Wer die Zeche zahlt

voelkerwanderung.jpg

Regensburger Linksextremisten: „Wer kommen will, soll kommen! Wer bleiben will, soll bleiben!“ [hier]

Kommentator: Macht sich eigentlich hier niemand Gedanken, wer für alle die, die hier bleiben sollen, sorgen soll? Irgend jemand muss doch hart erarbeiten für das, was konsumiert werden soll. Die Politiker und die Antifa tragen auf jeden Fall nichts zum „Erarbeiten“ bei. Malochen sollen immer die anderen.

Antwortkommentator: Sie verstehen das falsch, uns fehlt es an Konsumenten. Haben Sie 5 Toaster, 3 Kühlschränke, 8 Eierkocher, kaufen Sie sich jedes Jahr ein neues Handy oder einen Fernseher? Nein, das tun Sie nicht. Sie sitzen zu Hause, drehen im Winter die Heizung runter, bauen womöglich noch Tomaten im Garten an und kaufen sich ein E-Bike anstelle eines Autos. Mit diesem Verhalten helfen Sie aber nicht der deutschen/weltweiten Industrie, die auf Wachstum und Konsum aufgebaut ist. Ergo benötigen wir neue fordernde Konsumenten, die zugegebenermaßen nicht das Geld haben, um dies zu bezahlen. Aber Sie haben das Geld, und weil Sie es nicht freiwillig hergeben, muss man es Ihnen eben per Steuer, Gebühren und Abgaben wegnehmen.

.

5 Antworten

  1. Ein sehr guter Kommentar, welcher mit wenigen Worten die Motivation die hinter dem bundesrepublikanischen Asylwahnsinn steckt erklärt – Bravo!

  2. Werter Adebar,

    wie wahr, wie wahr 🙂 ABER:

    Wirtschaftliche Motive spielen sicherlich eine gewichtige Rolle, aber eben nicht die Gewichtige! Deutschland soll zerstört werden, das deutsche Volk soll ausgerottet werden – das ist der Antrieb, der Turbo, des Bösen, und die Vollpfosten der Antifa sind nur ein Rädchen im Getriebe.

  3. Die Antiweissen „Antifas“ machen sich natürlich keine Gedanken, wer das alles erarbeiten soll. Die gehen ja in der Regel auch keiner echten Arbeit nach. Das sind überwiegend Geldempfänger der BRD-NGO oder von ihren Eltern. Für die existiert nur die Umverteilung von allen (Weissen), die noch etwas haben. Die fackeln ja auch deswegen Autos ab, weil sie es nicht ertragen können, wenn jemand mehr hat als sie selbst.
    In deren „denken“ ist das immer ungerecht, wenn irgendjemand mehr hat als ein anderer. Das vielleicht jemand klüger und fleißiger ist und sich seinen bescheidenen Wohlstand erarbeitet hat und zu Recht nicht zu den ärmsten der Armen gehört gibt es in deren Weltbild nicht.

    Linkszitat:
    „Wer kommen will, soll kommen! Wer bleiben will, soll bleiben!“

    Linksextreme beim Wort nehmen – Adressen verteilen – Gemeinsam Weiterverteilungskultur zu Linken gestalten.

  4. „Ergo benötigen wir neue fordernde Konsumenten“.

    Deswegen heißen die auch Forder-Araber.

    Ganz neu sind die jetzt zu Millionen ins Land gekarrten Negroiden, die hier als „Facharbeiter“ für Ko… bereits an jeder Straßenecke ihr „Ficki, ficki“ stammeln – früh übt sich, was mal in die Fußstapfen der islahmen treten will.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: