Sprachverrohung

sprachpolizei-bmi

Nach der Kölner Silvesterparty mit über 1000 Sexismus-Opfern und den gewalttätigen Ausschreitungen in der Berliner Rigaer Straße 94 mit 123 verletzten Polizisten hat das Bundeskriminalamt nun endlich mit voller Härte durchgegriffen und 60 Hausdurchsuchungen bei Personen durchgeführt, die „im Zeitraum zwischen Juli und November 2015“ in „einer geheimen, also nichtöffentlichen Facebook-Gruppe“ Haßkommentare abgegeben hatten. BKA-Präsident Holger Münch betonte nach diesem großangelegten Einsatz in 14 Bundesländern, man müsse „einer Verrohung der Sprache Einhalt gebieten“.

Die rechtsmotivierten Haßkommentare sind im letzten Jahr stark angestiegen. Gab es im Jahr 2014 noch 160.000 Gewalttaten durch „nichtdeutsche Tatverdächtige“ und nur 945 größtenteils fremden- und politikerfeindlich konnotierte Haßpostings im Internet, so verdreifachten sich die Haßtiraden im Jahr 2015. Im letzten Jahr erfolgte also nach bereits etwa 50 Gewalttaten durch Ausländer ein vor Haß und Hetze triefender rechtsmotivierter Internetkommentar. Das ist eine besorgniserregende Entwicklung!

.

Advertisements

80 Antworten

  1. Hier erklärt das Bundesministerium des Inneren was Hasspostings sind:

    Interessant sind auch die Fragen und Antworten zum Thema:

  2. Zum Thema „Haßpostings“ veröffentlichte Karl Eduard just den Artikel „Hausdurchsuchungen gegen Sprachverrohung“ (sehr wissenswert):

    https://karleduardskanal.wordpress.com/2016/07/13/hausdurchsuchungen-gegen-sprachverrohung/#comment-18636

  3. Ist sowas die „degeneriertes Inzucht-Pack“ denn noch erlaubt oder ist die Verwendung dererlei Vokabeln unserer Führungselite (Schäuble, Gabriel) vorbehalten?? Offenbar hängt das vom Ziel ab, sowas wie „Dunkeldeutsches degeneriertes Inzucht-Pack“ geht wohl straffrei durch.

  4. In der letzten Compact stand über Herrn Maas: „Er wird von seinem Anzug getragen“. Ein solcher Spruch ist weitaus wirkungsvoller als die sogenannten Hassmails. Fäkaliensprache macht den, der schreibt, unglaubwürdig, daher sollte man generell darauf verzichten.

    • Vielen Dank, den letzten Satz kleben wir in Kopie unter die sich auch in unseren Kommentarspalten häufenden verbalen Aggressionspotentiale.

      Aber man muß auch auf dem Boden bleiben: Eine reale Gewalttat ist immer noch schlimmer, als eine verbale. Zumal, wenn man die quantitativen Dimensionen (s.o.) heranzieht, dann sollte man eigentlich erkennen, wo die Prioritäten für Politbarone, Gesetzeshüter und Nachrichtenverbreiter liegen müßten, wäre ihnen nicht vornehmlich an Repression und Propaganda gelegen.

    • logos,

      ruhe bewahren war schon immer erste bürgerpflicht. bahnkarte lösen!

      während die regierung wild und gesetzlos herumpöbelt, brav melden und auf wortzuteilung warten, während hinter deinem rücken millionen illegal dein land durchfluten.

      die französische revolution hat auch erst die tüvabnahme der trenngeräte abgewartet.

      so muss es sein.

      typen wie du widern.

      • Gibt es zu wenig andere, von denen man sich anwidern lassen kann?

        Und was Internetpöbeleien mit der franz. Revolution zu tun haben sollen, erschließt sich auch nicht. Die ganzen lautstarken Tastatur-Helden habe ihr Pulver doch schon verschossen, bevor sie überhaupt einen Schritt vor die Haustür gemacht haben.

        • Richtig. Und deshalb sollte sich das Maasmännchen an den Internetpöbeleien eher erfreuen als diese bekämpfen. Wehe, wenn die unterdrückten Pöbler dann doch mal den Schritt vor die Haustür wagen und dort das Überdruckventil wegfliegt. Die Möglichkeit scheint diese Geistesgröße gar nicht in Betracht zu ziehen.

          • Aber vielleicht will er das ja gerade – echte „rechte Gewalt“ läßt sich propagandistisch noch weitaus besser verwursten, als schnöde Internetpöbelei. Allerdings auch ein Spiel mit dem Feuer, sollte diese rechte Gewalt irgendwann einmal bei („gedeckelten“) breiteren Schichten auf Verständnis stoßen.

        • „Gibt es zu wenig andere, von denen man sich anwidern lassen kann?“

          Hmmm … Mal überlegen … Womöglich die nach Israel pilgernden Repräsentunten der aktuellen Junta-Blendgranate in der hiesigen Parteienkloake, respektive: der philosemitisch-libertären Heilsbringer von der „Alternative“ für ganz Doofland, die das „kanadische Zuwanderungsmodell“ und so manch andere abartige Gehirnflatulenzen hochleben lassen, …???

          Stimmt! DIE widern mich tatsächlich NOCH mehr an!

          • Ja, daß genozidale „kanadische Zuwanderungsmodell“…dank dem es derzeit nur noch wieviele Einheimische in Kanda gibt?

            Einwanderungsland = Genozidland

          • @V.i.b.

            Immerhin haben DIE wenigstens noch ihre Reservate, in denen sie auch tatsächlich die territorialen Hoheitsrechte besitzen und niemanden dulden müssen, der nicht aufgrund seiner Abstammung(!) ihren jeweiligen Stämmen angehört. Hinzu kommen zahllose gewerbliche, steuerliche, usw. Sonderechte und jede Menge von weißen Zahldrohnen erbrachte Transferleistungen, die sie abgreifen. Mag vielleicht ein etwas schwacher Trost sein, für die an den Rand der Ausrottung gebrachten Indianervölker – aber WO auf der Welt gibt es denn eine Territorialautonomie ausschließlich für weiße Europäer???
            SOLCHE Privilegien, wie sie die sog. „First Nations“ in Kanada haben, sind für die von der Weltpest zur totalen Vernichtung auserkorenen weißen Ureinwohner Europas auch künftig undenkbar und stehen in krassem Gegensatz zur totalen Entrechtung, der wir uns in der rezenten Randgruppenquoten-Diktatur der westlichen Entwertungsgemeinschaft ausgesetzt sehen. Und ob den „First Nations“ ihr mythischer Status überhaupt zusteht, ist auch wiederum sehr fragwürdig. Siehe Solutrier-Theorie:

            Aber mir geht es bei den AfD-Gehirnflatulenzen v. a. um den irrwitzigen Vergleich des riesigen, so gut wie menschenleeren Kanada mit der zum Bersten mit invasiven Fremdvölkern zugeschissenen BRD-MuKu-Kloake. Allein DAS deutet auf Brägenfäule im Endstadium bei diesen „Fachkräfte“-geilen Genozid-Gehilfen hin.

          • @ Unperson

            Das sind interessante Informationen bezüglich Kanada. Die werde ich vielleicht mal verarbeiten.

            Wobei es ja eigentlich ganz simpel ist.
            Deutschland braucht keine Einwanderung.
            Und wir brauchen unser Land für uns selbst. Daran hängt alles.

      • Liebe (r) Vizli, Du hast sicher den Satz gehört, dass auch Worte töten können. Damit sind nicht Worte gemeint, die man im Zorn ausstößt, sondern solche, die mit Bedacht gewählt sind, nach dem der erste Zorn vorbei ist. Was man jemand unter vier Augen entgegenschleudern kann, wenn man provoziert wird, ist eine andere Geschichte.

        Dabei ist es für mich kein Maßstab, wenn elitäre Proleten herumpöbeln.

        • logos,

          es geht doch darum, daß mit wohlgesetzten worten überhaupt nichts mehr zu erreichen ist. es ist das, was die „eliten“ sich wünschen, während sie fröhlich weitermachen.

          deswegen spielen die worte gar keine rolle mehr, in welcher form auch immer. da, wie eulenfurz ganz richtig feststelt, auch keine bereitschaft zum handeln besteht, wird es alles weiterlaufen wie bisher. und das ist auch der bezug zur französischen revolution, die findet nämlich nicht statt.

          den aufruf zu gesetzten worten kann man in dem kontext auch leicht als zynisch verstehen. die gescholtenen pöbler sagen vielleicht eher unmittelbar und ungefiltert gewisse wahrheiten, während die gesetzten worte eher nur die angehörigen der eliteschicht verstehen, die meist wenig anlass haben, etwas zu änern.

          • Vitzli,
            genauso wenig wird erreicht, wenn das, was sich Elite nennt, mit „Hassmails“ überzogen wird. Willkür steht auf der Seite derer, die die stärkeren Kanonen hat, und das sind eindeutig nicht die Systemkritiker.
            Man gibt ihnen damit nur ein weiteres Argument, das aufmüpfige Volk zu drangsalieren. Ausserdem nähren sie sich von unserer Energie, die wir darauf verwenden, sie zu kritisieren.
            Stellen wir uns diese elitären Eliten doch als das vor, was sie in Wirklichkeit sind. Weisungsgebundene Abhängige, die sich, selbst sie nur unterdurchschnittlich mit Geistesgaben ausgestattet sind, und das ist die Mehrzahl, beständig fragen müssen, wie lange ihre angebliche Macht noch protegiert wird.
            Wenn man sich zu diesem Standpunkt durchgerungen hat, sieht man deren Wirken mit gänzlich anderen Augen. Man wird gelassener und der eigene Verstand sieht klarer.
            Die Eliten gleichen Seiltänzern, hoch oben, die Gefahr, die Balance zu verlieren ist hoch, den Absturz überlebt man nicht unbeschadet, wenn überhaupt.
            Bedauernswerte Puppets, bar dessen, was einen Menschen ausmacht und genau daran werden sie alle scheitern.

          • „Ausserdem nähren sie sich von unserer Energie, die wir darauf verwenden, sie zu kritisieren.“

            Es nährt sie vor allem die Unflätigkeiten, welche sie in ihrem Weltbild bestätigen, daß „die anderen“ die Bösen und Dummen sind. … Wie oft eigentlich hat so ein Apparatschnik im Propagandafunk einen ätzenden Drohbrief oder eine unflätige Beleidigungsmail präsentiert, um sich als Opfer stilisieren zu können? Und die Gegenseite macht es ebenso, zitiert genüßlich das „Pack“ oder die „Mischpoke“. Man sollte sich der allgemeinen Verpöbelung entziehen – Haltung ist der letzte Halt!

          • logos,

            da kann ich jedes wort unterschreiben.

            vermutlich habe ich deinen ersten kom mßverstanden. es ging dir wohl nicht darum, system stabilisierend die befohlenen formen zu wahren, sondern eine kleine, verbliebene form des „widerstands“ zu nutzen. das ist etwas anderes.

            insofern nehme ich meine unschönen bemerungen mit wirklichem bedauern zurück.

            grüße

            vp.

          • eulenfurz

            man sollte begreifen, daß es darauf gar nicht mehr ankommt.

            wenn die keine drohbriefe bekommen, dann schreiben die sich eben selber gegenseitig. so wird das auch bei den hakenkreuzschmierereien gehandhabt.

            haltung bewahren bedeutet im grunde: ZURÜCK (!) HALTUNG bewahren, und das wollen sie. sie benutzen ihre antifatruppen, um die autos abzufackeln und die bürger bewahren zurückhaltung.

            die verursacher und volksfeinde verstehen am besten eine sprache: unvergessen die unfeinen, aber klaren „volksverräter“ – rufe des strassenpacks in einigen städten der ddr, wenn dort maas oder gauck mit ihren trossen auftauchen und dann ganz schnell verschwinden.

            DAS erreicht man nicht mit vornehmer haltung.

            sie müssen spüren und hören, wie verhasst sie im volk sind. und das darf ruhig krakelerisch vom pöbel vorgetragen werden.

            nebenbei: obwohl die rufe zivilisiert aus dem volk herausgerufen wurden (siehe jutupp), hieß es abends in den nachrichten sinngemäß pöbelpackkrakelerei.

            die forrm ist längst wurst und spielt keine rolle mehr. es zählt nur noch, daß die elitenhanswurste deutlich den aufkommenden unwillen des volkes spüren.

          • „wenn die keine drohbriefe bekommen, dann schreiben die sich eben selber gegenseitig … hieß es abends in den nachrichten sinngemäß pöbelpackkrakelerei.“

            Man kann sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber man kann dafür sorgen, daß sie immer dreister lügen müssen. … Das hat am Ende auch etwas mit der Selbstvergewisserung zu tun, auf der ethisch richtigen Seite zu stehen. Und man sollte die daraus gewonnene Kraft nicht unterschätzen!

          • @eulenfurz

            „Es nährt sie vor allem die Unflätigkeiten, welche sie in ihrem Weltbild bestätigen, daß „die anderen“ die Bösen und Dummen sind. …“

            Alles klar! DIE betreiben mit Vorsatz unsere Ausrottung, und wenn WIR darauf dann „unflätig“ reagieren, „bestätigt“ sie das nur …

            TUSCH!

  5. @Eulenfurz

    Allerdings auch ein Spiel mit dem Feuer, sollte diese rechte Gewalt irgendwann einmal bei („gedeckelten“) breiteren Schichten auf Verständnis stoßen…

    …und eine (Art französische) Revolution auslösen!

    Genau das hat vitzli zum Ausdruck gebracht, werte Eule.

    Mit meinen Worten klingt das so – ganz ohne Wörter der stillen Örtlichkeit:

    Weg mit der Repupe und her mit dem Reich unserer Väter!

    • Ob Republik oder Reich (oder beides in einem) ist doch gleichgültig, da kann wohl jeder individuelle Vorlieben haben. Die realpolitische Ausgestaltung ist das A und O, und mit den 9 Punkten der FDGO kann man im modernen Massenstaat sicherlich in jedem Fall firm gehen.

      • @ eulenfurz

        Ist das dein ernst? Die FDGO mit „realpolitischer Ausgestaltung“?

        1.) Oppositionsfreiheit
        2.) Chancengleichheit für Parteien
        4.) Mehrparteienprinzip
        9.) Menschenrechte

        „Diese Werte sollen einen menschenwürdigen Staat gewährleisten, in dem jeder Mensch seine Persönlichkeit frei entfalten und seine Meinung frei bilden und äußern darf, alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind und in freien Wahlen bestimmen dürfen, wer ihre Interessen im Parlament und in der Regierung vertreten soll“

        Allein diese Grundsätze werden zur endgültigen Auslöschung des Deutschen Volkes führen. Genau dafür sind sie uns ja auferlegt worden oder eben auch die Gleichgültigkeit. Demnach ist es nämlich gleichgültig, ob Deutsche oder Chinesen in Deutschland leben. Und genau diese antideutsche Genozidpolitik haben wir derzeit. Gott bewahre uns vor der FDGO, die uns von unseren Todfeinden auferlegt wurde.

        Was soll überhaupt ein „moderner Massenstaat“ sein? Ist das Ziel nicht ein Deutscher Staat, der die (Lebens)interessen des Deutschen Volkes vertritt? Letzteres ist nämlich mit den Grundsätzen der FDGO gerade nicht vereinbar.

        Die Dämonkratie muss weg. Das ist alternativlos.

        • Wo in der FDGO steht, daß Deutschland nicht Land der Deutschen sein darf? Auch Menschenrechte sind wichtig – das „Recht auf Heimat“ resp. deren Unversehrtheit gehört zwingend dazu!

          Das Grundlegende ist doch ein Paradigmenwechsel der Menschen in der Ausgestaltung des eigenen Lebens, die äußere Organisationsform ist dabei völlig nebensächlich.

          • „Wo in der FDGO steht, daß Deutschland nicht Land der Deutschen sein darf?“
            Dies habe ich bereits zitiert.

            Da steht etwas von Parteien und Oppositionsfreiheit. Das führt zwangsläufig dazu, daß Oppositionen zugelassen werden, die gegen den Fortbestand des Deutschen Volkes sind. Selbst wenn die erst nur wenig Wählerstimmen haben; dies führt nur dazu, daß die sich mit der Zeit wieder nach oben kämpfen und dann haben wir den gleichen Salat wie heute. Nein danke. Für soetwas kämpfe ich nicht. Ich kämpfe doch nicht für die Dämonkratie, sondern für den Fortbestand des Deutschen Volkes. Die Dämonkratie ist überhaupt nichts deutsches, ein fremdes Geschwür das es abzustossen gilt. Die Dämonkratie ist nur ein Trick unserer Feinde, der schlussendlich bei Anwendung immer zur Vernichtung des Volkes führt. Genau dafür wurde die Dämonkratie erfunden und für nichts anderes. Die Demokratie IST das Problem und nicht die Lösung.
            Und diese Demokratie kann man auch nicht umgestalten. Man kann ihr nur absagen. Das ist wie im Casino, das Casino gewinnt immer. Es geht also nicht darum, anders oder besser im Casino zu spielen, sondern nicht mitzuspielen, bei der Demokratie. Es gibt auch grundsätzlich nur die Diktatur als Herrschaftsform, auch die Dämonkratie ist eine Diktatur. Sie gauckelt nur vor, daß dies nicht so wäre. Die BRD und die EU sind doch die Paradebeispiele dafür.

            „menschenwürdigen Staat“

            Nichtdeutsche sind auch Menschen. Wir brauchen keinen Staat für Menschen, sondern für Deutsche.

            „Auch Menschenrechte sind wichtig“

            Wichtig ist besonders, jegliche Propaganda für Menschenrechte unter txxxxstrafe in Deutschland zu stellen. Das meine ich völlig ernst. Auch die Menschenrechte stammen von unseren Todfeinden!
            Vereinte Nationen. Bitte selber nachforschen.
            Lies dir doch mal die Menschenrechte durch. Da steht etwas von „Gleichheit“. Das IST der NWO-Kommunismus.
            Menschenrechte bedeutet die totale Entrechtung aller Deutschen. Da ja „alle Menschen gleich seien“ hat der Deutsche damit auch keinerlei Heimatrecht (mehr Rechte als Nichtdeutsche) mehr. Mit den „Menschenrechten“ hat jeder (!) Mensch auf diesem Planeten genauso viele Rechte wie ein Deutscher in Deutschland. Dies bedeutet ganz klar, daß Deutschland damit kein Land der Deutschen mehr ist, genauso wie wir es derzeit faktisch haben.

            Wer redet denn immer beständig von „Menschenrechten“? Sind es nicht die Volksfeinde? Diejenigen, die uns immer weiter entrechten mit der Argumentation der „Menschenrechte“ und noch mehr Fremde nach Deutschland einschleusen?

            Wir müssen uns also von der Dämonkratie und den Menschenrechten befreien, weil sie vom Feinde stammen. Das ist alternativlos.

          • @V.i.b.

            Bravo! Deine Kommentare sind einfach großartig!
            Ist mir immer wieder eine Freude, sie lesen zu dürfen.

            Genau so ist es: KEIN Lebewesen muß sich für seinen Selbsterhaltungstrieb rechtfertigen!!!

            Wenn dieser ganze kulturmarxistische, humanistische, altruistische, antifaschistische Scheiß (Oh Gott – Fäkalsprache! Ich bitte tausendmal um Verzeihung!) von den alleinseligmachenden Möntschönrächden, wie der Meinungs- und Pressefreiheit unsere Existenz in hohem Maße gefährdet, weil sie unseren Todfeinden in ebenso hohem Maße nützt (und von genau diesen auch ersonnen wurde), ist es nicht nur unser Recht, sondern sogar unsere Pflicht, mit diesem Unfug ein für alle mal Schluß zu machen!

            Richtig oder falsch – gut oder böse – moralisch oder unmoralisch …
            Die jeweilige Zuordnung definiert sich alleine durch die Frage:

            NÜTZT oder SCHADET es meiner Sippe, meiner Gemeinschaft, meinem Volk?

            Das Indifferente kann ich tolerieren. Aber alles Schädliche und Existenzbedrohende – insbesondere der ganze, auf jüdischem Mist gewachsene „Werte“-Zinnober – gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.

  6. Im Filmbeitrag wird gelebte Realität der BRD aufgezeigt.
    Sollen sie doch Kuchen essen – dieses Zitat wurde Marie Antoinette in den Mund geschoben und sie blutete dafür aus der Halskrause.
    Merkel und Konsorten bedarf es nichts in den Mund zu schieben, denn von denen ernten wir täglich Spott und Häme, die das Kuchenzitat in den Schatten stellt; sie verteilen den Kuchen gleich an die Neger, die überdies zuvor von ihnen millionenfach ins Land gekarrt wurden.

    Direkt neben mir habe ich eine Kolonie (Oase?) mit vorgeblichen Irakern und Syrern zu erdulden. Für mein (wirtschaftliches) Überleben muß ich tagtäglich kämpfen, sprich arbeiten. Widerstand beginnt bereits bei mangelndem Verständnis – und ich habe kein Verständnis, weder für die Insassen der Kolonie noch für die dafür verantwortlichen Politiker.

    Alle Resultierenden sind nun nicht mehr fern, das gilt aber auch für die Gegenseite. Die sind längst aktiv und üben mindesten okkult Repression aus. Jeder Deutsche – damit meine ich nicht Bundesbürger oder wie vitzli sagt, Detse, wird heuer auf allen Ebenen bekämpft!

  7. @logos

    Widerstand beginnt bereits bei mangelndem Verständnis – und ich habe kein Verständnis für Deine Beschwichtigungen, die an meine Sinne appellieren, das böse Treiben der politisch Verantwortlichen weiterhin zu erdulden. Nun es an der Zeit eines jeden ist, politisch aktiv zu werden, sollte Dampfplauderei keine Be-achtung finden.
    Ergo: Mehr als suspekt erscheint mir Dein Gerede :-/

  8. Tante Lisa,
    wer etwa durchsetzen will, muss auch in der Lage dazu sein.
    Mangels Durchsetzungsfähigkeit sehe ich im Moment aber keine Alternative, als mit der Faust in der Tasche abzuwarten, bis sich hoffentlich Strukturen entwickeln, die den Zustand zu beenden in der Lage sind. Aber, was sich in vielen Jahren und mit kräftiger Unterstützung des inneren Feindes zu der heutigen Situation entwickelt hat, lässt sich nicht ad hoc ändern.

    Du kannst tausendmal nicht dulden wollen, Du wirst müssen, oder Dir wird die Lebensgrundlage entzogen. So einfach geht das. Was willst Du dem entgegensetzen wenn das System den Widerstand Tausender verhöhnt?

  9. 1. Marie-Antoinette, die Tocher der großen Habsburgerin Maria-Theresia in Wien, kann einem nur leid tun: Ein liebes deutsches Mädchen, nach Frankreich zur royalen Zwangsassimilation verbracht und dann in die Wirren der großen Politik geraten, für die sie zu naiv war.

    2. Aber nicht zu vergessen bei aller Empörung, allem Entsetzen über das folgende rot-jakobinische Blutbad, was vorher sich die herrschenden Schichten geleistet haben (wie: Das Königshaus hatte in Versailles einen Getreidevorrat, der das ganze Volk für 1 Jahr hätte ernähren können), woran in Hybris und Volksverachtung Merkel und Co. heute erinnern.

    Letztere treiben es fast so wie andere vor 1789 und hätten eine zweite Auflage auch längst verdient!!

    3. Nur waren die Machthaber in Frankreich damals selbsterkürte Obrigkeit, nicht vom Volke ganz korrekt frei-demokratisch gewählt wie heute die Machthaber im Westen fast überall, Merkel zuletzt wieder zu 80% (inclusive der superklugen Nichtwähler = Mit-Dulder der Merkel und ihrer Politik).

    4. Das ewige Jammern und Empören in den gewissen blogs, wo sich die radikalen Regime-Gegner in Mehrheit tummeln und das oft mit der ganz anderen Realität verwechseln, geht an der bitteren Wahrheit vorbei, daß das BRD-deutsche Volk politisch so verkommen wie unfähig ist, die Angelegenheiten seines Landes ordentlich, wie es seine Pflicht wäre, zu gestalten.

    Wo gewiß 1/3 der Deutschen aktuell so verkommen, politisch asozial-kriminell sind (siehe nur die wie Pilze aus dem Boden sprießenden Flüchtlingshelfer-Gruppen überall!!) wie die heutige nations- und werte-vernichtende Oberkaste, Rettung nicht in Sicht, auch nicht bei bald 25% AfD und deren Zerstrittenheit in puncto DISTANZERITIS.

    5. Die heutigen Parteien sind so wie das Volk, sein Spiegelbild, alle Illusionen sollten mittlerweile zerstoben sein, und wenn es nur zu unfähig wäre für die Politik und nicht so übel wie seine unentschuldbaren Wahlresultate, wäre auch nichts gewonnen, kaum was zu entschuldigen!

    6. Wer über Parteienkloake sich ergeht, dem steht es ja frei, etwa mit der NPD Erfolge zu haben, in der auch noch genug Kloake dampft, aber sie wird ja nicht erhört vom Volke, u.a. wegen ihrer Affinität zum Braunismus und wenig attraktivem Personen-Angebot.

    7. Der allzu berechtigte Zorn über die heutigen Zustände, ihre Täter und Mitläufer bis nach unten an der Lokalbasis läßt manchem (auch mir) verbal die Gäule durchgehen. Das ist verständlich, aber auch immer wieder ein Steilpaß für die Ekel-Machtkaste um Merkel, Maas, Misere usw., die dazu sich wieder als Mahner und Zensor aufspielen, ihre Repression legitimieren können.

  10. Selbst Satire ist IM Victoria zuwider:

    Ganz schön zickig
    Empfindliche Gesinnungsjäger

    http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/empfindliche-gesinnungsjaeger/

  11. Häresie an Jammerlappen? Kann man die Amadeu-Antonio-Stiftung lächerlich machen?

    https://sciencefiles.org/2016/07/14/haeresie-an-jammerlappen-kann-man-die-amadeu-antonio-stiftung-laecherlich-machen/

  12. @vitzli

    uneingeschränkte Zustimmung, Du triffst den Nagel auf den Kopf!

  13. @Eulenfurz am 14. Juli 2016 um 12.48 Uhr, erste Zeile:

    Ob Republik oder Reich (oder beides in einem) ist doch gleichgültig…

    Werter Eulenfurz,

    es ist eben nicht gleichgültig! Darum heißt diese Staatssimulation ja auch Bundesrepublik Deutschland und nicht Deutsches Reich; und da das Deutsche Reich weiterhin existent ist, jedoch keine Organe hat, weil total erschlagen und zerschlagen, ist und bleibt die Bundesrepublik Deutschland eine Staatssimulation.
    Aus der Ablehnung der Begrifflichkeit „Weimarer Republik“ beim deutschen Volk hat man gelernt und deswegen die Staatssimulation nach der Kapitulation 1945 nicht als II. Weimarer Republik benannt [Anmerkung Tantchen: Ich weiß, Deutschland nun im Gegensatz zu 1918 geteilt].
    Und von Preußen ganz zu schweigen, das nach der Kapitulation 1945 schlichtweg verboten wurde.
    Wenn das gleichgültig wäre, so würden nicht allerorts Verbote gelten.
    Und mit „man“ meine ich sicherlich nicht die „Siegermächte“ oder die „Alliierten“, sondern den ewigen Unsichtbaren, der dem Deutschen Reich bereits 1933 den Krieg erklärte; dieser Zeitpunkt sollte im Übrigen als Beginn des sogenannten II. Weltkrieges gelten.

    • Um Gottes Willen, was ist das denn für ein Nebenkriegsschauplatz? Was sollen wir mit einem Deutschen Reich, in welchem Merkel genauso oder noch schlimmer regiert, als in der BRD?

      • eulenfurz,

        deutschland ist nicht merkel.

        man hat vom deutschen reich, also dem land der deutschen, ein schönes stück abgeschnitten. von den vielen millionen gestorbenen und vertriebenen mal abgesehen.

        bei kolonieschäden wird rumgeplärrt. bei DIESEM übelskandal wird vornehm geschwiegen.

        da besteht diskussionsbedarf.

        mit verlaub: es handelt sich um einen Haupt (!) kriegsschauplatz.

  14. @Eulenfurz am 14. Juli 2016 um 21.52 Uhr, erster Absatz:

    Auch Menschenrechte sind wichtig – das „Recht auf Heimat“ respektive deren Unversehrtheit gehört zwingend dazu!

    Das sogenannte Menschenrecht ist eine Wortschöpfung des ewigen Unsichtbaren [Anmerkung Tantchen: Werte Eule, falls Du mit der Begrifflichkeit nichts anfangen kannst, ich meine den Juden] und steht dem Heimatrecht diametral entgegen. Mit dem „Menschenrecht“ als Moralkeule ist der ewige Unsichtbare dabei, unsere Heimat zu vernichten und unser Volk auszurotten.
    Wo bitte hast Du entnommen, daß das „Recht auf Heimat“ zum Menschenrecht [Anmerkung Tantchen: Ich bemerke Deine Prioritäten bei den Satzzeichen, werte Eule!] z w i n g e n d dazu gehört? Sieht denn die Praxis, unsere Gegenwart, nicht anders aus, werte Eule?

  15. @Eulenfurz am 15. Juli 2016 um 11.26 Uhr:

    Werte Eule,

    es handelt sich um d e n (nicht e i n) Hauptkriegsschauplatz! Zum besseren Verständnis modelliere ich Deine Aussage in Deinem Beitrag dieses Stranges am 14. Juli 2016 um 21.57 Uhr, zweiter Absatz

    von:

    Man kann sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber man kann dafür sorgen, daß sie immer dreister lügen müssen. … Das hat am Ende auch etwas mit der Selbstvergewisserung zu tun, auf der ethisch richtigen Seite zu stehen. Und man sollte die daraus gewonnene Kraft nicht u n t e r s c h ä t z e n !

    zu

    Man kann sie nicht zwingen Deutsches Reich zu sagen und zu machen. Aber man kann dafür sorgen, daß sie immer dreister Bundesrepublik Deutschland sagen und machen müssen. … Das hat am Ende auch etwas mit der Selbstvergewisserung zu tun, auf der ethisch richtigen Seite zu stehen. Und man sollte die daraus gewonnene Kraft nicht u n t e r s c h ä t z e n !

    Mit anderen Worten, werte Eule, im Deutschen Reich wäre Merkel nicht möglich!

  16. Die realitätsfernen und politik-unfähigen bis lebens-untüchtigen braunen und demokratie-feindlichen Sektierer tummeln sich auch hier, sie sind nichtsnutzige Dekadenz-Produkte, die sich ihre abseitigen, praxisflüchtigen Spinnereien und dubiosen Ressentiments so nur leisten können mit vollem Magen und warmer Stube im Wohlstand wie ihre Gegner von Rotgrünrot.

    Real und wichtig ist nur, was konkret ist: 1945, da war es schnurzegal, ob Reich oder nicht, da ging es nur ums Überleben, ein Professor mußte auf dem Bau arbeiten, um sich und seine Familie karg ernähren zu können.

    Ob er da in einem Real-Staat

    (wer bestimmt denn das, etwa die braunen Totalversager von 1945, die heutigen sektiererischen Demokratie-Besudler, wer maßt sich da ein Definitions-Monopol an??!)

    oder in einer Staats-Simulation

    (die angebliche OMF BRD ist immerhin noch so viel und vital Staat, daß sie fast alle seine Eigenschaften hat und ihre Negationisten und Besudler kräftig in den Hintern treten, ins Gefängnis werfen kann!!)

    lebte, im Reich, Republik oder einer OMF, war ihm wurscht, für staatsrechtliche Klugscheißereien gab es weder Zeit noch Gelegenheit.

    Das Deutsche Reich ist real-konkret mausetot, Wiederbelebung steht in den Sternen, egal was Spinner und beauftragte Juristen, die für jeden Scheiß sich kaufen lassen, hergeben; und der deutsche Staat als solcher besteht -freilich reduziert- so fort wie seit 1.000 Jahren.

    Der Staat ist lediglich die äußere Hülle, die Grundstruktur, Organisationsform von Land und Volk. Nichts mehr (ist nötig), und nur kranke Spinner legen da, den dummen Religions-Fundis ähnlich, irgendwas irrational Heiliges rein. Soll mal einer erklären, warum es Reich heißen muß und nicht Republik, Demokratie heißen darf, genügen soll!!

    Auch ist nicht die Demokratie, eine Organisationsform zunächst und vor der Geschichte nicht schlechter als Diktatur, Monarchie, Tyrannis usw., als solche schuld an der heutigen Misere, alles Gute, Normale kann auch mißbraucht werden

    (siehe die „Menschenliebe“ der Reformpädagogik, von heimtückischen Schwulettis, Kinderfickern ausgenützt),

    sondern es sind die jeweiligen Machtleute und Volksleute in einem Staat, Land, welche die Verantwortung tragen für die konkreten Verhältnisse.

    Ein Volk wie heute das dekadent-verfaulte deutsche (in ganz westlich Europa aber dasselbe), das sein Land derart verkommen und millionenfach invadieren läßt (die Protestler so minimal und ohnmächtig wie der Widerstand seinerzeit gegen Hitler), ist bestenfalls mental krank, politdebil-unschuldig, schlechtenfalls (und eher der Realität nahe!) aber so verkommen wie seine Wahlresultate und die daraus resultierenden Politik, Regimekaste, Verhältnisse.

    Und sehr wohl gibt es ewige hohe Werte, wozu auch gewisse Menschenrechte (siehe deren Entwicklung in Geschichts- und Sozialkunde-Büchern) als Grundfreiheiten, Lebensrechte der Menschheit gehören. Sie mußten über Jahrhunderte unter großen Kämpfen und vielen Opfern den Obrigkeiten abgerungen werden, was die west-feindlichen Sektierer dieser Tage in ihrer Pöbelei nicht wissen oder bewußt lügenhaft auslassen, u.a. um so ihre zutiefst fragwürdigen bis anrüchigen (dikttaur-nahen!!?) politischen Konzepte, Staatsentwürfe zu tarnen, zu begründen.

    Wie die Demokratie werden diese an sich ehrenhaften, legitimen Menschenrechte nicht falsch, schlecht, weil sie von den globalistischen West-Gangstern und ihren M….. für ihre Zwecke instrumentalisiert werden und wurden je nach Bedarf, nach Willkür, nach Gutsherrenart.

    Wer z.B. als West-Politiker China -zu Recht!- anklagt wegen seiner brutalen Repression gegen alle Freiheitsbestrebungen im Lande, aber im eigenen Land auch Wahrheiten und Opposition unterdrückt (wie die BRD-Oberkaste und ihr Umfeld), verfolgt, der ist eben verlogen, politisch asozial-kriminell!!

    Und dem muß das ins Gesicht gschleudert werden (wie jetzt bei der Gedeon-Debatte), wie es damals in anderen Lagen, zu anderen Fragen und Konflikten die 68er-Rebellen respektlos taten, die neben Negativem (besonders in der Endphase um 1970 und später bei DKP, SPD, GRÜNEN) auch genug Richtiges vertraten und taten.

    • „Machtjuden“ ist Autobahn, meint unser Gaulandführer, deswegen kam’s raus. Die Hüllen-Metapher ist korrekt.

      • Warum sollten wir die Hülle vom Feinde übernehmen, die der Feind zur unseren Kontrolle und zur unseren Vernichtung geschaffen hat? Wer sagt denn immer, daß die Demokratie, um jeden Preis erhalten werden muss? Es sind die Volksfeinde.
        Mit der Dämonkratie verhält es sich wie mit dem Euro, der EU, der FDGO, der BRD, der Nato, der Zuwanderung, usw. Das sollen alles ganz tolle Errungenschaften für die Deutschen sein, wenn man den Systemmedien glaubt…
        Wenn irgendetwas von den Systemmedien wiederholt und dauerhaft positiv dargestellt wird, worauf deutet dies hin?
        Ganz logisch, man sollte besonders skeptisch sein, denn zumeist wird die Wahrheit ins Gegenteil umgelogen. So verhält es sich auch bei der Dämonkratie und den Menschenrechten.

        Demokratie, Deutsches Reich, Menschenrechte, dies sind elementare Themen, die verstanden werden müssen. Mit „Deutsches Reich“ ist auch keine Begriffsbezeichnung, kein Name gemeint.

        Der DemokraTrick:
        https://genozidistbunt.wordpress.com/2014/12/16/demokratrick/
        Auch den Kommentar bitte durchlesen.
        „Demokratie hat viel mehr mit Massenhypnose als mit Wählen zu tun, und kann bei extremer Ausprägung mit Fug und Recht als Geisteskrankheit bezeichnet werden.“

        Wovor fürchten sich die Herrschenden am meisten? Das man die Dämonkratie ablehnt! Weil dies ihre Herrschaft in Gefahr bringt. Jeder, der die Dämonkratie nicht ablehnt, stellt keinerlei Gefahr für die Herrscher da, weil man ihn mit der Dämonkratie kontrolliert.

        Zu hs, meine Anmerkung gilt nicht ihm, sondern allen anderen.
        Wie viele von der Antifa, sind es wirklich Ewig-Gestrige die eingepflanzt von „auserwähltem Kreise“ im Geiste vollends im Hass-, Hitler- und Naziwahn gefangen sind. Egal welches Thema im Netz angeschnitten wird, diese Nazitheoretiker, denken offensichtlich den ganzen Tag an nichts anderes als an Hitler, Nazis, Rassismus, braune, 2. WK etc. Und dies zeigt sich in ihren Hass-Kommentaren nur zu deutlich. Wenn die zur Blumenschau gehen und braune Blätter sehen, denken die sofort an Nazis und sehen in jeder Blüte Hitler höchstpersönlich, wenn ein Käfer von einer Blume fällt kommen sofort Hologedanken hoch und der Hass sprudelt nur so aus ihnen heraus. Naziphobie und ein ewiges Leben in den Jahren 33-45 im Endstadium.

        Irgendwie lustig, daß dieser Artikel „Sprachverrohung“ heißt….

    • Du hast 20 Jahre zu lange das Netz unter Deinen unzähligen schwachsinnigen Pseudonymen mit dem immer gleichen Salbader verseucht, Du …

      [ab Beleidigung gelöscht]

    • Auslassungen wie:

      „… sie sind nichtsnutzige Dekadenz-Produkte, die sich ihre … blablablubb … Ressentiments so nur leisten können mit vollem Magen und warmer Stube im Wohlstand …“

      … sind besonders amüsant, wenn sie ausgerechnet aus dem frechen Lügenmaul eines …

      [ab Beleidigung gelöscht]

      • RE: Unperson

        Es lohnt eigentlich nicht, nur 1mm Text und 1 sec Zeit darauf zu verwenden, so einen Dumm-Kram eines kranken Braunisten-Pöbels, echt das Edelste im deutschen Volkstum, zu kommentieren, denn bei Ihnen sind charakterlich, geistig, persönlich, politisch „Hopfen und Malz“ verloren, unentrinnbar, unheilbar, nicht mehr therapierbar!!

        Wie ich es, früher noch mit einer gewissen Unvoreingenommenheit zu NPD und NS, zuletzt woanders mehrfach ausführte, bestärkt erst durch die letzt-monatigen Begegnungen in gewissen von den Hardcore-Braunen (die einst gewissenlos über Leichen gingen und es morgen wieder tun würden, natürlich alles ganz korrekt-deutschsauber „nach Gesetzeslage“) benutzten blogs:

        Es handelt sich bei den meisten N-Radikalen (siehe nur krassest altermedia und Püschel-blog) Nazis um (damals auch schon, heute aber gewiß!) seelisch scwer gestörte und geistig flacheste, ideologisch völlig verblödete

        („national-sozialistische WELTANSCHAUUNG“ = krankester Dumm-Rassismus-Dünkel, inhumanst-undeutscheste Verrohung, kleinkarierte Juden-Obsession usw.)

        Personen, anders läßt sich ja (heute schon überhaupt nach dem Wissen und der Freiheit zur NS-Kritik ab 1945) so eine Haltung wie die Nähe zum asozial-perversen Hitlerismus und seiner brutalst-kriminellen Strömung und Mörder-Diktatur (schon um 300 im Sommer 1934!!: „Der Führer schafft das Recht“) nicht erklären.

        Sollten Sie aber in der Lage sein, einen halbwegs verständlichen, sachlich fundierten Beitrag zu bringen statt dem obigen neurotischen Haß-Gegeifere, können Sie brauner Sonderschüler nochmal wiederkommen.

        Und immer wieder: Ich und meine Texte, meine links-patriotische anti-braune Haltung einer machtlosen, einflußarmen Einzelperson unter 60 Mio. BRD-Wählern, sind nicht die Ursache, daß Eure Richtung, Gruppen, Parteien (und eh seit langem vom V-Dienst bis in die Vorstände durchsetzt!!) 1945 politisch (gottlob!!) ewig erfolglos sind!! Und wo die NPD zuletzt noch Erfolge hatte im unteren Bereich (Sachsen z.B.), da schwanden die Prozente dahin, wenn bürgerlich-gemäßigte Patrioten wie REPs oder AfD antraten.

        PS.
        Und der ersten Lüge = vorsätzlichen Falsch-Mitteilung müßt Ihr mich noch überführen!!

        [„kranken Braunisten-Pöbels“ – 1. Verwarnung
        Redet ihr (hs + Up) im echten Leben eigentlich auch so daher?]

  17. „[ab Beleidigung gelöscht]“

    Na, da bin ich aber froh, daß Du wenigstens den beleidigenden, verleumderischen und hetzerischen Wust dieses … allerliebsten 68ers stehen läßt. Bei Dir ist die „Nettiquette“ mindestens so glaubwürdig, wie der Gleichbehandlungsgrundsatz Deiner geliebten FDGO – „Alle Möntschön sünd gleich“ – Stimmt: mir jedenfalls. 😀

    Da ham sich ja zwei gesucht und gefunden: Ein ewiger Super-Troll und ein Blog-Betreiber, der ihm aus der Hand frißt, beide vereint im Geiste des Antifaschismus und FDGO-Dämokrattismus. Viel Spaß, Ihr zwei Turteltäubchen!

    Ihr verdient einander!

    Und: AfD forever! 😛

    Ich habe hier fertig

    • RE: unperson

      Wieder zur Sache NULL, keine verwertbaren Infos, dafür wieder die Schmähungen, die Deine unheilbare multiple Armseligkeit zeigen.

      Es gibt gewiß (ich kannte so 3-5 persönlich, auch in den blogs gab es solche) unter den Braunen, NS-Apologeten und N-Radikalen einige wenige, die noch ein Grund-Niveau haben und kommunikationsfähig sind, wer aber außer Beschimpfungen und platten Phrasen nichts anzubieten hat, braucht sich über Erfolglosigkeit und Ablehnung in der Gesellschaft nicht zu wundern.

      Die selbstverliehene Alleinvertretung des Nationalen seitens der ewig anmaßenden, uneinsichtgen Braunisten ist kein Nachweis für Qualität, Fähigkeit, Anständigekit, Überlegenheit.

      Und wie oft gesagt: Meinesgleichen hindert doch Dich und Deine Richtung nicht, geistig zu glänzen und in der Realpolitik Erfolg zu haben!

      Und Deine Vorgänger-Richtung, für die Du Euch damals wie heute weiterhin frech das Monopol auf die Nationalvertretung anmaßest, hatten nie zu freien Bedingungen (mit Konkurrenz und Medien-Vielfalt) eine 50%-Mehrheit im Volke.

      Die hatten schon (bloß ernannt, ohne Reichstags-Mehrheit!) im Februar auf ewig alle Verfassungs-Grundfreiheiten, deren Beschränkung, Mißachtung in der BRD Ihr lauthals anprangert, abgeschafft und ebenso freie Wahlen von 1933-45!!

      Die kamen auch 1933 nicht demokratisch-sauber in großer Mehrheit, sondern nur durch einen Real-Putsch an die Monopol-Macht, und entgegen der legalistischen Lüge von der korrekten Machtergreifung wurde die nur nur möglich, weil man zur notwendigen 2/3-Mehrheit fürs Ermächtigungsgesetz vorher die rechtmäßig erworbenen Sitze der 13%-KPD annulliert hatte, echt Hitleristische Rechts-Sauberkeit und Super-Demokratie.

      Angeblich sei ja der NS ganz alleine, als ob es nicht schon zuvor genug patriotische Strömungen und Gruppen gegeben hätte, mit dem Volk und nationalen Interesse 100% identisch und deshalb zur Diktatur berechtigt; alles dann ganz klasse gelaufen wie im selbstgemachten Desaster von Stalingrad und der sinnlosen Verheizung deutscher Soldaten für den Verbrecher und Südtiroler-Schinder Mussolini in Nordafrika!!

      Abgesehen davon, daß ich mich vor solchen Leuchten und Edeldeutschen wie Dir null zu rechtfertigen habe: Bitte mal eine Lüge von mir vorführen!! Und weiter: Was ist ein Troll, was ist an meinen Internet-Aktivitäten Trollismus??!

      Und immer wieder: An der heutigen Misere-Lage sind zwar auch seit 1945 bestehende Vorgaben und Prozesse mitschuld, aber zunächst mal ist es nicht die Demokratie nach durchaus passabler FdGO, in der man bis 1970/80 noch sehr gut leben konnte, besonders im Vergleich zu heute, sondern ein selbstverschuldet degeneriertes Volk, das sich fett-ermattet den nicht akzeptablen Übelst-Zuständen mit Tendenz Untergang hingibt.

  18. Werte Eule,

    schmeiß den hotspot lieber gleich raus, bevor der Dir die Hütte vollstuhlt. Bei Herrn Hans Püschel ließ er als info68 oder info@68 immer den gleichen Sudel ab, parallel dazu als hotspot bei vitzli.

    Von dem kommen nur Beleidigungen und Unsinn auf allen Ebenen.
    Auf Argumentationen kann er nicht eingehen und „rekapituliert“ stattdessen behäbig. Seinen Monolog nennt er Prolog.
    Hinzu kommt, daß er sich ständig bedroht fühlt und mit seinen wahrhaftigen Mordsgeschrei – so etwa: Hört und schaut, der will mich ermorden – die Sitte der BRD-Organe herbei ruft.

    Andererseits werden Deine Stränge stets länger und auf der Leiste steht meist der Name hotspot – das zeugt von Aktivität und Disput 😉

    • RE: braunes lieschen

      1. Hast Du hier nicht das Hausrecht, also mal langsam mit den Rauswurf-Blähungen!

      2. Weiterhin habt Ihr NS-Fans gottlob seit 1945 (nochmals Dank an die USA trotz sonstiger nötiger Kritik!) nicht mehr die Macht, mit Eurer spießbürgerlich-reaktionären, blöd-verschrobenen, wissenschaftlich unhaltbaren (z.B. die Begriffe Blut, Rasse, Volk werden ständig ungenau bis falsch verwendet, durcheinandergewürfelt!!)

      NS-Weltanschaung (Hitlerismus ist die exakte Wortwahl, schon NS ist ungenau bis Mogelpackung) und den zum NS untrennbar gehörenden Diktatur-Lüsternheit, Freiheitsberaubung, extremen Gleichschaltung, Geistfeindlichkeit, Verlogenheit, Lügenhaftigekit, Unanständigkeit, Brutalität

      (SPD-Patriot Kurt Schumacher vor 1933, nach 1933 jahrelang ins KZ geworfen: „Der Hitlerismus ist der Appell an den inneren Schweinehund im Menschen!“ – Vornehme Kultur-Bürgerin Ricarda Huch, damals weltbekannte Schriftstellerin, 1934: „Der NS ist UN-deutsch!!“)

      andere Deutsche, die sich Euch widersetzen, mobben, verfolgen, ermorden zu können, wie vielfach in Deinem Golden Brown 1933-45 geschehen.

      3. Einzelne politische Morde gab es schon seit den 30ern, etwa gegen Kommunisten bloß wegen Hitler-feindlicher Flugblätter und Äußerungen, und schon im Sommer 1934 gab es mit etwa 300 Toten die Mordorgie (Nazi-Abtrünniger Otto Strasser, dessen Bruder Gregor 1934 zu den Opfern gehörte: „die deutsche Bartholomäusnacht“) gegen Hitlers Monopol bedrohende Personen.

      Der Ex-Kanzler Brüning, auch als Opfer in der Exekutionsliste-Liste der Heydrich-SS, konnte sich in letzter Minute noch auf ein Schiff nach den USA retten. Ein hoher ahnungsloser SA-Führer, auf Hochzeitsreise mit seiner Frau in Bremen angetroffen, wurde vom Schiff geholt und erschossen, er wußte gar nicht, wie ihm geschah, warum es passierte, er dachte sogar, er werde gegen den Willen seines geliebten Führers ermordet, alles nachzulesen in der Literatur!!

      4. Später in den Endjahren schlug das Regime, sein unentrinnbares Ende vor Augen, dann völlig entmenscht um sich (von unserer lisa dafür noch gelobt!!) mit extra erlassenen Sondergesetzen und Standgerichten und verging sich, echt volks-liebend, massenhaft mit überharten und offenen Willkür-Todesurteilen an einfachen Deutschen, den so gepriesenen „VolksgenossInnen“, als desen selbstlose Diener man sich immer in der Lügen-Propaganda aufgeführt hatte.

      Schon wegen Kleinigkeiten, etwa öffentlicher Äußerung, wie in einem Lokal, von Kriegsmüdigkeit und Bezweiflung der „Endsieg“-Lüge, konnte man zum Tode verurteilt werden. Und in meiner früheren Heimatstadt W. wurde noch 1 Tag vor der Einnahme durch die draußen vor dem Tore stehenden US-Truppen noch ein Bürger auf Befehl des Ortschefs der NSDAP von der SS hingerichtet, weil er aus dem Fenster ein weißes Laken zur Übergabe herausgehängt hatte, ähnliche Fälle auch woanders zuhauf.

      Und sogar wurden mir von ehrenhaften Zeugen ganz ohne Aufforderung 2 Fälle berichtet, wo es -Gipfel der Verrohung und seelischen Abartigkeit des Nazi-Packs- wegen sexueller Beziehungen Hinrichtungen Justiz-Morde gab. Einmal gegen einen Polen, der eine deutsche Magd in einem mittelhessischen Dorf geschwängert haben sollte, das andere Mal gegen einen französischen Kriegsgefangenen auf einem Hof im Sudetenland und eine ukrainischen Magd, die ein Kind gezeugt hatten, was dann nach dem Tode der Eltern zur Adoption entwendet wurde.

      Auch die Kritik am Goßen Führer und das Abhören fremder Radiosender, welche die Wahrheit über die Frontlage berichteten konnte lebensgefährlich werden.

      5. Und dieser braune Chef

      (ein -gewiß rhetorisch übermäßig begabter und mit einem negativ wirkenden und katastrophal endenden Charisma ausgestatteter- Lebensversager ohne Schul- und Berufsabschluß wie später sein Wiedergänger Joschka Fischer),

      abartig von den Lügenhetz-Medien des ehebrecherischen Super-Ariers Goebbels (in der Frühphase beschimpfte er Hitler noch linksradikal als reaktionären Kleinbürger!) zum arischen Superhelden, überragenden Edelmenschen aufgemotzt und zwanghaft in perversen, eines Kulturvolkes unwürdigen, beschämenden Jubel- und Unterwerfungsritualen zur Ehrung vorgeschrieben (Wer nicht „Heil Hitler“ rief, machte sich verdächtig usw.),

      war seit Anfang der 30er schon Drogen-Konsument. Zunächst laut Wegener mit kokainhaltigen Bonbons, später dann Hart-Junkie, der sich vom jüdischen! Hausarzt Morell täglich vollspritzen ließ mit persönlichkeits-schädigenden, bewußtseins-störenden Aufputschsubstanzen (Pervitin) und zur Nacht mit starken Schlafmiteln.

      Also Euer Edel-Held ein ganz gewöhnlicher asozialer Drogenjunkie und dazu noch sein Stellvertreter, der 2.Mann im NS-Staat Göring, ein Opium-Junkie. Jeder fähige und noch mächtige Amtsarzt hätte diese beiden Personen für das Bekleiden eines öffentichen Amtes, schon gar eines so hohen, für untauglich erklärt, und die vielen Fehlentscheidungen und andere Negativa nach der glänzenden Erfolgszeit bs 1939 sprechen ja dazu auch eine deutliche Sprache.

      6. Die multipel gestörte Hitler-preisende Diskutantin lsia, laut eigenen Mitteilungen mehrfach schon von anderen vergiftet, habe ich lediglich zu Recht als mordlüsternen Hilde-Benjamin-Klon bezeichhnet wegen ihrer kalt-skrupellosen Billigung der NS-Justizmorde wie

      (natürlich wie immer im NS alles ganz legal-korrekt und deutschsauber „nach Gesetzeslage“, wozu man sich die Terror-Gesetze vorher in Willkürherrschaft selbst gebastelt hatte!!)

      an der heldenhaften edeldeutschen Idealistin Sophie Scholl, einer der größten Töchter des Volkes, ruhmreich bis in die Ewigkeit!!

      Ganz im Gegensatz zum braunen Abschaum, der sich 1933 an die Macht geputscht hatte als Minderheit (real bestenfalls 30% repräsentierend!!) und bis 1945 brutalste Bürgerkriegspartei blieb und sich deshalb über den vielfachen (und von Anfang an berechtigten!!) Widerstand aus dem Volk und aus den Elitekreisen nicht wundern durfte.

      7. Ich habe entgegen den Aussagender oft (vorsätzlich oder aus Störung??!) lügenden lisa nie behauptet, irgendjemand meiner blog-Feinde wolle mich aktuell persönlich mit Mord bedrohen. Ich habe nur mit Recht geäußert, daß gemäß der Treue zum Brutal-NS die Hitler-Treuen wieder so mörderisch werden könnten, würden wie ihre Vorgänger 1933-45!!

      8. Ich bin nicht fixiert, obsessiert auf das NS-Thema, ich nehme zu allen politischen Fragen fundiert und redlich Stellung, aber wenn die NS-Freunde sich wieder irgendwo dicke machen, als wären sie das ewig beste Erfolgs- und Alternativmodell, und apologetisch bis offen gewalt-affin rum-lügen, sehe ich mich berufen, das anzugreifen.

      Weiterhin kann man -wie oft gesagt- für die damalige Zeit noch einiges zeitbedingt nachsehen, dabei aber das erwiesen Üble mitnichten entschuldigen, aber aus meiner Sicht nicht mehr in heutigem Kenntnisstand und Freiheitsbewußtsein.

      9. Und feststeht nun mal -für alle freiheitlich gesinnten Personen, Aktivisten, Kreise, Gruppen, Parteien- entgegen der Pöbelei der (bitte, stellt mal konkret Eure Alternatie vor, wenn die West-Demokratie so unhaltbar sei!!) Demokratie-Besudler, daß bei aller nötigen Kritik nirgendwo aktuell und in der Geschichte die persönlche und politische Freiheit so groß ist, war wie im Westen!! Man lese nur mal nach, wie einst in der Phase der absoluten Fürsten der Fürst Metternich die Freiheitbestrebungen im Deutschland des 19.Jahrhunderts unterdrückte.

      Also Bravo, FDGO und BRD!! Schuld an der heutigen Misere ist (bei aller Berücksictigung ihrer Mängel und der äußeren Zwänge seit 1945!!) nicht die demokratische Staatsform, sondern ein politisch in Eigenschuld verkommenes Volk und die von ihm erkürten Politiker!!

  19. It is much better to kiss a leper than to communicate with an idiot!

  20. „Ich bin nicht fixiert, obsessiert auf das NS-Thema“

    Schreibt derjenige, dessen jedes 3. Wort grundsätzlich etwas mit NS zu tun hat…
    Ganz ruhig brauner, ewiggestriger Nazitheoretiker und Naziphobiker.

    Ich bin für eine demokratische Abstimmung ob der Nazitheoretiker hotspot hier kommentieren darf oder nicht. Dies wäre ein Zeichen für die gelebte FDGO. Es ist die Pflicht jedes anständigen Demokraten für diese Abstimmung einzutreten. Mehr Demokratie wagen.

    hotspotexit jetzt!

  21. RE: völkermord

    Wenn es zu mehr reicht (bei den meisten braunen und sonstigen Demokratie-Besudlern ja nicht) als zu platten Phrasen im weltfernen, lebensuntüchtigen Sektierertum, dann kannst Du nochmal wiederkommen!!

    Hier herrscht wie in einem Lokal das Hausrecht und keine Gäste-Herrschaft oder Cliqen-Demokratie zum Mobbing, und wenn die Demokratie doch laut Deinen Äußerungen ganz übel ist, wieso soll dann hier nun plötzlich eine demokratische Abstimmung okay sein??!!

    Und bitte, wenn die BRD-Demokratie so schlimm ist, angeblich ja die Ursache allen Übels neben den ebenso dazu als Haupttäter-Sündenbock halluzinierten 68ern, die im Gegensatz zu Deinen Kreisen immerhin politisch was gerissen haben, dann stell‘ uns mal Dein tolles Staatsmodell vor, wo es besser ist, sein soll!!

    • @ Nazitheoretiker hotspot

      Zitat hotspot:
      „wenn die Demokratie doch laut Deinen Äußerungen ganz übel ist, wieso soll dann hier nun plötzlich eine demokratische Abstimmung okay sein??!!“

      Nun, ich möchte diese Demokratie jetzt endlich auch mal ausprobieren, von der du so schwärmst. Du hast mich überzeugt es endlich mal zu versuchen. Du siehst also wir sind einer Meinung. Das ist doch wunderbar. Wenn wir hier die Demokratie mit der hotspotexit Abstimmung einmal ausprobiert haben, dann werde ich schlussendlich entscheiden, ob sie mir gefällt und als dauerhafte Politikform für mich in Frage kommt. Aber dazu müssen wir hier die Demokratie erstmal einführen. Wie du ja selbst richtig schreibst, gibt es hier auf dieser Seite derzeit keine Demokratie. Ich möchte das Eulenfurz nicht zum Vorwurf machen, daß hier derzeit mit autoritärer Hand nach dem Prinzip verganger, deutscher Tage regiert wird.
      Deshalb sollten wir hier als Vorbild Demokratie leben und ganz demokratisch über den hotspotexit abstimmen.

      Zitat hotspot:
      „dann kannst Du nochmal wiederkommen“

      Zitat hotspot:
      „1. Hast Du hier nicht das Hausrecht, also mal langsam mit den Rauswurf-Blähungen!“

      Ich stelle mich selbstverständlich auch einer demokratischen Abstimmung, ob ich hier weiterhin Kommentare schreiben darf. Ich bitte jedoch auch für mich die gleichen (Gleichheitsprinzip laut Grundgesetz) demokratischen Prinzipien anzuwenden und erst eine demokratische Abstimmung über meine Kommentarerlaubnis durchzuführen, anstatt mich hier intolerant und diskriminierend auszugrenzen, nur weil ich eine andere Meinung und Hautfarbe habe und die Demokratie hier einführen möchte. Nach der FDGO gilt schließlich die Chancengleichheit für Parteien, die Oppositionsfreiheit und das Mehrparteienprinzip. Die freiheitlich demokratische Grundordnung möchte ich bitte gewahrt wissen. Das ist ein Menschenrecht was mir zusteht. Ich bin ein Mensch wie jeder andere mit den gleichen Rechten.

      Demokratische Abstimmung über den hotspotexit durchführen.
      Mehr Demokratie auf der Eulenfurzseite wagen!

  22. Es gibt einen Unterschied zwischen Menschen- und Bürgerrechten.

    Das Grundgesetz schützt das deutsche Volk als Verfassungssubjekt theoretisch genauso wie die 20 Grundrechtsartikel als unaufhebbar.

    Lediglich wird „Volk“ von unseren Herrschenden als „Bevölkerung“ ausgelegt.

  23. Auch hier haben die National-Konservativen krass VERSAGT, ES waren EBEN NICHT STETS -wie die frustrierten Verlierer der Nationalradikalen nach 1918 und 1945 rumlogen- DIE ANDEREN SCHULD, WENN FÜR DEUTSCHLAND WAS SCHIEF LIEF:

    DOKU

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/peter-orzechowski/-einen-diktator-wie-erdo-an-kann-man-nicht-durch-einen-kuschelkurs-in-die-schranken-weisen-.html

    Sie kritisieren auch Deutschland: Es habe vor hundert Jahren durch demonstratives Wegschauen Schuld auf sich geladen. Inwiefern?

    Das Deutsche Reich hat die Türkei buchstäblich in den Ersten Weltkrieg gedrängt, um eine zweite Front im Orient zu eröffnen. Aus Berlin kam die von Max von Oppenheim ausgeheckte Idee, den Krieg zum Dschihad zu erklären, um alle Muslime für die deutsch-türkische Sache zu gewinnen; er lieferte den Völkermördern aber auch die religiöse Legitimation, gegen die »Ungläubigen« im eigenen Land vorzugehen. Der deutsche Reichskanzler Theobald von Bethmann-Hollweg zog den deutschen Botschafter Graf Metternich aus Konstantinopel ab, als dieser zu laut gegen den Völkermord protestierte.

    Seine Erklärung »Unser einziges Ziel ist es, die Türkei bis zum Ende des Krieges an unserer Seite zu halten, gleichgültig, ob darüber Armenier zugrunde gehen oder nicht« ist in ihrem Zynismus kaum mehr zu übertreffen. Dabei hätten die Deutschen sehr wohl die Massaker stoppen können, wie sich im Jahr 1917 zeigte, als sie auf Drängen des Vatikan zugunsten der jüdischen Palästina-Siedler intervenierten.

    Ist das Abkommen der EU mit der Türkei nach diesen diplomatischen Verwerfungen überhaupt noch zu retten?

    Wenn die Beziehungen zur Türkei dadurch belastet werden, dann soll dem so sein. Es war ohnehin ein Irrweg, eine Lösung der Flüchtlingskrise bei ihrem Mitverursacher, dem Diktator Erdoğan, zu suchen. Schließlich unterstützt Erdoğan seit Jahren ebenjene Terroristen, die den Bürgerkrieg in Syrien anheizen und verantwortlich für die meisten der dortigen Gräueltaten sind. Zudem schickte er uns nur die schwer integrierbaren Flüchtlinge, während Akademikern und Ingenieuren die Ausreise verweigert wurde. Einem totgeborenen Kind sollte man nicht nachweinen. Wird Erdoğan nicht in seine Schranken verwiesen, müssen wir ohnehin demnächst mit einigen Millionen flüchtigen oder zwangsvertriebenen Kurden rechnen, denn die Homogenisierungspolitik der Jungtürken, die hinter dem Völkermord von 1915/16 stand, fand nicht nur mit dem Völkermord an den Pontusgriechen, Jesiden und Aleviten unter Atatürk, sondern auch in der heutigen Kurdenpolitik ihre Fortsetzung. Die Geschichte hat gezeigt, dass man einen Diktator wie Erdoğan nicht durch Appeasement und Kuschelkurs in die Schranken weist, sondern nur durch eine Politik der klaren Standpunkte und Werte.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    • Zitat Nazitheoretiker hotspot:
      „Es waren eben nicht stets,… , die anderen Schuld, wenn für Deutschland was schief lief“

      Zitat:
      „Aus Berlin kam die von Max von Oppenheim ausgeheckte Idee, den Krieg zum Dschihad zu erklären, um alle Muslime für die deutsch-türkische Sache zu gewinnen.“

      Einer dieser anderen ist (((Max von Oppenheim))).

      Zitat Nazitheoretiker hotspot:
      „Und der ersten Lüge = vorsätzlichen Falsch-Mitteilung müßt Ihr mich noch überführen!!“

      Das war ja nicht allzu schwer, du Vorzeigedemokrat.

      Demokratische Abstimmung über den hotspotexit durchführen.
      Mehr Demokratie auf der Eulenfurzseite wagen!

  24. RE: völkermord

    1. Habe ich nicht gelogen gemäß Deiner beweislosen Behauptung, sondern einen Fremdtext zur Info eingestellt. Wenn darin was falsch ist, steht es Dir Phrasentopf frei, es zu widerlegen.

    Sollte was als falsch überführt werden, werde ich die Korrektur annehmen im Gegensatz zu den meisten meiner blog-Gegner, die stur-unehrlich bei Ihren Fehldarstellungen bleiben, einige auch vorsätzliche Lügner sind im Kalkül ihrer abseitigen, dubiosen politischen Haltungen.

    An der Grundaussage des eingestellten Artikels ist ja wohl kaum was falsch. Das damalige Bündnis mit der Türkei durch Wilhelm II., der den schützenden Vertrag mit Rußland in bekannter Blödheit nicht verlängert hatte und in Istanbul dazu noch eine flammende Rede voller Islam-Preisung hielt, war ein Verrat an der anti-türkischen Geschichte Deutschlands und Europas und nicht die letzte Fehlleistung der sich monopolistisch gebenden Nationalradikalen in der Außenpolitik.

    2. Weiterhin warte ich noch auf die Vorstellung Deines Alternativ-Modells, wo doch die BRD-Demokratie die Wurzel des Übels sein soll.

    3. Und wer sollte dann hier abstimmen ganz super-demokratisch über meinen Exit: Die maximal 10 Dauer-Diskutanten oder die erfaßten Leser??

    4. Typisch außerdem für unsere demokratie-besudelnden Super-Patrioten, daß sie wie gewisse Vorväter ihrer Richtung bei Gegenwind gleich die Keule der Repression (hier = Ausschluß) rauspacken müssen, statt seriös zu diskutieren!! Ja, es laufen nur die Edelsten rum im Super-Patriotismus der BRD, deswegen ja auch der durchschlagende Erfolg Eurer Kreise!!

    • @ Nazitheoretiker hotspot

      1.
      Der Beweis ist bereits von mir erbracht. Es steht alles da. Du führst als angeblichen Beweis dafür, daß nicht andere, sondern die Deutschen Schuld wären am Kriegseintritt der Türkei in den ersten Weltkrieg einen Fremdtext an, der jedoch gerade zu erkennen gibt, daß dies eben gerade NICHT von einem Deutschen verursacht wurde.

      Was meinst du was die Klammern um den Namen (((Max von Oppenheim))) bedeuten?
      Für jemanden der sich als grosser Nazitheoretiker auftut, ist das schon etwas enttäuschend, wenn dieser die Bedeutung der Klammern nicht kennt.

      Ich habe den Fremdtext gar nicht kritisiert. Du hast nur durch die Einstellung des Fremdtextes deine eigene Aussage widerlegt.

      2.
      Du hast mich doch gerade davon überzeugt, die Demokratie auszuprobieren. Wenn es mir zusagt, brauche ich mir über Alternativen ja gar keine Gedanken machen. Laut Demokraten ist die Demokratie nämlich die freiheitlichste und gerechteste Ordnung die es überhaupt gibt und Gedanken an andere Regierungsformen sind undemokratisch und daher ausgeschlossen. Dies habe ich bereits verinnerlicht.

      3.
      Weisst du etwa nicht wie Demokratie funktioniert? Jeder ist dazu aufgerufen seine Stimme abzugeben.

      hotspotexit
      JA oder NEIN

      Wenn über 50% (demokratische Mehrheit) der abgegebenen Stimmen für einen hotspotexit sind, dann ist dieser beschlossen. Der Admin muss die demokratische Abstimmung nur einrichten. Mein Wahlkampf läuft meiner Meinung nach schon gut an. Ich arbeite bereits daran, über meine Kontakte im Weltnetz viele Wähler entsprechend zu instruieren, wie sie abstimmen sollen. Oma und Opa habe ich schon überredet entsprechend zu wählen. Ebenfalls habe ich bereits mein Wahlkampfbudget mit 300 € festgelegt und zusätzlich habe ich ebenso einen IT-Experten mit der Auszählung der Stimmen beauftragt.

      Meine ersten Wahlkampfsprüche sind bereits fertig:

      JA zum Hotspotexit, ewig Gestrigen den Kampf ansagen.
      JA zum Hotspotexit, Kampf gegen Links.
      JA zum Hotspotexit, nie wieder Deutschenhass!
      JA zum Hotspotexit, Null-Toleranz für Deutschenfeindlichkeit.
      JA zum Hotspotexit, das Netz braucht keine Geschichtsfälscher.
      JA zum Hotspotexit, Nazitheoretiker raus!
      JA zum Hotspotexit, Eulenfurz verteidigen!

      Stimmt für den hotspotexit, denn die Eulenfurzseite braucht keine Nazitheoretiker!
      Das ist alternativlos. Wir schaffen das!

      4.
      Ich warte hingegen noch auf deine Antwort, warum du mich ganz undemokratisch mit der Keule der Repression hier ausgrenzen wolltest, während du Lisas ähnliche Forderung gleichzeitig selbst verurteilst.
      Du besudelst mit deinem Verhalten die für mich gerade entdeckte Demokratie.

      Demokratische Abstimmung über den hotspotexit durchführen.
      Mehr Demokratie auf der Eulenfurzseite wagen!

  25. Völkermord ist bunt sagt:

    Stimmt für den hotspotexit, denn die Eulenfurzseite braucht keine Nazitheoretiker!
    Das ist alternativlos. Wir schaffen das!

    Völkermord ist bunt hat recht! hotspotexit JETZT!

  26. @ Tante Lisa

    Super. Meine Wahlsprüche haben voll eingeschlagen. Eine weitere Stimme für den hotspotexit.

    Ich habe meine 300 Euro bereits für den Wahlkampf komplett in Indien verbraten. Aber es hat sich gelohnt, weitere 1500 Stimmen konnten für den hotspotexit gewonnen werden. Wählerstimmen sind echt günstig dort. Demokratisch heisst schließlich auch grenzenlos global handeln. Ich habe verstanden.

    So langsam finde ich echt Gefallen an dieser Demokratie. Und Tante Lisa scheint sich nun ebenfalls zur Demokratin gewandelt zu haben. Ein toller Erfolg für unsere demokratischen Werte und für die Menschenrechte an sich.

    Morgen werde ich eine von Steuergeldern finanzierte demokratische Demo planen, die für den hotspotexit auf der Eulenfurzseite wirbt. Für übermorgen bin ich im zweiten demokratischen Zwangsfernsehen unter dem Motto „Warum wir den hotspotexit brauchen“ zu einer Diskussionsrunde eingeladen. Gäste die gegen den hotspotexit eingestellt sind, werden nicht eingeladen, weil dies die freiheitlich, demokratische Grundordnung gefährden würde.

    Mein Drucker druckt bereits fleißig Briefwahlstimmen wie am Fließband.

    Oma und Opa werden morgen die Pflegeheime abklappern und ganz demokratisch beim ausfüllen der Wahlzettel für mich mithelfen.

    Jetzt kommt Mein WahlKampf so richtig in Schwung.

    Mein Ass im Ärmel ist jedoch selbstverständlich der von mir angeheuerte IT-Experte, der für mich aufpasst, daß auch richtig demokratisch ausgezählt wird.

    Ich hüte mich zwar vor voreiligen Prophezeiungen, aber ich sehe einen gigantischen, totalen Erdrutschsieg für den hotspotexit vorraus.

    hotspotexit JETZT!

    • hotspotexit? Gibt es eigentlich noch andere Sorgen in eurem Land?

      • @ eulenfurz

        Verweigerst du die demokratische Abstimmung über den hotspotexit?
        Deine Aussage könnte man demokratiefeindlich interpretieren.

        Falls ja, begründest du die Ablehnung von demokratischen Abstimmungen mit der gleichen Begründung wie der Herr [[[Seibert]]]?
        Siehe:
        (https://www.youtube.com/watch?v=9dXv78Vu3l0#t=3m26s)

        Wir fordern doch nur die Demokratisierung dieser Seite. Bist du nicht für die Demokratie?

        Ich hoffe es sei mir auch folgende Frage gestattet, ohne daß ich einer demokratischen Säuberungsaktion zum Opfer falle:
        Ist der Admin eigentlich hier demokratisch gewählt worden oder hat er sich undemokratisch an die Macht geputscht?

        Gauck mahnt derzeit zu Rechtsstaat und Demokratie. Ob er dabei wohl ebenfalls an diese Seite gedacht hat?

        Ich als lupenreiner Demokrat halte derzeit eine Mahnwache für die Demokratie auf dieser Seite, weil eine menschenwürdige, demokratische Internetseite ein Menschenrecht ist.

        Auf das die Stimmen zur Demokratisierung der Eulenfurzseite nicht verstummen werden.

        – Mahnwache für Demokratie –

        • RE: völkermord

          1. Hier meint einer, das Politische als Klamauk betreiben zu dürfen! Gut, jeder ist frei, seine Freizeitbeschäftigungen zu wählen, nur geht es eben in der Realpolitik, wohin ja die meisten Polit-blogger wirken wollen, nicht ohne faktentreues, seriöses Denken, Reden, Handeln ab, was wohl unserem Polit-Genie völkermord nicht gegeben zu sein scheint.

          PS. Wer so locker an den Fakten vorbei die Dinge wirrest durcheinanderbringt und dümmlichst rumschwafelt, das sind die, welche früher auf dem noch leistungsfordernden alten Gymnasium im Deutsch-Aufsatz eine 5-6 bekommen hätten und durchs Abitur gefallen wären. Aber das ansonsten für die freiheitlich-aufklärende, unabhängige Politik-Aktivität so tolle Internet bietet auch solchen unfähigen Geisterfahrern die opimale Bühne, sanktionslos ihre nicht mehr therapierbare Null zu zelebrieren, so wie sich heutzutage dank des SPD-Discountabiturs massenhaft unfähige, bildungsarme, oft nicht mal mehr korrekt schreiben und lesen könnende Minus-Gestalten auf Gymnasien und Unis rumtreiben!!

          2. Daß er den Mißbrauch der Demokratie und Menschenrechte durch gewisse politische Kreise (aber nicht nur bei den von Dir befeindeten!!) zu deren hinterfotzigen Zwecken zynisch-locker gleichsetzt mit diesen an sich positiven Dingen selbst (Du willst doch auch nicht auf die sexuelle Freiheit veruichten, weil sie von den Becks und Edathys mißbraucht wird!!), zeigt schon, daß er eine manifeste Erkenntnisstörung bzw. Hang zur Hetze hat, aber bekannt ist das so bei den gewissen lebensunfähigen wahnwitzigen Sektierern, die so nur möglich sind in einer satten Wohlstandslage, wo sich viele Wirrköpfe austoben können.

          3. Er möge wahrnehmen, daß hier wie in einem Lokal das Hausrecht gilt, es bleibt alleine dem blog-Eigentümer überlassen, wen er als Gast zuläßt oder nicht.

          Freilich muß er wie ein Gastwirt ein gewisses Klima zulassen, damit sein Lokal auch floriert. Man hat so schon erlebt, daß ein eher autoritär-reaktionär gesinnter Wirt (etwa Türke oder Grieche) sich zurückhält, wenn seine Gäste mehr zum Rotgrün-Milieu gehören.

          • Ein Gastwirt muß auch darauf achten, daß ihm nicht die Lizenz entzogen wird (vor allem, wenn nur Freibier ausgeschenkt wird) und daß sich die Wirtschaft nicht als Treffpunkt von Rauflustigen etabliert. Von daher bitten wir um Mäßigung bei gegenseitigen Beschuldigungen und Vorwürfen beider Parteien. Wir sind zwar überzeugt von sinnvollen Disputen in einem libertären Umfeld, aber dieses Gepoltere ist verfehlt. Frust ablassen können die Herrschaften bitteschön woanders. Und die Gäste werden auch nicht darüber abstimmen, wer nicht mehr ins Lokal darf – ansonsten bleiben erst einmal alle draußen.

  27. RE: völkermord

    1. Eigentlich ist ja jeder mm Text und jede sec Zeit vergeudet für so einen ignoranten politischen Taugenichts-Sektierer, der in neurotischer Weltferne, bekannter Erkenntnisarmut und Realitätsflucht der gewissen lebensuntüchtigen Politspinner-Fraktion einer Staatsform

    (auch noch die an sich vorzügliche Demokratie, für welche die Völker über Jahrhunderte ihre Rechte erkämpfen mußten gegen unterdrückende, ausbeutende, lügende weltliche wie religiöse Obrigkeiten!!)

    die Schuld für konkrete Mißstände heute zuspricht, die es nicht hat, und auffällig sich weigert, das Alternativmodell seines Umnachtungs-Genies vorzustellen.

    2. Aber man ist berechtigt und verpflichtet, den Spinnereien, Abseitigkeiten, Demokratie- und Freiheitsbesudlungen sowie den aus Dummheit und-oder Vorsatz beruhenden groben Falschdarstellungen bis offenen Lügen, mit denen eine sich patriotisch aufführende (siehe die blogs altermedia, Püschel, vitz u.ä.) Szene wahnwitziger Politversager auftritt, entgegenzutreten.

    Einmal sachbezogen-selbstlos um der Wahrheit, Faktizität und Anständigkeit willen, zum zweiten, um den an sich ehrenvollen deutschen Patriotismus (in der Tradition seiner Edel-Gestalten aus dem 19.Jahrhundert) von solchen unfähig-nichtsnutzigen bis dubios-gefährlichen Gestalten, Kreisen zu reinigen.

    Denn schon einmal haben sich (von unserer braun-lisa gelobte) Gossen-Eliten aus dem deklassierten Abschaum des Volkes sich in einer Notlage, Groß-Krise wie heute putschistisch an die Macht gebracht mit der Anmaßung und Dreist-Lüge, das Monopol auf den Patriotismus, das Nationalinteresse, die Volks-Identität zu haben. Die Folgen dafür, daß eine asozial-kriminelle Gegen-Elite von Hochverrätern gegen Freiheit, Rechtsstaat und Demokratie die Macht innehat und extrem mißbraucht, haben wir ja dann gesehen in Nordafrika, Stalingrad, 1945, in den vielen Justiz-Morden an einfachen Deutschen.

    3. Bewiesen hast Du gar nichts, bist also wie zu erwarten auch nur ein dreister Aufschneider und Lügner: 1. Genügt ein jüd. Name eines deutschen Ober-Politikers mitnichten als Beweis; 2. kannst Du ja nachweisen, daß die Türkei nicht von der deutschen Regierung angestachelt wurde, sondern primär aus eigener Motivation 1914 in den 1.Weltkrieg zog.

    Aber egal, wie das nun ausgeht, ändert es überhaupt nichts, daß die rechts-konservativen Nationalradikalen schon damals mit Wilhelm II. (wie mit dem abartigen Bündnis mit der Türkei und Poussiererei zum Islam) viel verhängnisvollen Mist (wie die Versenkung der „Lusitania“, wo jeder wissen mußte, daß so die USA in den Krieg gegen D. eintreten würden) gebaut haben vor 1914 und danach, Hitler später ebenso.

    Auch das Massensterben und Militär-Desaster von Verdun hat ein preußischer Ober-Offizier angefacht, weil er dümmlichst hoffte, die schon damals fast ausweglose Kriegslage noch wenden zu können.

    4. Ich habe durchaus Verständnis, Mitgefühl für die Tragik der 2 großen Niederlagen Deutschlands 1918 und 1945 und große Achtung vor der Leistung der deutschen Soldaten sowie der Opfertüchtigkeit des deutschen Volkes, aber was für mich -als ehrlichen, immer die Wahrheit, Faktenlage der oft unseriösest agierenden Parteilichkeit vorziehenden- Links-Patrioten nicht geht, ist, daß die oft fehlerhaft und teils auch brutal wie offen rechtswidrig (wie 2x unzulässiger, imperial-krimineller Durchmarsch durch Belgien 1914 und 1940!!) handelnden Oberkasten der Regime und ihre Mitläufer sich nachträglich von allem freisprechen wollen wie mit der ominösen Dolchstoß-Legende nach 1918, wie die Lügen-Nazis mit ihrer neurasthenischen Schreibtisch-Apologetik seit 1945.

    5. Das (wie auch hier wieder, es ist ja fest wie eine Pest!!) Gesudele und Protzgetue meiner politischen Gegner tropft an mir ab, wird mich -wie schon seit Jahrzehnten (im Internet seit 1996, politischer Aktivist seit den 60ern)- nicht davon abhalten, dort, wo es die Möglichkeit gibt, meiner Berufung gemäß für die hohen Werte einzutreten der Freiheit, Wahrheit, Gerechtigkeit, Humanität!! Es sind schon größere Gestalten als ich so besudelt worden von der jeweiligen Minus-Fraktion, die dennoch Recht hatten.

    Zwar hat das Gute in der Geschichte zu oft nicht die Oberhand gehabt, behalten können, aber das ist kein Grund, nicht für es einzutreten,auch wenn es beschämend ist mitzubekommen seit langem, in vielen Zeitabschnitten, wieviele Minusmenschen es im eigenen Volke gibt!! Jetzt wieder die ganze Oberkaste und 1/3 des Volkes, die völlig verkommen die Nations- und Wertevernichtung betreiben.

    Wie hier: https://www.facebook.com/kapitaenschwandt/?ref=py_c

  28. Guter Artikel zum Thema NS und Putsch, 1933 und aktuell:

    DOKU

    http://www.rolandtichy.de/meinungen/wenn-recht-zu-legalismus-degeneriert/

    Hitler war zu Beginn nicht weniger formaldemokratisch legalisiert. Legalistisch betrachtet ist Hitler “demokratisch” gewählt worden, politisch bewertet war es von Anfang an ein Putsch von oben. Bei Hitler sollte es noch ein paar Jahre dauern, bis 1938 die Synagogen brannten und grenzenlose Gewalt gegen Juden, politische Gegner und andere “Volksschädlinge” einsetzten.

  29. Völkermord ist bunt rekapitulierte in diesem Strang bereits am 16. Juli 2016 um 13.12 Uhr trefflich zur hotspots Ausstoß „Ich bin nicht fixiert, obsessiert auf das NS-Thema“:

    „Ich bin nicht fixiert, obsessiert auf das NS-Thema“

    Schreibt derjenige, dessen jedes 3. Wort grundsätzlich etwas mit NS zu tun hat…

    Werte Eule,

    Der hotspot kann nichts anderes als das NS-Thema.
    Hinzu kommen beständig Beleidigungen sowie diffuse Ängste.
    Ein meines Erachtens sehr kompetenter Kommentator/Beitragender, nämlich Unperson am 15. Juli 2016 um 16.51 Uhr, hat schon ob des hotspot gekündigt. Laß den ollen hotspot doch seine fette Pension genießen und seine Omas im Heim betütern und begockeln.

    Darum plädiere ich für den hotspotexit – JETZT!

  30. @ eulenfurz

    „Und die Gäste werden auch nicht darüber abstimmen, wer nicht mehr ins Lokal darf “

    Dies soll kein Vorwurf sein, aber ich dachte mir bereits, daß du eigentlich von Demokratie nichts hälst. Dies ist ja schließlich der Normalzustand, weil Demokratie nur eine eingepflanzte Geistesstörung ist.
    Es gibt grundsätzlich nur die Diktatur als Herrschaftsform. Bei einer Demokratie gibt es nur den bewusst herbeigeführten Irrglauben, daß dies bei einer Demokratie anders sei. Wer mit wachem Blick die letzte Zeit verfolgt hat, sieht ja, daß die Demokratie ihre Maske immer weiter fallen läßt. In Frankreich ist der „demokratische Rechtsstaat“ ganz offiziell dem dauerhaften Ausnahmezustand, also einer offenen Unrechtsdiktatur gewichen:
    (https://www.youtube.com/watch?v=NKOmWbqNPI0)

    Übrigens gibt es in einer Demokratie keine „Gäste“. Das du Gäste richtigerweise (!) definierst zeugt von gesundem Menschenverstand. Wie im Kleinen, so ist es auch im Grossen: Die Gäste in Deutschland haben nichts abzustimmen über innerdeutsche Angelegenheiten. Dieses Prinzip steht der Demokratie jedoch diametral entgegen. Wer Gäste definiert, lehnt damit die Demokratie ab.

    Folgendes Sprichwort fällt mir dazu noch ein:
    Politisch korrekt bis man selbst betroffen ist.

    Oder eben auch:
    Demokratisch, bis man selbst betroffen ist.

    Oder:
    „Flüchtlinge“ willkommen
    bis man selbst betroffen ist.

    Die Dämonkratie muss weg!

    • „Dies soll kein Vorwurf sein, aber ich dachte mir bereits, daß du eigentlich von Demokratie nichts hälst. “

      Kommt auf die Hoheitsrechte an. Gemäß Grundgesetz ist Deutschland Staat der Deutschen, also sollen darin alle Deutschen über Wohl und Wehe abstimmen; im Blog aber stimmt das Blogreferat inkl. der SchwuLi- und Afro-Eulenfurzfraktion demokratisch über Entscheidungen ab.

      Und wir gehen auch soweit, daß wir die Grundsätze der FDGO, die derzeit teilweise für eine menschen- und volksfeindliche Politik umgedeutet und mißbraucht werden, auch dann – nein, dann erst recht! – bewahrt wissen möchten, wenn extremlinke oder rechte Gruppen an die Macht kämen. Niederträchtigkeiten unter umgekehrten Vorzeichen brauchen wir nämlich nicht, und auch, wenn wir derzeitige Auswüchse kritisieren oder hämisch kommentieren, sind wir noch lange nicht die Kronzeugen eines jeden Poltergeistes, der – wie sein Duktus verrät – charakterlich auch nicht besser als das Establishment ist. Wir dachten, das auch oft genug durch Artikelspiegelungen dargestellt zu haben, die eine objektivere Sichtweise auf Geschehnisse vermitteln und Propaganda enttarnen.

  31. RE: völkermord

    Wer eine Staatsform, in der -egal, wie sie heißt und ist- immer irgendwelche konkrete Zustände herrschen, die -siehe jetzt die Türkei- von den dortigen Menschen (Oberkaste, Volk, Schichten) gemacht sind, nicht unterscheiden kann oder will von diesen Zuständen, hier noch Mißstände in Ländern faktenwidrig der (daran unschuldigen) Staatsform anhängt, der ist geistig krank und-oder betreibt hier aus tiefem anti-demokratischem Impuls Hetze. Sein Alternativmodell, wo es besser abgeht, stellt er ja nicht vor!!

    Tatsache bleibt aktuell, daß in den westlichen Ländern das Wahlvolk so politisch unfähig-debil wie asozial-verkommen agiert und seit Jahrzehnten mit gewissen Scheinwechseln von rechts nach links und umgekehrt immer ganz frei-korrekt diejenigen Parteien wählte, welche die heutigen Zustände herbeigeführt haben. Wenn das der freie Wille ist, den hat man auch zu Dekadenz und Selbstmord, sollen sie es auch auskosten mit dem heutigen Übel inclusive Tendez Untergang, es scheint sie ja nicht zu stören.

    Bei einem mental gesunden Menschen und Völkern würde man doch annehmen, daß -wie sinst im Leben außerhalb der Politik- nach Fehlern ein Willle zur Korredktur bestünde und die Wende zum Guten versucht würde, aber da kommt ja nichts. Was sind schon 15-25% AfD und 40% FPÖ gegen die weiterhin große, vom Volke erkürte Mehrheit der Nations- und Wertevernichter??

    Und ist etwa in der Türkei die Demokratie schuld am Übel: Nein, keiner wurde gezwungen, zu 45-55% je nach Resultat die Übelfigur Erdogan zu wählen. Sondern im Volke gibt es eine dissozial-reaktionäre islamisch-chauvinistische Mehrheit, die alles duldet und noch begrüßt. Das wird erst anders wie bei Mussolini und Hitler durch ein kapitales Scheitern, nicht durch das Volk. Wo ein Volk verkommen oder zur Politik zu blöd ist, braucht man sich über die Folgen nicht zu wundern. Nur haben die Alternativmodelle zur Demokratie in der Geschichte kaum besser abgeschnitten!!

    Weiterhin gilt: Für solche politisch nutzlosen Wirrköpfe und unheilbare NS-Fans, also hier beide harte Demokratie- und Freiheitsfeinde, die nur im Internet so den Dicken machen können, draußen aber an ihrer unentrinnbaren Null, die sie hier kompensieren, leiden (und von jeder seriös arbeitenden politischen Gruppe längst davongejagt wären), ist jede Bemühung um eine seriöse, sachlich um Lösung, Klarheit ringende Diskussion, ist jeder Appell an Anstand und Verstand nutzlos. Rational gesehen, sollte man auf diese Gestalten und Grüppchen erst gar nicht eingehen, sondern sie mit ihrem Unsinn ins Leere laufen lassen.

    Und Diskussionen im Internet mögen ja eine nette Beschäftigung sein für viele, die es politisch nicht so ernst nehmen und es mehr (wie vitz und seine companeros) als Freizeithobby betreiben, und auch teils (siehe pi) einen gewissen Einfluß auf die Realsphäre haben, aber sie können nicht (siehe die Wirkung durch die AfD, an die kein blog rankommt) die Aktivität in der Realpolitik ersetzen, zu der die meisten blog-Großmäuler so unfähig wie faul sind, wo das Leben, die Politik entschieden wird.

  32. @ hotspot

    Du bist selbst Anti-Demokrat, weil du demokratische Abstimmungen hier ablehnst. Demokratie finden solche Opportunisten immer nur dann gut, wenn sie gewinnen, wenn sie sehen, daß sie verlieren, wollen sie von Demokratie plötzlich nichts mehr wissen.

    Dreiste Antidemokraten behaupten: „52 Prozent sind keine Mehrheit!“
    (https://www.youtube.com/watch?v=jXdok-Mpres)

    Stell doch mal DEIN Alternativmodell vor, wenn du demokratische Abstimmungen hier ablehnst!

    „das Wahlvolk so politisch unfähig-debil wie asozial-verkommen agiert“
    „Bei einem mental gesunden Menschen und Völkern“

    Du hast die Demokratie in ihrem Wesen nicht verstanden. Dumme, gehirngewaschene Wähler sind zwingende Vorraussetzung für die Dämonkratie!

    Ich habe bereits einen Verweis gesetzt, wo der DemokratieTrick ausführlich erklärt wird.
    „Demokratie hat viel mehr mit Massenhypnose als mit Wählen zu tun, und kann bei extremer Ausprägung mit Fug und Recht als Geisteskrankheit bezeichnet werden.“

    Einfach mal in Ruhe durchlesen und darüber nachdenken.

    „Was sind schon 15-25% AfD und 40% FPÖ gegen die weiterhin große, vom Volke erkürte Mehrheit der Nations- und Wertevernichter??“

    In der Dämonkratie hat der Wähler NICHTS, aber REIN GAR NICHTS mitzubestimmen. Die Entscheidungen werden im Hintergrund getroffen. Es ist völlig egal, was der Wähler wählt, wichtig ist in der Demokratie nur, daß der Wähler GLAUBT er hätte eine Wahl und zur Wahl geht und an die Demokratie glaubt. Durch Wahlen verändert man nix. Das ist ja gerade die Illusion der Demokratie. Selbst wenn 50% AfD wählen würden, diese würde NIX verändern. Man würde entweder falsch auszählen, die AfD-Partei entsprechend beeinflussen die Agenda einfach fortzuführen und zur Not wird gehaidert, gebarschelt oder gemöllemannt. Demokratie ist Massenwahnsinn für Infantile. Eine kindliche, naive Vorstellung, wie der Glaube an den Weihnachtsmann.

    „keiner wurde gezwungen, zu 45-55% je nach Resultat die Übelfigur Erdogan zu wählen“

    Gezwungen nicht, daß passiert in einer Dämonkratie mittels Gehirnwäsche, daß die Wähler entsprechend wählen.

    „Mussolini und Hitler “

    Autobahn geht gar nicht!

    „unheilbare NS-Fans“

    Zitat Eule: „Wir wünschen hier keine Diskussionen zum Hitlerzeug.“

    „harte Demokratie- und Freiheitsfeinde“

    Du bist selbst ein harter Demokratiefeind, da du die Demokratie hier ablehnst.
    Und dabei stellst du nichtmal ein Alternativmodell vor 😉

    „Rational gesehen, sollte man auf diese Gestalten und Grüppchen erst gar nicht eingehen, sondern sie mit ihrem Unsinn ins Leere laufen lassen.“

    Denke ich immer, wenn ich deine Kommentare lese.

    Kleiner Hinweis noch, Politik wird nicht in Parteien gemacht.
    (https://www.youtube.com/watch?v=SuCSzne79EA)
    Wer entscheidet denn die Politik dann?

    „Die Aktivität in der Realpolitik“ womit du Parteien meinst, ist eine Illusion.

    Ich bin absichtlich in keiner Partei aktiv, weil das Zeitverschwendung ist.

  33. RE: völkermord

    Für die Zelebrierung Deiner nicht-therapierbaren Null strengst Du Dich ja enorm an.

    Diesen genialischen Wirrkopf, Klamaukmacher sollte man daher seine Höhenflüge ungestört weitermachen lassen, den politischen Absturz inclusive!!

    • @ hotspot

      Oh, sind dir deine Argumente ausgegangen?
      Habe ich dich etwa als Anti-Demokrat entlarvt?
      Habe ich dir etwa deine unsinnige Demokratiegläubigkeit vor Augen geführt?
      Hat der Vorzeigedemokrat Horst Seehofer etwa deine Demokratieillusion zerstört?
      Hast du etwa kein Alternativmodell, obwohl du die Demokratie hier ablehnst?

      Kompensiere dies doch nochmal und lenke davon ab, indem du zum 35573456 mal deine absurden Nazitheorien zum besten gibst und garniere dies zusätzlich mit Beleidigungen.

      Politisch kann ich übrigens nicht abstürzen, weil ich keiner Partei angehöre und mich Wahlergebnisse nicht interessieren. Schade, daß du dies immer noch nicht verstanden hast.

      Demokratiegläubigkeit ist heilbar.

  34. RE: völkermord

    Ich erlaube mir, Dich als einen … (und wie ist es sonst??!) zu betrachten, zu dem ich meine Zeit nicht vergeude.

    Dein Aufmerksamkeits-Syndrom eines … sollen andere bedienen!!!

    Es steht jedem frei, die Politik als Klamauk zu sehen und zu betreiben, aber das Leben wird in der Realpolitik entschieden, zu der ich mich äußere und agiere.

    [es geht sicherlich auch ohne Beleidigungen; ef]

  35. Völkermord ist bunt sagt:

    Kompensiere dies doch nochmal und lenke davon ab, indem du zum 35573456 mal deine absurden Nazitheorien zum besten gibst und garniere dies zusätzlich mit Beleidigungen.

    Völkermord ist bunt hat recht! hotspotexit JETZT 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: