Umvolkung

moschee-potsdam.jpg

Eine CDU-Bundestagsabgeordnete benutzte den Begriff „Umvolkung“, der gemäß Zwangsgebührenfunk ein „Nazi-Begriff“ sei:

umvolkung-kudla

Die ARD-Tagesschau belehrt: „Der Begriff wird heute von Rechtsextremisten benutzt, um die Migrationspolitik zu kritisieren.“ Erschrocken darüber, vielleicht auch solche wortpolizeilich gefährliche „Rechtsextremisten“ zu sein, durchforsteten wir das eulenfurz-Archiv. Pfuh, Glück gehabt, nur einmal taucht der Begriff auf, in einem Zitat. Als ordnungsgemäße Sprachbürger schließen wir uns daher der Ansicht eines Kommentatoren an:

Ich teile die Ansicht bzw Einschätzung von Frau Kudla nicht, frage mich aber welches Vokabular denn erlaubt gewesen wäre für unsere politische Klasse. Bringt doch einfach mal ein Langenscheidt Wörterbuch raus, welche Wörter benutzt werden dürfen die nicht auch schon von den Nazis missbraucht wurden.

Ob der gemäß Obrigkeits-Speech als „demografischer Wandel“ euphemisierte Bevölkerungsaustausch als planmäßige Umvolkung zu klassifizieren sei, weil sie von Institutionen positiv begleitet wird, während diesbezügliche Kritiker stigmatisiert werden, bleibt dahingestellt. Etwas Statistik zum ethnischen Wandel sowie Perspektiven zu Zukunftsentwicklungen.

umvolkung-bevoelkerungsaustausch.jpg

Bild oben: Immer mehr Moslems in Potsdam: Die Moschee platzt aus allen Nähten, die Anhänger Allahs beten vor der Tür. „Umvolkung“ und „Islamisierung“ sind und bleiben aber „Hate-Speech“ aus der Nazizeit.

.

.

4 Antworten

  1. „Handlungsbedarf besteht“, wobei die Handlung darin bestand das Gezwitscher wenige Stunden später wieder zu löschen. Ansonsten meine Vermutung: Weiterhin in der CDU bleiben, alles abnicken und Schwamm drüber.
    Noch als Anmerkung: Die Deutsche Bank ist nun scheinbar sturmreif geschossen und säuft allmählich ab. Mutti Merkel will angeblich (!) nicht mit Steuergeldern retten, Draghi will nicht kommentieren und wenn man nach der DeuBa selbst geht ist alles noch, so nahezu wörtlich, „voll Knorke“.
    http://www.zerohedge.com/news/2016-09-26/it-all-has-very-2008-feel-it-deutsche-bank-news-just-keeps-getting-worse
    Die Moneten bei der DeuBa und Konsorten sind also so sicher wie die Rente. Ich rate daher sicherheitshalber zu einem gewissen Bargeldvorrat und nicht zuletzt zu einem Vorrat an Lebensmitteln.

  2. Martin Sellner zu B. Kudla und Krah:

    ADEBARhttps://youtu.be/uydkiiF3hdM

  3. Trau‘ keinem Fuchs auf grüner Heid‘ – und keiner CDU-Strulle auf ihre aufmüpfigen Äußerungen.
    Ist in der selben Partei wie Ferkel, Pinkel, Kauder, und Helga Ohrrotz.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: