2 Jahre Pegida

2pegida-dd.jpg

2pegida-dd-gegen.jpg

Drei Niederlagen erlitt PEGIDA-Frontmann Lutz Bachmann bei der Zusammenkunft zum zweijährigen Geburtstag von PEGIDA in Dresden (Bild oben), schreibt die FAZ. Nur 7.500 Teilnehmer statt 20.000 wie im letzten Jahr „trotz milder Temperaturen und Sonnenschein“, Frauke Petrys Abwesenheit und dann auch noch die Kundgebung am Sonntag statt am Montag hätten dem Organisator so richtig zugesetzt. Bachmann selbst negiert die FAZ-Berichterstattung schlichtweg und zeigt sich auf Facebook mit dem Nachmittag höchst zufrieden.

Unzufrieden seien hingegen die Anmelder der Gegendemo des Studentenrates der HTW, an der „höchstens 130 Menschen“, darunter Sachsens Linken-Chef Rico Gebhardt und sein Grünen-Kollege Jürgen Kasek teilnahmen. Singt aber Roland Kaiser nicht, dann sind die politischen Führer ohne Volk: „Mehr als 18.000 Studenten und Hochschulmitarbeiter hätten die Einladung bekommen, und kaum einer hatte sich beteiligt.“ Letzten Endes irrten nur „linke Gruppen und die MLPD“ ziellos durch die Straßen (Bild unten).

Nun vertrauen die Nomenklatura und ihr Fußvolk für den „Montag auf ein deutlicheres Zeichen. Ab 16 Uhr lädt „Herz statt Hetze“ zu zwei Demonstrationen … ein. Die Anmelder hoffen auf rund 5000 Teilnehmer.“ Das wäre dann allerdings noch mehr Sparflamme als bei PEGIDA, denn bei dieser Gegendemonstration sammelten vor einem Jahr auch etwa 20.000 Teilnehmer. Eine junge Frau zumindest hat ihre Teilnahme an dem bunten Reigen bereits abgesagt.

.

fabian-koehler-alliierte

.

Advertisements

10 Antworten

  1. PPQ sieht es anders als die FAZ:

    Pegida hat gesiegt, auf ganzer Linie, von der Grenzsicherung bis zur Obergrenze, von schnelleren Abschiebungen bis zur Abkehr von einer „europäischen Lösung“ der Flüchtlingskrise.

  2. Passend zu Köhlers menschlicher Regung gibt es die herzerwärmende Liebeserklärung auf Fratzenkladde. Den deutschen Maazis wird das egal sein.

  3. ups, der WordPress-Programm-Zensor hat das Bild verschluckt

  4. Diesen Bericht (eines Ns-Fans!!) sollten sich mal alle Putin-Freunde durchlesen, besonders die in einem gewissen blog, aber auch illusionäre Braunisten wie vom nj und Co.:

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/10/17/ein-reisebericht-russland-dem-illusionaer-entgegen-teil-2/#comments

    An alle Nationalen, die der Meinung sind, Rußland würde uns in der nationalen Frage helfen. Nein! Das tut diese russische Regierung nicht! Diese Regierung beweihräuchert sich selbst, durch Aufrechterhaltung der Lügen gegen Deutschland. Es vergeht keine Stunde, in der kein heroischer Sowjetkriegsfilm zum Thema 2. Weltkrieg im Fernsehen läuft.

    Moskau hat über 40 Kanäle über Antenne empfangbar und doppelt so viele über Kabel bzw. Satellit. Bei den Besuchen unserer Freunde und Verwandten konnten wir positiv feststellen, daß fast alle kein TV schauen. Meist sind die Fernseher als Dekorationsstück mit einem weißen Deckchen abgedeckt. Das gibt einen schönen Kontrast und kostet kein Strom, sagte man uns.

    Rußland ist nicht dieses Land, welches von den Nationalen gemeint ist. Rußland ist traurig. Die russische Politik ist eine Schande fürs russische Volk, auch wenn uns Deutschen immer wieder vorgemacht wird, dieses Rußland oder gar Putin wäre unser Freund.

    • Asiatisch, ungläubig, schmutzig und kriecherisch – das alte Feindbild des „bösen Russen“ wird heute in den Medien zunehmend wiederbelebt. Der österreichische Wirtschafts- und Sozialhistoriker Hannes Hofbauer verfolgt das Phänomen der Russophobie in seinem neuen Buch „Feindbild Russland: Geschichte einer Dämonisierung“

      Mehr: https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160301308173100-feindbild-russland-daemonisierung/

      • Fakt ist, daß Putin eine dubiose Figur ist. Ich jedenfalls kann ihm weder innen- noch außenpolitsch was Positives abgewinnen, so übel auch andere Mächte und Kreise sein mögen!!

        Und daß von Rußland, nicht nur Sowjetunion, auch genug Übles ausging, ist ebenfalls Fakt.

        Schon beim Rückzug Napoleons nach Ost-Desaster haben russische Truppen hierzulande einiges gewütet!!

        Und was sie 1945 hier getrieben haben, sollte auch nicht vergessen sein, zumal ein sowjet-chauvinistischer Putin sich null für solche Verbrechen entschuldigt, egal ob Katyn 1940, DDR 1953, Ungarn 1956.

        • Ist das Neid, daß sich Russen in keinem Schuldkult suhlen, sondern ihre Heldenmythen pflegen? Wir zumindest wünschen diesen Stolz jedem Volk, aber wir freuen uns auch, wenn die Völker gemeinsam und friedfertig in die Zukunft schauen, ohne gegenseitige oder Selbst-Vorwürfe.

          • Ich empfehle den großen Schopenhauer zum Thema Nationalstolz!!

            Ich habe keinen Nationalstolz nötig, wenngleich manches an unserer Geschichte dazu Anlaß gibt, genug aber auch nicht: Wie der Eigenanteil am 30j. Krieg 1618-48, wie die große Eigenschuld an den heutigen Zuständen, an dem Üblen im NS.

            Über jedem Nationalstolz -wer definiert den??- stehen (wie über jedem GG, Einzelgesetz, Regime) die ewigen hohen Werte wie Anständigkeit, Fairness, Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Humanität, Freiheitlichkeit usw..

            Natürlich haben diejenigen, die dafür eintreten (und oft genug gegen die einheimischen Nationalextremen), oft ein Risiko in der Gesellschaft bis hin zur Lebensgefahr, aber letztlich verdanken wir die heutige Freiheit, Aufgeklärtheit, große Selbstbestimmung im Allltagsleben diesen mutigen Personen und Gruppen, die bekannten und widerstanden!!

            Wenn auch hierzulande seit 1945 die allzu berechtigte Kritik und Empörung zum erwiesenen Üblen am NS übertrieben wurde, natürlich so nur zu verstehen mit den ständigen Pressionen aus Sieger- und Machtjuden-Seite, so ist mir das xmal lieber, da wengstens ein Minimum an nötiger Katharsis und Aufklärung mitwirkt, als das Gehabe bei Putin, der übrigens auch genug junge Russen für seine anrüchigen Machtspiele verheizte, und anderen Chauvinisten, die selbstgerecht-verlogen, verroht-inhuman die Schuld und Verbrechen der eigenen Seite wegwischen und sich oft noch -siehe u.a. die polnische und sowjetoide Machtkaste- als blütenweiße Unschuld in den Zeitläuften aufspielen!!

  5. Ach ja, ob es sich bei Pegida um kontrollierte Opposition handelt? Unwahrscheinlich ist es nicht. Das gleiche gilt sicherlich für die AfD.

  6. HAUT AB ! ! !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: