Doppelmoral

piraten-berlin

Als am letzten Sonntag die Wahrheitspresse bereits damit beschäftigt war, die vor Jahren bei Facebook abgegebenen Busen-Likes und Schwulismus-Bashings künftiger AfD-Abgeordneter zusammenzuklauben, um diese damit als „rechtsextremistisch und homophob“ diskreditieren zu können, wählten immerhin 471 Berliner einen homosexuellen Medienliebling vom Typus „adipöser Müllmann“, der gerade seinen frisch mißbrauchten Sexpartner „Wuschelkopf“ hingerichtet und blutüberströmt in seiner Wohnung herumliegen hatte, als Direktkandidaten für das Abgeordnetenhaus:

Offenbar hatte Claus-Brunner den getöteten Mann in der Vergangenheit gestalkt. Nach der Trennung von seinem langjährigen Partner, einem Diplom-Psychologen, habe sich Claus-Brunner in den jungen Mann verguckt … Die Polizei fand die Leiche nackt und mit Kabelbindern gefesselt. Ermittler sprachen von einem „schaurigen Bild“.

Dabei ließ der  Kader der Piratenpartei bereits vor mehr als einem Jahr auf seinem Twitteraccount „Deuterium“ seinen Mord- und Gewaltphantasien freien Lauf – was der Presse mit Ausnahme der JF seinerzeit kein Sterbenswörtchen Wert war:

claus-brunner-gewalt.jpg

Während also alle Kettenhunde und Spürnasen des Propagandakartells auf das AfD-Bashing nach der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus lauerten, schleppte ein blutgeiler Mörder und Parlamentsabgeordneter der linken Parteien unbeobachtet seinen abgemurktsten Loverboy quer durch Berlin. Die Presse – auf dem linken Auge blind… Aber wen wundert das noch?

.

15 Antworten

  1. NS-naher Satiriker Dennis Schulz hat dazu 2 Videos ins Netz gestellt:

    [youtube-link entfernt wg. beleidigungen]

    Erfolgreicher Selbstmord gegen Rechts nach AfD-Wahlerfolg

  2. Die kosmopolitische Demokratie in Berlin hat scheinbar eines ihres politischen Artgenossen der fortschrittlichen Linke für immer verloren und das durch eigener Hand. Traurig aber vielleicht nötig da der dahingeschiedener (Notgeiler Killer) sonst ins Gefängnis gewandert wäre und den übriggebliebenen „Piraten“ einen suboptimal Helden zur Schau und Erinnerung aufgebürdet hätte befände sich das Prachtexemplar noch als Leiblicher unter den Seeräubern und ähnlichen Narrheiten dieser unserer fragwürdigen Zeit.

  3. Leider ist der Pirat kein Einzelfall, kriminelle Politiker kommen öfters vor. Die Parlamente scheinen wie für die Resozialisierung von Kriminellen gemacht, könnten böse Zungen behaupten. Ich würde nun nicht so weit gehen, aber die unten aufgeführte Liste von Hr, Mannheimer könnte die Vertreter der obigen These bestärken:

    Der Bundestag: Weit mehr Vorbestrafte, als der Normalbürger ahnt
    https://michael-mannheimer.net/2016/03/08/der-bundestag-weit-mehr-vorbestrafte-als-der-normalbuerger-ahnt/

    (Funktioniert Metapedia bei Euch? Danke, Adebar)

  4. Was soll denn das Gehetze gegen einen demokratischen Politiker, der schließlich auch Verdienste hatte? Viel schlimmer ist es, wenn einem Panzer gefallen oder dicke Brüste, obwohl erstere manchen ausländischen Politikern so gut gefallen, dass sie sie in Deutschland kaufen und zweitere, na ja, ist voll eklig; als Männer dürfen wir nur Männergenitalien mögen, schon klar.

    • Sicherlich ist es bedeutend verwerflicher, wenn ein rechter Politiker Frauenbrüste beglotzt (das ist sexistisch und damit empörend), als wenn ein linker Politiker seinen Loverboy abschlachtet (das ist dann eine Tragödie und von daher traurig).

  5. Ökonomisch: nutzlos
    Ökologisch: nützlich -kein CO2 Verbrauch
    Ästhetisch: kein Verlust

  6. Vorher

    Nachher

  7. Etwas mehr zivicouragierter Einsatz gegen Rechts, und er hätte religionspolitischer und migrationspolitischer Sprecher einer anderen Partei werden können, einschließlich Bundesverdienstkreuz am Bande und Aufnahme in die Hall of Fame des Equality Forums. Geringfügige Entgleisungen sind doch heute kein Hindernis mehr für eine Karriere in der Politik. So etwas sitzt man doch aus.

  8. Liebe Landsleute,

    der Pfad zu Metapedia ist seit einer Woche nicht mehr zu begehen :-/

    Auf Schwurbel formuliert: Der Link zu Metapedia scheint kaputt zu sein.

    Warum? Metapedia dient der Aufklärung, was Eule derart ausdrückt:

    eulenfurz, on 22. September 2016 at 14:38 said:

    Nein, Metapedia wird nicht genommen. Bitte Direktverweise unterlassen und bei dringendem Bedarf und Wink auf in der BR Legales Ziel und Suche verbal beschreiben.

  9. Übrigens, es gibt jetzt Gegenwind zu der youtube-Kampagne #NichtEgal von Schwesig und Co. Unter dem Hashtag #NichtEuerErnst wird man fündig. Dort werdet ihr auch auf ein Video stoßen, welches sich satirisch mit der Meinungsverbots-Kampagne (Hinter der sich u.a. auch Hatespech-Kahane versteckt) auseinandersetzt.
    Auf der Netzseite der Sezession stellt der Hr. Nils Wegner einige sehenswerte Videos vor, da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

    @Chefin
    Ach wie einfach wäre jetzt ein Verweis gewesen. 😉

  10. Bundesfehlbesetzung Merkel findet Berlin nicht. Dieser Ausrutscher erklärt so einiges über dieser Mime auch möchte gern Kanzlerin.

  11. Lebensraum im Osten, Donnerwetter?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: