdr-for-you

Alle Staatsfunk-Zwangsabgabenzahler freuen sich riesig über das aufgepeppte Unterhaltungsangebot für die ihnen übergestülpten Neubürger, denn.nun wird auch das Fernsehprogramm in den Asylforderer-Kasernen  so richtig spannend. Es bleibt zu hoffen, daß beispielsweise der „Tatort“ auf albanisch, der „Schulmächenreport“ auf marokkanisch oder „Wer wird Millionär?“ auf kongolesisch die traumatisierten Schutzsuchenden davon abhalten werden, in den Innenstädten herumzulungern und Schaden anzurichten. Auch die neuen Untertanen müssen erst einmal dressiert werden.

.