Der Pate

menschenhandel.jpg

Das ist zivilgesellschaftliches Engagement, wie wir es auch hier im Blog oft anempfahlen:  Wer Menschen aus aller Welt in seiner Gegenwart wünscht, entweder, weil er sein Helfersyndrom zu befrieden wünscht oder in seiner Community als ganz besonders weltoffen gelten oder einfach nur andere Haustiere als Kinder, Hunde oder Katzen haben will, der soll diese auf eigene Kosten importieren, unterbringen, verpflegen, alimentieren usw. Er könnte sich damit Anwartschaften erwerben, die sich aus den (später) tatsächlich geleisteten Rentenbeitrags- oder Steuerzahlungen seiner Schützlinge speisen.

Nicht nur, daß damit die Aufnahmebereitschaft entgegen dem von der Obrigkeit ausgerufenen Willkommensdiktum auf eine tatsächlich vorhandene Basis gestellt wird, so zwänge diese Vorgehensweise auch zu einem verantwortungsvollen Handeln sowohl bei potentiellen Bürgen als auch bei Asylanwärtern: Wer tatsächlich verfolgt wird und geflüchtet ist, wird seinen Gastgebern dankbar sein und Gegenleistungen im möglichen Rahmen bieten, sei es auch nur durch die Bereitstellung der Arbeitskraft im Haushalt des Gastgebers. Dieser wiederum wird seine Gastfreundschaft vom Benehmen des Gastes abhängig machen.

In Hessen scheint es zumindest Ansätze dieses Bürgschaftsystems zu geben. Die Bürgen unterschreiben „eine sogenannte Verpflichtungserklärung“ und verpflichten „sich damit, für den Lebensunterhalt der Flüchtlinge aufzukommen“, also „die Kosten für die Menschen tragen.“ Nun allerdings gibt es für die Paten ein „böses Erwachen“ – hatten sie doch insgeheim gehofft, die Kosten ihres privaten Faibles „Fernstenliebe“ dennoch dem Steuerzahler aufbürden zu können.

.

 

Advertisements

8 Antworten

  1. EU gibt Geldkarten an „Flüchlinge“ in der Türkei aus

    ADEBARhttps://youtu.be/Ra4MV49jYYM

    Quelle: Euronews

  2. Also kann man den wohlklingenden Verlautbarungen der Politruks nicht trauen? Wem das nicht vorher sonnenklar war, der hat es nicht anders verdient.

  3. Ein antivölkischer Sadismus, der dem eigenen, aus einer vermeintlichen Erbschuld erwachsenen Masochismus entsprang, wendet sich nun gegen die masochistischen Überzeugungstäter – SCHÖÖÖN!
    Jetzt tut’s wirklich weh!
    Eigentlich sollten diese guten Menschen jetzt sehr, sehr glücklich sein 😁

    • Ein gewisser cantaloop bei Pipi entblödet sich nicht, sich darüber zu entrüsten, daß die Neusiedler keine Dankbarkeit und vor allem keine D e m u t zeigen. Mir gehen die Schmähwörter aus. Nicht anders als die Teddybärwerfer schwebt denen wohl eine Klasse von sie mit feuchtblanken Augen anhimmelnden Untergebenen vor, auf die sie gönnerhaft, jedoch mit Huld, herabsehen können.
      Zur Sache selbst: Ob das mit diesen Bürgen wirklich schon gegessen ist? Oder sich nicht doch noch Linksanwälte finden, die sie da heraushauen…

      • Die Burger werden sicherlich da rausgehauen, dem Dogma zu Diensten … Es soll tatsächlich auch Menschen geben, die Schlimmstem entronnen sind und von daher Dankbarkeit zeigen. Vielleicht ist dieser Anteil noch nicht einmal so klein. Umso wichtiger wäre es, auch in deren eigenem Interesse, die Schmarotzer, Hungerstreiker, Kriminellen … rigoros abzuschieben. Aber die verantwortlichen Machthaber wollen den Krug offenbar so lange zum Brunnen tragen (lassen), bis er bricht.

  4. Wenn Doofheit lange Hälse gäbe, könnten die Bürgen aus der Dachrinne saufen. Da dem aber leider nicht so ist, sollten sie während des gesamten Aufenthaltes derer, für die sie gebürgt haben, selbstverständlich SÄMTLICHE Kosten zwangsweise bezahlen.
    Ausnahmslos.

  5. logos sagt: “ Wenn Doofheit lange Hälse gäbe … “

    Tja, da mag man nur noch nachstehende Medikation empfehlen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: