Führerin bedroht

merkel-fake-news

Jahrelang beging sie Rechtsbrüche zum Wohle von Menschen, die demnächst länger hier leben und ihre treuesten Untertanen werden sollen, und dennoch ist die Führerin der zivilisierten Menschheit und Generalsekretärin des Staatsrates der dritten Welt bedroht von falschen Neuigkeiten, welche von Robobots der rechtspopulistischen Weltverschwörung via Knopfdruck in die sozialen Netzwerke geschleudert werden.

Diese Falschnachrichten werden nicht nur vom merkelphoben Feind im Osten konstruiert. Den asiatischen Horden des bolschewistischen Sowjetrußlands ginge es zwar „darum, Zweifel zu säen und gesellschaftliche Gräben zu vertiefen – etwa in der Flüchtlingskrise“. Doch auch die Meldungen aus dem an rechtspopulistische Trumpeltiere gefallenen Weißen Hauses in Washington sollen zukünftig als Falschmeldungen eingestuft werden. Den Imperialisten und Faschisten im Westen und Osten – lediglich lächerliche geopolitische Gartenzwerge gegenüber der moralischen Allmacht der großen Führerin und ihres ergebenen Hofstaates – wollen Staatsfunk und von der Maasi eingehegte soziale Netzwerke an allen Fronten unerschütterlich Wahrheitsparoli bieten.

Auch wenn die Staatsgrenzen bereits gefallen sind und überrannt wurden, wird uns die Tintenfront in den Berliner Lustschutzbunkern den Endsieg herbeischreiben und unseren Glauben stärken, denn der Glaube ist es, der den korrekten Blickwinkel für die Wahrheit schärft!

Hierzu soll der Führerin eine persönliche Fake-News-Abwehrtruppe gestellt werden, sozusagen eine Leibgarde, die als Schmutz-Schutz (SS) einen Eid auf sie schwören wird und stets und ständig ihr zu Bereitschaft steht. Damit wird der Feind im Osten und Westen auch nach dem Wegbrechen Albions, dem Rückzug der Menschlichkeit aus Osteuropa, dem Finanzcrash Südeuropas und der Destabilisierung der westeuropäischen Vasallenregime durch rechtspopulistische Partisanentruppen dennoch zu besiegen sein, denn einskommafünfmillionen syrische Fachkräfte arbeiten momentan in der Bundeskanzlei emsig an der Wunderwaffe.

Wer Falschnachrichten über unser heiliges Wirschaffendas hört oder verbreitet, wird ab sofort vom Schmutz-Schutz nach dem Heimtückegesetz behandelt. Merkel befiehl, wir folgen! Der Sieg unserer Wahrheit und unserer Herrenmoral ist unaufhaltbar!

Bild oben: Die mutige Führerin hat nahe der Ostfront in der Hosenanzugsschanze Quartier bezogen. Ihr Schild ist die Wahrheit, rein und klar .

.

Advertisements

18 Antworten

  1. Trumpeltiere…Lustschutzbunker… Schmutz-Schutz… ich lach mich schief! Herrlich!

  2. Ein englischer Schriftsteller hat mal gesagt, daß im Krieg die Wahrheit von einer Leibgarde aus Lügen beschützt werden müsse. Winston hieß der Kerl. Nur daß eigentlich die Lüge von einer Schutztruppe aus Lügen umgeben wurde.

    Dooferweise hört der Mensch die Propaganda, daß die Bundeskanzlerin die Integration super hinbekommen hat und dann liest er in seiner Lokalzeitung, daß ein großes deutsches Unternehmen aus Halle, das mit Trara und Tschnätteräng 100 Syrer medienwirksam in Ausbildung genommen hat, 99 % Desertion beklagt. Na, wenn das nicht eine Erfolgsgeschichte ist!

    Der nächste LKW – Unfall kommt bestimmt. Und wer wird daran die Schuld tragen? Die Russen.

  3. Eulenfurz sollte mit seinen Ideen bedächtiger umgehen. Kaum hat er seine Verschörungstheorie in die Welt gesetzt, steht sie auch schon in der Welt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161451283/Merkel-im-Visier-von-russischer-Propaganda-Kampagne.html

    Experten warnen

    Merkel im Visier von russischer Propaganda-Kampagne

    AFP/dpa/nor hat wie der focus bei BILD einfach abgeschrieben, ohne zu löhnen oder credits zu nennen.

  4. Ist Euch eigentlich mal aufgefallen, daß Euer Blog im Grunde nur noch aus zwei Themenkomplexen besteht?

    Als da wären:

    1. Epidemieartig auftretende, kaum noch überschaubare Märtyrer-Geschichtelchen von tragisch mißverstandenen, antirassistischen, philosemitischen, dämokroootischn und was man sonst noch so alles zu sein hat … AfD-Blendgranaten-Bonzen, …

    … und …

    2. DER Klassiker schlechthin (der anscheinend niemals und bei niemandem – außer mir – abgedroschen oder gar langweilig rüberkommt), der preisverdächtig-originelle, von ehrfurchtgebietender Kreativität ja nur so strotzende NAAAHTZIIIEH-Vergleich, also die von haarsträubend bestechendem, politischen Durchblick zeugende Gleichsetzung der Besatzerhuren-Junta des alliierten Generalgouvernements BRD mit der letzten souveränen deutschen Staatsführung.

    Nee – Boooaaahhh! Echt total beeindruckend!

    Aber – Sarkasmus mal beiseite: In früheren Zeiten war ich ernsthaft äußerst angetan von manchem Artikel auf Eurer Seite und dessen bemerkenswert bissigem Inhalt, bspw. diesem hier:
    -https://eulenfurz.wordpress.com/2014/05/17/anc/

    Aber solche Perlen braucht man von Euch wohl nicht mehr zu erwarten, denn inzwischen seid Ihr ganz offensichtlich zu einem von nicht gerade wenigen inoffiziellen Propaganda-Organen des Proteststimmen-Abfangjägers avanciert.

    Auf eine rasant wuchernde Gemeinde von geistig Zurückgebliebenen mag so was ja einen gewissen Reiz ausüben, aber rückblickend betrachtet, läßt es sich eher als kreative Bankrotterklärung auffassen.

    • Na dann leichten Herzens: Und tschüß!

    • Das nennt man „Den Gegner mit der eigenen Waffe schlagen“, und gilt als grosse Kriegskunst. Auf dem Schlachtfeld des Sarkasmuses kostet es noch nicht mal Menschenleben.

      Wobei natürlich die Gefahr besteht, dass der Sarkasmus von heute, das merkelanische Handeln von morgen ist.

      Bin übrigens mal gespannt auf die Reaktionen, wenn Deutschland von der „Besatzerhurenjunta“ in die Selbstständigkeit entlassen werden sollte. Dem Trump ist alles zuzutrauen. So mancher wird dann dem geliebten „Schuldkult“ noch nachtrauern, nicht nur auf der linken Seite des politischen Mainstreams, werte Unperson.

      • „… wenn Deutschland von der „Besatzerhurenjunta“ in die Selbstständigkeit entlassen werden sollte. Dem Trump ist alles zuzutrauen. So mancher wird dann dem geliebten „Schuldkult“ noch nachtrauern, …“

        Äähm … , Daß der Trump gerade dem Judenstaat (Man darf den – glaub ich – straflos SO nennen! Scholl-Latour hat es auch so gehandhabt!) seine absolut uneingeschränkte Rückendeckung bei allen imperialistischen Schweinereien zugesichert hat (und unmittelbar auf seine Inauguration ging dann auch schon die jüdische Einnahme der verbliebenen Palästinensergebiete in die nächste Runde!), das hast Du schon irgendwie noch – so zwischen zwei Crack-Pfeifen vielleicht – mitbekommen, ja???

        VON WEM ist denn der besagte „Schuldkult“ (Was sollen denn bitte die Gänsefüßchen?) ersonnen und zu einer regelrechten Kunstform des Erpressungs-Gewerbes weiterentwickelt worden???

        Und ausgerechnet das „Trumpeltier“ (DAS fand ich durchaus mal wieder ziemlich amüsant, @Eule!) soll uns jetzt also davon befreien??? 😀

        Nee – Sach ma: Was rauchst DU denn für’n schlimmes Zeug??? 😯

    • Dein Verweis zu dem etwas älteren Eulenfurz-Artikel erinnert mich an das Ratinger Prinzenpaar, welches zu Gast bei der Kanzlette war.

      http://www.rp-online.de/politik/deutschland/berlin/karneval-in-ratingen-prinzenpaar-2017-trifft-angela-merkel-in-berlin-aid-1.6554330

      …und ich dachte immer Black-Facing wäre rassistisch.

      Ach ja, bevor ich es vergesse Dr. Wolfgang Gedeon stellt die Frage ob die AFD auf dem weg ist eine zionistische Partei zu werden.

      Zitat:

      „Nur wer die US-amerikanische Außenpolitik boykottiert und sich auch vom israelischen Zionismus distanziert, ist moralisch legitimiert, radikal gegen den Islamismus in Europa vorzugehen.“

      Dr. Wolfgang Gedeon

      Recht hat er!

      • So geht halt der Herr Gedeon mit seinem „Schuldkult“ um.

        Was machen wir aber mit unserem Schuldkult, wenn wir andern unseren Schuldkult nicht mehr die Schuld geben können?

        Die Legitimität gegen radikalen Islamismus vorzugehen, ergibt sich aus Recht und Gesetz, es bedarf keiner moralischen Legitimation.

        Die Aussagen von Herrn Gedeon zeigen nur wie naiv wir Deutschen sind. Wir brauchen die „Amis“ und die „Zionisten“. entweder als gutes Beispiel, wie man irgendwas bekämpft oder als die, die an allem Schuld sind. Wie kleine Kinder, so benehmen wir uns. Nur eigenständig Entscheidungen treffen und die Verantwortung tragen das wollen die meisten Deutschen nicht. Deshalb brauchen wir ja eine Mutti als FührerIn

      • „… erinnert mich an das Ratinger Prinzenpaar, welches zu Gast bei der Kanzlette war.“

        Der Itzig Wolfgang Menge hat vor über 40 Jahren seiner Kunstfigur „Ekel Alfred“ folgendes in den Mund gelegt:
        „Bald machen die noch nen Beduinen zum Karnevalsprinzen. Der heißt dann bloß nich mehr ‚Prinz Karneval‘, sondern ‚Scheich Karneval'“

        Und die ganzen bematschten Rechtsanwält_innen, Studienrät_innen, Zahnarztgatt_innen usw. im Publikum kicherten sich in’s Koma …

        Guck’s Dir mal auf YT an, oder wenn’s an Fasching wieder in der Glotze läuft: „Ein Herz und eine Seele – Der Rosenmontagsumzug“!

        Die Hirnficker vom Stasifunk schämen sich noch nich mal in Grund und Boden, uns DAS heute noch als „Satire“ auf die „Wahnvorstellungen eines faschistoiden Giftzwerges von anno Dunnemals“ vorzusetzen!

        Daß die sich DAS erlauben können, ohne gelyncht zu werden, legt allerdings auch eindrucksvoll Zeugnis über die Ignoranz und den irreparabel bematschten Geisteszustand der Bunzelschafe ab.

    • Daß der, auch wenn er sich tausendmal besser vorkommt, kein bißchen besser ist als sein Gegenteil, wage ich zu vermuten. Wahrscheinlich gibt es auch eine Banalität des Guten.
      (Martin Walser)

    • In früheren Zeiten war ich ernsthaft äußerst angetan von manchem Artikel auf Eurer Seite und dessen bemerkenswert bissigem Inhalt, bspw. diesem hier…

      Ja, das war schön früher. Ist doch rührend, was wir für Probleme hatten.
      Heute haben wir aber nicht drei Neger auf Wahlplakaten, sondern eine millionenköpfige feindliche Armee zusätzlich, mit freundlicher Unterstützung der Polit- und Pressefront.
      Prioritäten verschieben sich.

  5. #prost!

    Der Alkoholiker Schulz, der der sein Abi- und seine Buchhändlerlehre abgebrochen und Flüchtlinge als kostbarer als Gold betitelt hatte, soll nun die SPD zur drittstärksten Kraft bei der Bundestagswahl machen.

    Na, dann mal #prost

  6. “ In dieser Ausgabe von 451° beschäftigen wir uns in der Rubrik „Denkschablone“ vor allem mit der neuen Facebook-Polizei Correctiv.

    Wer oder was ist Correctiv?
    Welchen Background haben Geschäftsführer und Chefredakteur? Wie vernetzt ist das Rechercheprojekt?
    Wie finanziert sich das Projekt?
    Welche großen Stiftungen stehen dahinter?
    Fragen über Fragen. “

    Sie sprießen aus den Ritzen um sich zu bedienen an dem
    allseits so beliebten Denunziantentum.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2017/01/23/will-der-waechterjournalismus-1-milliarde-euro-fuer-seine-spitzeldienst/#comment-14127

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: