Schluß mit lustig?

sonneborn-geld

Sie war eine mißglückte Kreuzung aus Storch Heinar, Claudia Roth und der Front deutscher Äpfel und versuchte verzweifelt, den Humor der Frankfurter Schule salonfähig zu machen: Die PARTEI. Partei von und für was? Keine Ahnung, sie krebste seit eh und je im Nirgendwo über der Nullprozentmarke und kaum jemand nahm sie ernst.

Bis auf die Bundestagsverwaltung, welche von der Organisation wegen illegaler Parteienfinanzierung etwa 72.000 Euro an bereits geleisteten Zuschüssen zurückfordert und eine Strafzahlung von rund 384.000 Euro gegen sie erließ. „Das würde uns ruinieren“, klagte Parteiführer Martin S. Der ehemalige Experte für Satiredarstellung ist nun doch recht beleidigt: „Die Juristen sagen uns, wir sind im Recht.“ Falls die Parteijuristen wider Erwarten nicht im Recht sein sollten, täte Die PARTEI ihren letzten Schnaufer.

Allerdings könnte der große Führer der Kleinstpartei die Schulden aus seiner Privatschatulle leisten. Martin S. bekäme „Geld fürs Nichtstun und blockiert einen Platz“ im Europaparlament, schimpft CDU-EU-Politiker Elmar Brok. Exakt sind es 160.000 Euro steuerpflichtiges Grundgehalt und steuerfreie Pauschale sowie Tages- und Sitzungsgelder und weitere Zuschüsse, die S. in den Erhalt seiner Klamauktruppe investieren könnte.

.

7 Antworten

  1. Im Unterschied zu den Broks, Schulzes und Junckers bindet Sonneborn seinen Wählern keinen Bären auf. Ob das nun lustig war oder ist, ist eine andere Frage. Sonneborn erfüllt seinen Wählerauftrag offensichtlich vorbildlich und kein Mitglied des Brüsseler Scheinparlaments hat die Legitimation, ihm ans Bein zu pinkeln.

    • Diese (schwulesken) Leute von der PARTEI machen auf Ulknudeln, jedoch mit begrenztem Unterhaltungsfaktor, zudem sind sie noch verbiesterte Kämpfer „gegen Rechts“ und beschimpfen anständige Patrioten (wie Heidi Mund in Ffm.) als Nazis und dergleichen!!

  2. Im Gegensatz zum beliebten Martin und zum ewig durstigen Jean Claude hält sich der Schaden, den dieser Mann anrichtet, in sehr engen Grenzen. Seinen Kritikern muß man entgegen halten, daß mit Fleiß allein nicht nur Gutes erreicht wird. Die Eintrittswahrscheinlichkeit für Gutes beträgt bei ihm 50%. Diese hohe Quote haben DIE (seine Kritiker) jedenfalls nicht aufzuweisen.

    • Nun ja, das ist schon alles richtig. Daß die hämisch gemeinte Persiflage auf den AfD-Goldhandel zum bitteren Ernst für diese Ultra-Lustigen wird, entbehrt freilich nicht einer gewissen Komik.

      • Die Spaßmacher waren halt unprofessionell. Mit dem hysterischen Entsetzen von Demokraten treibt man keine Scherze😉

  3. WIDERSTAND GEGEN DIE UMVOLKUNG UND DIE ZUSTÄNDE!!

    In diesem Handbuch steht alles leicht verstaendlich drin, was jeder jetzt tun kann und auch muss:

    [Wenn Sie hier was loswerden wollen, dann spammen sie nicht, sondern beschreiben Sie, warum das für die Leser hier wichtig sein soll. Die finden das dann sicherlich auch via Google. Danke]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: