Wähl die AfD 2

Melanie Halle singt eine Persiflage auf den Anti-AfD-Song von Jennifer Rostock. Niveauvoller und ästhetischer. Jeder kann mit- und nachmachen, denn das Niveau obrigkeitstreuer Günstler wie Jennifer Rostock können auch Amateure locker toppen.

Advertisements

15 Antworten

  1. Daumenhoch

  2. Die dümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber!
    Ein Beitrag von Herrn Diplomphysiker Michael Peter Winkler aus dem (noch) beschaulichen Würzburg; Tageskommentar zum 6. September 2016, erster Absatz von insgesamt vier Absätzen:

    Unser aller Merkel weiß jetzt, wieso der Stierkopf im Wappen von Mecklenburg-Vorpommern ihr die Zunge bleckt. CDU drittrangig, Grüninnen draußen, FDP gar nicht erst reingekommen – ein nettes Wahlergebnis. Schade nur um die NPD, da fehlt eine zweite demokratische Kraft im Parlament der Einheitssozialisten.

    Es hört sich alles recht gut an, abgesehen davon, daß Stinkefinger Sigmar das Pack Gabriel so tut, als habe er einen Anteil am Erfolg seines Genossen Sellering.

    Trotzdem muß ich feststellen, daß 75% der Wähler ihr Kreuz bei den Verursachern der Probleme hinterlassen haben. Um beim Wappen zu bleiben: 75% haben sich als Kälber erwiesen, die ihre Metzger gewählt haben.

  3. Von der Schuld der Nicht-Wähler!!

    Diese folgende Meinung von kb teile ich auch!!

    Und wenn es nur Dummheit ist, Unfähigkeit zur Politik und nicht -wie von mir vermutet- Asozialität, so kann man auch an seiner Dummheit = Lebens-Untüchtigkeit zugrundegehen!!

    DOKU

    Was mich einigermaßen entsetzt hat, sind zwei Dinge:

    Erstens die niedrige Wahlbeteiligung von 61%.

    Das heißt, daß 4 von 10 Wahlberechtigten, die volljährig und im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte sind, nicht von ihrem Recht Gebrauch machen, auf die Politik in ihrem Land Einfluss zu nehmen.

    Bei manchem Medien werden die Nichtwähler als „Protestgruppe“ gewertet, was mMn absolut falsch ist.

    Ich würde sie eher als „resigniert“ oder „unpolitisch“ charakterisieren.

    Wer noch nicht einmal die Energie in sich findet, 5 Minuten zum Wahllokal zu gehen und ein Kreuzchen zu machen, der soll für irgendetwas zu gebrauchen sein?

    Nein, der ist zu gar nichts zu gebrauchen.

    Das sind nichts weiter als Maulhelden, denen immer ein Vorwand einfallen wird, um auf der Couch sitzen zu bleiben.

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2016/09/05/analyse-der-wahlergebnisse-von-mcpomm/

    • … 4 von 10 Wahlberechtigten, die … im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte sind …

      Definiere Vollbesitz!
      Den muß man übrigens auch dem Gros der 61 % nicht zusprechen.
      Ein Tel der „geistigen Kräfte“ wird durch Zeitgeist, Paradigmen, sozialen Umfeldern und Meinungshoheiten geformt – wer bitteschön ist im „Vollbesitz“ richtiger oder wenigstens logischer Entscheidungen?
      Vielleicht sind die 39 % einfach nur zufrieden und genügsam und wären das auch unter Hitler oder Stalin!?

      • Wenn über Jahrzehnte die Wahlergebnisse so sind wie hier und sonst im wohlhabenden Europa nebst Übersee-Dependancen, nur das Wahlsystem in USA und England gibt wenig Hoffnungen, dann sollte man das auch hart so ansehen, wie es ist, nämlich kein Irrtum oder Gehirnwäsche-Manipulation von ach so arm-unschuldig betrogenen Massen, sondern Meinung, Haltung, Wille der Völker.

        Man sollte sich da als Opposition und Verteidiger der hohen Werte nicht in die Tasche lügen, ich kannte das verfestigte, völlig uneinsichtige Hart-Milieu der CDU-Anhänger in den 50ern bis 70ern, an die kam man nicht ran, die waren so verfestigt wie heute die Merkel-Gabriel-Gysi-Trittin-Westerwelle-Wähler!!

        Es nützen keine (nach Umfragen) 80% für Sarrazin und DM, wenn bei den Parteiwahlen zu den Parlamenten (die bleiben als Dauer-Täter des Geschehens immer übermächtig, auch bei und nach Volksabstimmungen!!, siehe die Schweiz) das Gegenteil zu 70-90% gewählt wird.

        Dann sind eben leider (zum Nutzen der gewissen Kreise) die Völker für die Politik zu blöd (das ist aber Eigenleistung, das muß nicht so sein!) und-oder es ist -was langsam bitter anzunehmen ist- ihnen recht, wie es abläuft mit allgemeinem, früher unvorstellbarem Zerfall in Tendenz Untergang. Denn wer was dagegen hätte, würde sich wohl anders verhalten (allgemein und politisch) und nicht ewig mit 80-90% die herrschende mißwirtschaftende, Land, Volk, Werte vernichtende Oberkaste wählen, damit diese für ihr Tun legitimieren.

        Die Merkel muß sich doch nicht ändern, die kann doch -von jedem mental gesunden Volk längst verjagt bis gepfählt- nur so frech auftreten ohne jede Einsicht, Selbstkritik, Korrektur, weil jetzt wieder in MV ihre Politik 80% Zustimmung und Duldung hatte.

        Die Protestler des patriotischen und werte-konservativen (wo es eben auch gewisse reaktionäre und braun-nahe Kreise gibt, die einem freiheitlichen Bürger nicht passen) Lagers verwechseln ihre große Mehrheit in den eigenen blogs, Internet-Foren und gewisse, sich aber in Wahlen nicht niederschlagende, folgenlose Umfrageergebnisse mit der Mehrheitsmeinung des Volkes. Sie fühlen sich und treten so auf, als ob sie die Wächter des Volkswillens wären gegen angeblich undemokratische Politiker der Oberkaste nebst Anhang.

        Aber wenn regelmäßig bis 60% der Wahlberechtigten als Direktwähler und nochmals die anderen als duldende Nichtwähler (kommunal und bei Europa sogar um 40-60%) gegen 10-20% Oppositionswähler stehen, dann kann real-konkret nicht von Machtmißbrauch der Merkel-Riege und gar Diktatur die Rede sein, wie es in etlichen blogs rumtönt.

        Die Millionenmasse des Volkes ist nach Amtsarzt-Kriterien geistig gesund und somit voll verantwortlich für ihr Tun, siehe Strafsachen, wo sich auch keiner rausreden kann mit Unwissen oder Manipulation des Hirns, wenn er wissentlich was Übles tut oder begünstigt.

        Die großen Dinge der Politik sind klar, auch für einen Hauptschüler einsehbar, es soll mir keiner sagen, die 60% Direktwähler der 5 Vernichtungsparteien wüßten nicht, wen und was sie da wählen. Und die Nichtwähler können sich noch so selbstverliebt bzw. dumpf in protzigem Stolz ergehen, das entläßt sie nicht aus ihrer Pflicht, das Ihre zum Guten des Gemeinschaftslebens beitragen zu müssen. Wenn sie nicht wählen, haben sie real die Merkel und Ähnliche gerade mitgewählt, da kommen sie nicht raus, so klugscheißerisch sie sich auch aufführen mögen. Für mich sind es politische Asoziale.

        Und was die angebliche -zur Entschuldigung des aufreizend passiv-dissozial alles Üble ertragenden Volkes angeführte- Übermacht der Medien angeht, so müßten dann, wenn diese Manipulation so mächtig, erfolgreich wäre, auch 90% gegen Sarrazin und die DM seien, für Türken und Moslems usw., aber die Umfragewerte zu vielen Einzelfragen gehen eben ganz in die andere Richtung!! Demnach ist Wissen breit vorhanden, siehe auch die -bei vielen Gesprächen mitgeteilte- Jammerei und Empörerei, es wird aber nicht in politisches Handeln umgesetzt. Und die CDU hat unter Adenauer und Kohl lange Jahre die Regierung gehabt trotz SPIEGEL, ARD und Ähnlichen!!

        Ein Volk ist wie ein Einzelmensch, eine Gruppe für die Verhältnisse in seinem Lebensbereich (hier: Land, Staat) voll verantwortlich, es sei denn, es würden ihm wie 1945 Dinge strikte von außen aufgezwungen. Davon kann heute bei der selbstverschuldeten Dekadenz gar keine Rede mehr sein, um 80% aller üblen -früher im gleichen Volk, in gleicher Makrostruktur unvorstellbaren- Dinge seit 1970 sind freiwillig eigengemacht worden von den deutschen Politikern und ihren nicht besseren Wählern und Nichtwählern!!

        Wenn z.B. in W. nur 30% zur Wahl gehen, braucht man sich über 60% für den antideutschen SPD-Kandidaten zum OB nicht zu wundern nebst dessen längst bekannter Politik wie Staatsgelder üppig für die rotgrüne Politik. Wenn in Frankfurt am Main zuletzt 60% nicht zur Wahl gingen kommunal, früher auch nicht viel mehr, dann ist eben eine Dominanz der ekelhaften GRÜNEN seit 1990 (erstmalig am 17.6. von Cohn-Bendit ausgerufen und zelebriert „der Tag der Vielfalt“ mit öffentlichen Geldern) die Folge. Die Dumm-Protestler der Unterschicht mögen das nicht begreifen, aber von den mindestens halb-intellektuellen Kritikastern dürfte man solche Einsichten eigentlich erwarten.

        • Die Leute wählen aber nicht nur wegen der plötzlichen Fremden vor der Haustür irgendwas Neues, sondern auch vertraute Gesichter: ihren gewohnten Alltagsablauf zwischen Job und Supermarket, Festival, Gartenzwerg und Jahresurlaub. In diesen Metiers wirken die Vertrauten nunmal versierter, als die Neuen.

          • Vertraut hin und her, dieser Gewohnheitsaspekt u.a. ist mir auch klar, hilft aber eben nicht aus der Misere. Und jedes Verstän
            dnis, gar Entschudigung gehen mir ab!

            Denn es sind nunmal gewisse Zustände im Lande eingerissen, von Jahr zu Jahr schlimmer geworden, wo keiner sagen kann, er habe das nicht bemerkt, nicht gewußt.

            Käme es nochmals wider Erwarten zu einer Wende (die Hoffnung darauf ist ja bei vielen noch der Antrieb trotz jahrelanger Dauerfrustration), dann müßte sich aber diese voll -für die jetzige Politik inclusive Rotgrün und Merkel- verantwortliche 60- bis 80%-Volksmehrheit weitest härter als 1945 fragen lassen:

            Warum habt Ihr Euch damit abgefunden, warum habt Ihr nichts dagegen getan??! Und wer dann wie einige glauben, seine Pflicht mit ein bißchen Klugscheißerei und Purismus in blogs erfüllt zu haben, der betrügt sich und seine Mitbürger.

            Ich kaufe auch nicht bei einem Gebrauchtwagenhändler halbkaputte Autos, die bei der nächsten Ausfahrt zu Unfall oder Tod führen, ich kaufe beim Supermarkt nicht, wenn mir dort Ekelfleisch und Ähnliches angedreht wurde, usw..

            Warum ist das aber in der Politik ganz anders, warum wählt man ewig dieselben Politiker, Parteien zu 80%, die nachweislich, für jeden sichtbar, vielfaches Übel über Land und Volk brachten??

            Die ermordete Oma jede Woche, die vielen Vergewaltigungen usw., das ist eben nicht -wie in NS und DDR- allein Tat und Schuld des Regimes, hier der Merkel-Gabriel-Politik, sondern genauso auch derer, die diese Übelst-Politiker trotz dieser Vorfälle, trotz des Wissens um die Zustände gewählt bzw. geduldet haben.

            Es ist -alles für mich nicht mehr entschuldbar- emotionale Rohheit, Gefühlskälte und strafrechtlich unterlassene Hilfeleistung, die man diesen 60-80% vorwerfen kann.

            Ich kann heute solche Leute wie Kuby und Kästner verstehen, die 1945 voller Bitterkeit bemerkten, wie sehr sich das Volk (bzw. große Teile) habe mitnehmen lassen seit 1933 vom Übel-Regime!! Ich bin empört, wie sich dieses Volk, dem ich mich früher innig zugehörig fühlte und bis vor Klinsmann-Löw auch großer Fußballpatriot war, so unfähig und ehrlos politisch verhält.

            Ich hatte mal eine -sonst übersoziale- ältere Verwandte, der ich das (inakzeptable Zustände und Schuld) anhand ihrer SPD krass vorwarf, sie wählte diese dennoch bis zum Tode und hat höchstens noch gesagt (wie zur Geschichtswahrheit), sie würde jetzt gleich den Telefonhörer auflegen und mir kein Geld mehr zukommen lassen, würde ich derart weiterreden!!

            Offensichtlich ist eben der Leidensdruck nur bei einer Minderheit stark genug zum Alternativwählen, womit eine andere Politik eröffnet werden könnte, die Mehrheit fühlt sich offenkundig dennoch wohl genug, um weiterhin zu 80% alles durchzulassen, was Merkel und Co. so treiben. Man mosert bestenfalls auch mit und glaubt: „Mich wird es schon nicht treffen!“, wo jeden Tag in den Zeitungen massenhaft die Kriminalfälle (wie „(85-Jähriger wurde um 16 Uhr auf offener Straße die Goldkette vom Hals gerissen“) aufgelistet werden.

            Im Privatbereich würde man solchen Leuten doch nicht noch hinterherlaufen, in den Hintern kriechen wie immer vor Wahlen, sondern sie ächten und meiden, als charakterverdorben betrachten.

          • „Denn es sind nunmal gewisse Zustände im Lande eingerissen, von Jahr zu Jahr schlimmer geworden, …“

            Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, hinzu kommt die Dauerpropaganda vor dem Schlimmsten, das einen erwartet, wenn die Linie verlassen wird. 98 % denken nicht über Zeiten und Räume.

            „Warum habt Ihr Euch damit abgefunden, warum habt Ihr nichts dagegen getan …“

            Weil das Leben auch in Diktaturen weitergeht, weil man sich mit Zuständen arrangieren kann, solange es Rückzugsnischen gibt.

            Leidensdruck, das ist das Stichwort. Definiert aber auch jeder anders. Den einenberührt das Leid eines im Mittelmeer ertrunkenen Negerbabys, den anderen das Leid der vergewaltigten Kölnerin. Beide ziehen politische Konsequenzen aus diesem Leid und stehen sich auf der Straße feindlich gegenüber.

  4. DOKU

    51 rinhard (09. Sep 2016 16:20)

    Wir DEUTSCHE sind selbst daran schuld. Das
    Merkel deutsche Kanzlerin ist, ist letztend-
    lich das Ergebnis unseres Wahlverhaltens.
    Schon vor Jahren war absehbar wohin die CDU triftete. Schon vor Jahren konnte jeder sehen und erleben wohin Multikulti also die Politik der GRÜNEN, der SPD, der LINKEN das Land führt. Und trotzdem wurden diese Parteien immer und immer wieder gewählt.

    Sehen wir uns nur die letzte Wahl in MV an!
    Für die SPD, die noch stärker als die CDU
    für Mohammedaner spricht und die verbreche-
    rische Religion Islam schützt, kommen 30,6%
    zusammen. Und die CDU erhält immerhin noch
    19,3%. Da ist man einfach sprachlos. Nur den GRÜNEN hat man endlich das Handwerk gelegt.

    Und die AfD bekommt 20,3%. Bescheidener geht
    es nicht. Und da soll sich etwas ändern?

    Nein, solange wir DEUTSCHEN weiterhin der
    SPD, den GRÜNEN, den LINKEN und der CDU
    bei Wahlen unsere Stimme geben, wird der
    schlimme Weg der beschritten ist, weiterge-
    gangen. Selbst wenn es der AfD gelänge bei
    der BTW 2017 15% zu erreichen sind das ver-
    lorene Stimmen! Wenn sich in Deutschland zu
    Gunsten der überwältigenden Mehrheit der ein-
    heimischen DEUTSCHEN und Ihrer Gefühle, Wün-
    sche und Hoffungen ein Richtungswechsel der
    Politik ergeben soll, dann benötigen patrio-
    tische, demokratische und wertkonservative bürgerliche Parteien wie es die AfD in ihrem
    Grundsatzprogramm eindrucksvoll unter Beweis
    stellt ganz andere Wahlergebnisse die mindes-
    tens die 30% Marke deutlich erreichen. Alles
    andere sind respektable Stimmenanteile aber
    letztlich, wie bereits gesagt, verlorene
    Stimmen.

    http://www.pi-news.net/2016/09/gerhard-wisnewski-zu-merkels-unbelehrbarkeit/#comments

  5. RE: eule

    Daß ein Verhalten so (Gewohnheit und sonstwas ) ist, wie es ist, ist mir auch klar, aber damit wird dieses Verhalten für mich nicht akzeptabel!! Was in der Politik gewählt und geduldet wird von einer 80%-Mehrheit, würde man in jedem anderen Lebensbereich als zutiefst asozial bis kriminell bezeichen!! Ich meine, daß man von jedem Menschen wie in jedem Lebensbereich (wie z.B. in einer Schule, Sportgruppe usw.) so auch für den Bereich der Politik ein anständiges, korrektes, menschliches Verhalten erwarten und fordern darf als Pflicht!!

    Wer angesichts der vielen üblen Dinge, die seit langem und ganz extrem verstärkt nun seit 2015 passieren, meint, das laufen lassen, in Gewohnheit gerade weiterhin die Vernichtungs-Parteien wählen zu dürfen, mit welchen Gründen auch immer (z.B. weil er das so gewohnt ist), ist entweder ein geistig-seelisch schwerst gestörter, polit-debiler Depp, über den wegen seiner politischen Unfähigkeit bzw. Degeneriertheit laut Carl Schmitt die Politik brutal vernichtend hinweggehen wird. Oder es ist ihm -An ihren Früchten sollt Ihr sie erkennen!- egal, was draußen an Übelstem passiert; oder er findet es sogar noch gut. (Davon gibt es nicht zu wenige, siehe die vielen, natürlich von der regimetreuen Presse gezielt massenhaft gebrachten Lobhudelei-Berichte, Flüchtlingshelfergruppen vor Ort und die Leugner der Invasions-Probleme!!)

    Nein, es ist unentschuldbar gefühlskalt bis asozial, den wöchentlichen Mord an einer Oma in dumpfer Gewohnheit weiterhin zuzulassen, was eben 80% pro Merkel-Gabriel bedeutet!! Und weder die Merkel-Kreise noch ihre Wähler haben da irgendwelche Gewissenbisse, Mit-Täter zu sein, wie sie dem ständigen Morden, Vergewaltigen und sonstiger Schwer-Kriminalität tatenlos zusehen und es teil sogar offen begünstigen, während man einem Haus- bzw. Etagennachbarn, der bei einem von ihm bemerkten Überfall und Mordanschag nicht einschreiten würde, nicht wenigstens die Polizei gerufen hätte, einen Prozeß machen würde.

    Denn das, was die Politiker und ihre Wähler heute tun, ist konkret strafbare Beihilfe zur Kriminalität und unterlassene Hilfeleistung!! Und das sind die ganz banalen Grund-Aspekte der Politik und des Lebens, das hat mit Hitler, Atom und Klima nichts zu tun, sondern ist persönliche Verkommenheit, als was man auch große Teile des Volkes bitterst betrachten muß!!

    Völker sind eben auch nicht immer unschuldig und rein, sie können -wie Einzelne und Gruppen- auch moralisch in den Abgrund geraten, denkend und handelnd. Siehe heute die Türkei pro Erdogan, siehe damals Deutschland pro Hitler, natürlich nur große Teile des Volkes, nicht alle.

  6. Theodor Storm (1817-1888)

    Es gibt eine Sorte

    Es gibt eine Sorte im deutschen Volk,
    Die wollen zum Volk nicht gehören;
    Sie sind auch nur die Tropfen Gift,
    Die uns im Blute gären.

    Und weil der lebenskräftige Leib
    Sie auszuscheiden trachtet,
    So hassen sie nach Vermögen ihn
    Und hätten ihn gern verachtet.

    Und was für Zeichen am Himmel stehn,
    Licht oder Wetterwolke,
    Sie gehn mit dem Pöbel zwar,
    Doch nimmer mit dem Volke.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Gefunden bei :
    http://n8waechter.info/2016/09/deutscher-professor-wuenscht-deutschem-volk-den-tod/

  7. Kirchenaustritt in Protest gegen eien rotgrünen Hetz-Pfarrer:

    https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/%60Kirchenaustritt%20aufgrund%20Ihrer%20Hetzschrift%20im%20Generalanzeiger%C2%B4%20-%20von%20Georg%20Vendel.pdf

    Es ist tieftraurig und erbärmlich zugleich, dass sich Kirchenvertreter wie Sie an dieser unappetitlichen Hetze der Alt-Parteien und der linken NGO ́s gegen eine neue demokratische Partei beteiligen.
    Ist das Ihr persönliches Weltbild von Demokratie, Meinungsfreiheit und von christlicher Toleranz und Nächstenliebe, Herr Eckert?

    Egal wie, eine solche linke gemeine Hatz auf Andersdenkende lasse ich mir in meinen demokratischen Anspruch auf Demokratie und Meinungsfreiheit nicht gefallen, deshalb trete ich aus der evang. Kirche aus.

    In meinen Augen sind Sie, Herr Eckert, nichts anders als ein erbärmlicher linker Hetzer, ein schleimender Mitläufer der allgegenwärtigen linken „political correctness“, der sich hinter seinem von unseren Steuergeldern bestens bezahlten Kirchenrock
    versteckt.

    Ab sofort aber nicht mehr mit meinen Steuergeldern, aber machen Sie und Ihresgleichen nur so weiter ….

    +

    Siehe auch den extremen Hetz-Text des roten Pfaffen laut link.

  8. DOKU

    Die AfD Berlin hat sich abermals in eine Reihe mit den Widerstandskämpfern und Geschwistern Hans und Sophie Scholl gestellt. Schon vor einem Jahr, am 29. Oktober 2015, twitterte die Partei diesen Satz:

    Dieser Spruch stand unter einem Bild der Geschwister, die 1943 in Flugblättern dazu aufriefen, sich nicht „ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Treiben ergebenen Herrscherclique regieren zu lassen“. Im selben Jahr wurden beide nach ihrer Verhaftung durch die Gestapo für ihr Engagement gegen die Verbrechen des NS-Regimes mit dem Fallbeil hingerichtet.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-berlin-vergleicht-sich-abermals-mit-den-geschwistern-scholl-14438495.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: