Wühlarbeit

wahltrend2017.jpg

Des Brezels Frau Ke, anno dunnemal ganz taff bei Podiumsdiskussionen und überall, stammelte während ihrer Weihnachtsansprache 2016, daß es nur so verwundern konnte. Hatte man ihr zugesetzt? Gut, vielleicht waren es auch nur Hormonschwankungen, welche die Feinmotorik beeinträchtigen, welche aber nach einigen Monaten wieder verflattern.

Was jedoch seitdem vonstatten geht, ist das gezielte Diskreditieren der zunächst hoffnungsvollen Alternative von innen her nach dem Prinzip, verbrannte Erde zu hinterlassen. Induzierte Flügelkämpfe zwischen gleichermaßen wichtigen Konservativen und Liberalen sollen den Blick auf das gemeinsame Wollen vernebeln. Möglicherweise – und dieser Begriff impliziert natürlich nur eine Vermutung – ist das Ziel, die Partei bis zum September unter die 5-Prozentmarke zu drücken.

Wer Höcke mit Hitler vergleicht und begnadete Redenschreiber hintergaunert, übernimmt und untermauert die Agitprop einer niederträchtigen Medienmafia, die Ausdünstungen bezahlter Worthülsenexperten und die Wühlarbeit parteipolitisch mißbrauchter Geheimdienste. Womöglich winkt nach getaner Arbeit ein Pöstchen in einer mit einem blauen Auge davon gekommenen Partei, begründet mit dem Argument, in einer dann entweder völlig zerstrittenen Loser-Miniaturpartei oder einer doch noch etwas kräftigeren so dargestellten Nazifaschohitlerrabaukentruppe hätte ein ambitioniertes Traumpärchen mitsamt seinen Gefolgshanseln ja doch keine Zukunft.

*Verschwörungstheorie on* Alles läuft rechtzeitig wieder nach Plan und die Einkäufer dürften sich der Entwicklungen freuen. Den anderen bleibt zu hoffen, daß des Prinzenpärchens Handwerk alsbald gelegt ist und diesem angesichts eines doch noch rechtzeitig mißlungenen Wühlens auch die Erfolgsprämie verwehrt bleibt. *Verschwörungstheorie off*

.

Nachtrag: Die Erklärung Michael Klonovskys lasen wir erst kurz nach unserer oben diktierten Vermutung – welche damit, zumindest in ihren Symptomen, bestärkt wird.

.

Advertisements

17 Antworten

  1. Ein gewisser Herr Danisch schrieb sinngemäß: Männer bauen die Parteien auf. Dann kommen Frauen und zerstören sie. Ich weiß nicht, was es bedeuten soll aber es geht ganz stark in diese Richtung.

    Das mit dem Gedeon hätte eine erste Warnung sein sollen. Daß Frau Petry mit ihrem Schießbefehl von den Medien bewußt falsch wiedergegeben wurde, hat sie inzwischen wohl verdrängt. Jetzt macht sie glauben, die Lügenpresse würde im Fall Höcke objektiv und nur der Wahrheit verpflichtet berichten. Entweder Hüh oder Hott.

    • karli,

      die danisch´sche mann-frau-beziehung ist suspekt.

      das verhältnis partei-gedeon ist viel aussagekräftiger. (parallel dazu das verhältnis des pappis der vier kleinen pianisten zu der parteiführung als sog. „spin doctor“. und dessen ende (der beziehung).

      es geht nicht um feministenmüll.

    • Umfragen, Pressehetze, Blogkommentierende Wichtigtuerei ist mir scheißßegal, Stimmen für die AFD sind augenblicklich die einzige Möglichkeit, die ROTGRÜNGELBSCHWARZrote Bande in Berlin kräftig in den Arsch zu treten, natürlich im übertragenen Sinne. Wer diesmal nicht AFD wählt, schadet Deutschland!!

  2. woher hatte die zum 5. Mal werdende Mutter das viele Geld, um ihre Privatinsolvenz zu befrieden?
    Höcke muss gefährlich sein, denn er ist ein Patriot, der in die Zukunft dieses Landes schaut und nicht 24 Stunden jeden Tag rückwärts, ohne das Rückwärtige unberücksichtigt zu lassen. Das scheint sehrrrr verdächtig zu sein.
    AfD scheint sich als Privatfirma Petry-Pretzell entwickeln zu wollen, tja, Karrieristen halt, die an die Tröge wollen.
    Wenn Petry/Pretzell ihre eigene Agenda nicht ad absurdum
    führen wollen, sollten sie sich um die Erziehung ihrer zahlreichen Nachkommen kümmern und anderen, die das schon erledigt haben, den Vortritt lassen.

  3. Dieses Pärchen wird niemals freiwillig ins Glied treten; die wollen jetzt sehen und sich die alleinige Spitzenkandidatur bestätigen lassen. Da Gauland bereits abgelehnt hat, die Dame per Gegenkandidatur daran hindern zu wollen und Höcke – mit sehr guten Gründen – nicht nach Köln fährt, ist keiner da, der seinen Hut in den Ring werfen wird. Das wäre auch ein Opfer, denn derjenige wäre auf immer der Königsmörder. Ob die Delegierten alle aus verschiedensten Gründen Zeit und richtige Information dazu hatten, die Aktionen des Powerpärchens genügend zu würdigen, weiß kein Mensch. Verlassen würde ich mich nicht drauf. Wenns blöd läuft, ist die Dame danach unangefochtene Nummer eins, wenigstens nach außen. Ansonsten gesteuert vom Jahrtausendpolitiker aus NRW und im Spätherbst, je nach Wahlergebnis, Opfer der Zickenkriege mit den anderen Ambitioniertinnen oder wird mit Schimpf und Schande vom nächsten Parteitag aus der Halle gejagt. Beides keine rosigen Aussichten, weder für sie noch die Partei. Über das Volk und dessen Aussichten denken wir dabei besser gar nicht erst nach.

  4. Schwangerschaft belastet Sie und Ihr Umfeld!

  5. Wahlwerbung

    Für welche Partei wird da geworben? Für die Partei der Biertrinker und Tätowierten. Qual der Wahl.

  6. Man bekommt Gänsehaut beim schauen.

  7. Super, die Tagesschau macht Schluß mit der politischen Korrektheit und verzichtet auf Wörter wie Person mit Migrationshintergrund, Doppelpaßler, Deutschtürke oder türkischer Deutschen. Von nun an wird sie Menschen als das bezeichnen was sie auch tatsächlich sind:

  8. Ströbele ist durch und durch zerfressen von Selbsthass und Schuldgefühlen, deshalb sein zerknirschtes Gesicht:

    • Die Erfahrungen mit ihrer „Demokratie“ … wie wahrnehmungsresistent ist dieser Typ eigentlich?

      • Komisch das er nie die NPD- oder jetzt AFD-Wähler in Meck-Pom gefragt hat, was die Altparteien denn so falsch gemacht haben oder warum sie die Demokratie der Altparteien so wenig attraktiv finden.

  9. Huch, die FAZ wird doch nicht etwa konservativ, oder waren die in Geburtstagsstimmung?:

    „Protest gegen AfD Haken mit Kreuz

    Für billigen Protest gegen die AfD sind die Kirchen leicht zu haben. Über den militanten Islam wollen sie lieber nicht sprechen – obwohl das nötig wäre. …“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/unser-kreuz-hat-keinen-haken-kirchen-protestieren-gegen-afd-14978517.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: