Jobwunder

jobwunder-beamte.jpg

Mehr Jobs dank Flüchtlingen“, jubelt die Wiener Zeitung. Damit haben die Refugees die österreichische Wirtschaft so angekurbelt, wie es der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz (SPD), vor einem Jahr voraussagte: „Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold.

Zwar fallen laut Österreichs Finanzminister Hans Jörg Schelling für Grundversorgung, Integration und Sicherheit der „Flüchtlinge“ rund zwei Milliarden Euro auf den Steuerzahler zurück, dafür aber werden zur Bewältigung des Migrantenstromes im kommenden Jahr 1.258 neue Planstellen im öffentlichen Dienst geschaffen, bis zum Jahr 2020 sollen es 3.000 sein. Ein Großteil soll beamtet werden, so „sind 650 Exekutivbeamte zur Stärkung der Inneren Sicherheit vorgesehen“.

Bei den Kommentatoren hält sich die Begeisterung dennoch in Grenzen. Einer mosert:

… wir schaffen Jobs mit Geld, das wir nicht haben, die nie Gewinne einspielen werden und die wir uns nur deshalb leisten können, weil wir brav (uns) den Gürtel enger schnallen (lassen), damit wir die Zinsen für die Schulden zahlen können, die wir aufnehmen müssen, um ein „Jobwunder“ zu vollbringen. …

.

Advertisements

3 Antworten

  1. Laut einem anderen geplanten Konjunkturprogramm der österreichischen Regierung möchte man Brandstifter anwerben, um mehr Planstellen bei der Feuerwehr schaffen zu können.

    • … obwohl da jeder PC-Gläubige einwenden dürfte, daß die Straftaten der Fremden nur deswegen so hoch seien, weil eine rassistisch geprägte Polizei und Staatsanwaltschaft dementsprechend (angebliche) Schuldige ermittelt.

      Die Propaganda hat doch mitgeteilt, daß „Flüchtlinge“ nicht krimineller als ihre Vergleichsgruppen … äh … Deutsche sind, daß sie die Krankenkassen nicht belasten, weil sie nicht kränker als in diese Kassen Einzahlende sind und daß keinem Steuerzahler wegen der „Flüchtlinge“ Geld weggenommen wird, da das Geld bereits erarbeitet wurde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: