Offene Moscheen

moschee-merkel.jpg

Katzenjammer beim Tagesspiegel:

Die AfD des Jahres 2016 ist eine glasklar rechtspopulistische Partei, deren Programmatik und Personal zu den anderen Parteien hin nicht anschlussfähig sind. Das hat erst die vergangene Woche wieder gezeigt, als die Berliner AfD ihr Neumitglied Nicolaus Fest feierte. Fest will alle Moscheen in Deutschland schließen lassen – was gegen die Verfassung verstößt.

Welche Verfassung meint der Tagesspiegel-Skribent? Vielleicht das von der Nomenklatura in einen Verfassungsrang erhobene Grundgesetz? In diesem seht allerdings in keinem Artikel, daß Deutschland offene Moscheen haben muß.

.

2 Antworten

  1. Der türkische Ministerpräsident Tayyip Erdogan sagte jüngst:

    Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.

    Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.

    Tantchen sagt: Synagogen und Moscheen, müssen die hier stehen 😉

  2. Es ist wurscht, was für ein Etikett besteht, verwendet wird, entscheidend ist der Inhalt.

    Das GG (diesen Namen fand ich bereits in Diwalds Geschichte der Deutschen im Zusammenhang mit dem Frieden von Münster und Osnabrück 1648) der BRD ist real eine Verfassung, da Grundstruktur eines Landes, Volkes, Staates. Es hat auch schon immer oktroyierte und ungeschriebene Verfassungen gegeben.

    Religionsfreiheit, die 1949 noch naiv im Hinblick auf die damaligen Christen und wenige Juden gedacht war, ist auch nicht unbegrenzt, sie konkurriert mit anderen Grundrechten und überlieferten Werten, etwa zum Tierschutz, zur körperlichen Unversehrtheit, wogegen Islam und Judentum (mit Schächten und Knaben-Beschneidung) religionstreu krassest verstoßen.

    Zum Komplex Religionen müßten Politik und Oberst-Gerichte längst enger die Grenzen ziehen nach den Erfahrungen mit dem eingewanderten Islam und seinen Radikalen. Wenn man den Voodo-Kult nicht zuläßt, nicht die hinduistische Witwenverbrennung und die aztekischen Menschenopfer, dann kann man auch ebenso den Moslems und Juden einiges untersagen. Und wenn man die Gefühle von Religiösen strikte beachten müßte, wie es die Gutmenschen zum Islam und Judentum fordern, dann dürften auch mit Rücksicht auf die hier lebenden Hindus keine Rinder geschlachtet werden!

    Ob der Islam nun eine Religion ist oder nicht, ist auch sekundär, er ist in jedem Falle eine höchst gefährliche Strömung, welche nach allem Bekannten historisch wie aktuell Freiheit und Demokratie nicht zuläßt. Die Türkei wurde 1920 nur demokratisch, weil Atatürk den Islam dort entmachtet hatte. Und wo es in islamischen Ländern halbwegs erträgliche Verhältnisse gibt, so nur, weil halbmodorne Regenten den Islam dort kurzhalten.

    Der Islam nutzt unsere GG, FdGO, Freiheiten, Demokratie für seine anrüchigen Ziele, wo selbst ach so gemäßigte Kreise wie der Ahmadya-Führer Wagishauser ganz offen-frech ankündigen, sie wollten hier das Kalifat einst errichten. Laut GG-Verfassung und höchsten Urteilen darf aber nicht geduldet werden, daß die Grundfreiheiten dazu mißbraucht werden, die freiheitliche Grundordnung abzuschaffen.

    Daher gehört der Islam so verboten wie 1952 die nazistische SRP und 1956 die kommunistische KPD!! Denn für diese 3 gilt doch: In der Demokratie sitzen sie, ihre Agenten im Parlament, aber wenn und wo sie herrschen, ist es aus mit Freiheit und Demokratie, da werden die Demokraten und Freiheitlichen hart unterdrückt, sitzen viele von ihnen in Haft!!

    PS.
    Und Fundi-Juden und Erz-Katholiken sind in diesem Sinne auch wieder die Grenzen aufzuzeigen!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: