Angstbürger

angstbuerger

Die NPD liegt in Umfragen derzeit um vier Prozent. Die „Wahlbörse PESM“ sieht die AfD aktuell bei 24,4 Prozent – als stärkste Partei. Droht da ein Rechtsbündnis völlig neuer Natur?“, sorgt sich der FOCUS angesichts der anstehenden Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und schlagzeilt: „Hier entsteht ein Bündnis, das Angst macht“.

Angstbürger – irgendwoher kennen wir die. Daß die sich mittlerweile in den Reihen des Kartellgefolges wiederfinden, ist freilich eine völlig neue Dimension.

.

 

11 Antworten

  1. Damit sind die letzten Zweifel bei mir beseitigt: Dieses Bätschellor-Model Frank Franz hat den klaren Auftrag vom Schmutz, die NPD endgültig der Lächerlichkeit preiszugeben.
    MV ist (bzw. war) die letzte verbliebene Fraktion – und er haut sie mit Schmackes zu Klump.

    Die einzige Art Wahlkrampf, die dort zu tätigen wäre, wollte man auch im Angesicht exzessiven Auszählungsbetruges immer noch irgendwas über 5% erreichen, hieße: Aufklären, Aufklären und nochmals Aufklären!!! – über die Volksfeindlichkeit der Regime-Blendgranate, die Verlogenheit und Doppelzüngigkeit ihrer Repräsentunten, vor allem aber über ihre massenhafte Komplizenschaft mit dem Altparteienkartell in sämtlichen Laberbuden, in denen sie sich während der letzten 3 Jahre breitgemacht haben – und darüber, daß all die Verleumdungskampagnen, Fantastilliarden von Nahtzieh-Vergleichen und Märtyrergeschichtelchen in den Qual-itätsmedien NUR erreichen SOLLEN, daß der Wutpöbel gerade, WEIL er GLAUBT, das SEIEN „echte“, pöhse Nahtziehs, bei denen sein Kreuzchen hinkrickelt und eben nicht bei der NPD, so wie er’s in Büdingen und Wetzlar bei den Kom.-Wahlen in Hessen völlig hemmungslos wagte – in Ermangelung von AfD-Kandidaten.

    Statt dessen kriecht er den Regime-Scharlatanen genüßlich in den Arsch, wie er’s bereits schon in Sachsen-Anstalt vorexerziert hat („Gebt der AfD die Erststimme!“) und verbläst das eh schon sehr knappe Budget für einen völlig sinnlosen Wahlantritt in BaWü (ohne Kostenrückerstattung, da noch nich mal 1%-Ghetto erreichbar war).
    Der Typ ist ein Saboteur wie er im Buche steht.

    Mir reicht’s mit dem Schwachsinn.

    Aber versorgt uns bitte weiter mit Nahtzieh- und SS-Komplimenten der Junta an – und mit noch mehr Mehrtürer-Geschichtelchen über arme, von der Antifa bedrohte AfD-Heinis! Es ist ja nicht so, daß es irgendwen interessieren würde, was Nationalisten oder Unterstützer nationaler Parteien seit jeher alles an Drohungen und wirklichen Angriffen auf Familie, Leib, Leben, bürgerliche Existenz, Haustiere und Habe wegstecken müssen, ohne daß es jemals in der ARD-Tagesseuche, oder der aktuellen Kamera erwähnt worden wäre.

    Petry Heil … äääh: Heil Petry! – mein ich latürnich.

    • Bitteschön, jeder darf doch erwähnen, was er/sie möchte und möglichst in eigenen Medien oder durch eigene Aktionen oder mittels seines Opfermythos um Aufmerksamkeit buhlen.

      Es ist unwahrscheinlich, daß in dieser NPD noch VS-Leute in hohen Positionen sitzen, schauen Sie mal lieber, wer vor dem erneuten Verbotsanlauf unter dubiosen Gründen die Segel gestrichen hat und abgetaucht ist, Apfel, Knop und sicherlich auch einige andere.

      Im Übrigen erscheint das Auftreten der AfD moderner und professioneller, als das Gewurschtel der NPD, die mit ihrer penetranten Weltkriegs-und-Stalingrad-Fixierung vielleicht ein bundesweites Potential von 3 % hat, die AfD hingegen von 20+, solange sie nicht in ein konservatives Fahrwasser abdriftet, sondern mit Nachdruck auch libertäre und freiheitliche Positionen vertritt.

      • „Bitteschön, jeder darf doch erwähnen, was er/sie möchte und möglichst in eigenen Medien oder durch eigene Aktionen oder mittels seines Opfermythos um Aufmerksamkeit buhlen.“

        Aha – „Schluß mit den deutschen Opfermythen“. Als hätt ich’s nicht irgendwo schon mal gehört. Da ham wir sie wieder – die wohlbekannte, „erzieherisch wertvolle“ Sprache antifaschistischer Schuldkult-Einpeitscher.
        Wieso meinst eigentlich ausgerechnet Du Dich angesprochen fühlen zu müssen, wenn ich nur auf das gewaltige Mißverhältnis hinweise, zwischen der „Berichterstattung“ der STAATSFUNKMEDIEN über diverse Drohungen gegen und Angriffe auf AfD-ler und dem meist völligen Fehlen einer solchen, wenn „richtige“ Nahtziehs betroffen sind, seit etwa einem halben Jahrhundert? D. h. nicht immer wird dgl. gänzlich ignoriert: Hin und wieder war schon in Organen der Qual-itätspresse in beifälliger Weise und mit beißendem Spott vom „gewaltsamen Widerstand gegen Rächz“ die Rede. Bei der AfD verkneift man sich so was und spielt zumindest aufgesetzte Empörung.

        „Es ist unwahrscheinlich, daß in dieser NPD noch VS-Leute in hohen Positionen sitzen, …“

        Ja nee – is klar. Wenn die vom Schmutz den robentragenden Scheißhausfliegen eidesstattlich versichern, daß sie alle Maulwürfe abgezogen haben, dann stimmt das latürnich. Wer wird denn einen Geheimdienstler für unglaubwürdig erachten? Wo kämen mer denn da hin? 😀

        “ … moderner und professioneller …“

        Na klar. Die sind alle sehr „modern“ und „professionell“, weil sie schon lange Teil des dämokroootischn Machtkartells sind. In der Kunst des Täuschens und Köderns des Stimmviehs sind die genauso eingespielt und erfahren, wie all ihre Ex-Parteigenossen (und künftigen Koalitionspartner) von CDU und FDP.

        „… ihrer penetranten Weltkriegs-und-Stalingrad-Fixierung …“

        Sprichst Du wirklich von der NPD?
        Komisch, ich hätte schwören können, daß Du von der Junta und ihren unzähligen Buß- und Schuldkult-Ritualen, „Gedenktagen“, Halbmastbeflaggungen für Bombenattentäter, pädagogisch wertvollen „TV-Event-Movies“, immer neu aufgegossenen Tributhandlungen zugunsten selbstgefälliger Weltkriegs-Abzocker und ihrem perversen, unablässigen Einprügeln auf das selbstgeschaffene Abziehbild des Pöhsesten aller pöhsen Pöhsewichter sprichst. So kann man sich irren.

        Die NPD ist überhaupt nicht auf historische Auseinandersetzungen „fixiert“, jedenfalls beschäftigt sie sich viel geringfügiger mit solchen Sachverhalten, als vor Jahrzehnten noch. Prinzipiell DARF man diese Themen aber eben gar NICHT gänzlich aussparen, schon wegen der Kausalität zwischen den damaligen Hooton-, Kaufman-, Nizer- Morgenthau-Plänen und der rezenten Zuständen. Wann hat der Weltkrieg – also der Vernichtungskrieg gegen das deutsche Volk und die Völker Europas – denn bitte aufgehört?
        Wir haben bloß aufgehört, Gegenwehr zu leisten, weil wir so zuverlässige Untertanen sind. Gegen all die staubigen Primitivlinge im Irak, oder in Afghanistan, die niemals den Kampf beenden, solange ihre Heimat von fremden Eindringlingen besetzt wird, sind wir eben ein sehr pflegeleichter Feind. Derweil wird an uns ein Völkermord vollzogen. Würden wir uns – oder irgendwer anders in Europa und der „weißen“ Welt sich gewaltsam dagegen zur Wehr setzen, dann wär’s immer noch ein Krieg. De jure ist es wegen des fehlenden Friedensvertrags und der weiterhin aufrechterhaltenen UN-Feindstaatenklauseln sowieso immer noch einer.

        Und falls Du damit auf die Beteiligung von Parteioffiziellen an Heldengedenk- und Trauerveranstaltungen u. Ä. anspielst:
        Die ist in meinen Augen obligatorisch, weil schon eine Frage des Anstands – insbesondere dann, wenn man sich Tag für Tag den Verunglimpfungen und der Häme einer Junta aus Leichenschändern, Denkmalzerstörern und Nestbeschmutzern ausgesetzt sieht.
        Wer deren widerwärtige Haßtiraden gegen seine eigenen Groß-Eltern gänzlich unbeantwortet läßt, wer hier aus „machtpolitischem“ Kalkül schweigt, nur um für den gehirngef***ten Asi-Pöbel und die verbildeten Salonbolschewiken „wählbar“ zu sein, ist schlichtweg ein schäbiges Aas.

        „… solange sie nicht in ein konservatives Fahrwasser abdriftet, sondern mit Nachdruck auch libertäre und freiheitliche Positionen vertritt.“

        In Mecklenburg-Vorporno kratzt das die potentiellen AfD-Ankreuzer alles überhaupt nicht. Die scheren sich nicht um Kapitalertrags- und Vermögenssteuern und all so was. Und mit so libertären Ideen wie „Hartz kürzen“ und „Rente privatisieren“ gehen die ganz bestimmt nicht konform. Die werden die Blendgranate nur wegen ihrer medialen Dauerpräsenz als vorgeblich „rechte Opposition“ ankreuzen – und weil „die NPD ja sowieso verboten wird“. Das wissen sie aus dem Fernsehen, und damit hat das „Verfahren“ seinen Zweck erfüllt.

        Alles Weitere, u. A. wie sehr mir der sinnlose, groteske Kreuzchenmach-Ritus am Allerwertesten vorbeigeht, hab ich an anderer Stelle schon gesagt:
        https://eulenfurz.wordpress.com/2016/06/01/marginalisierung/#comment-7806

        • „Sprichst Du wirklich von der NPD?“

          Irgendwann mal eine NPD-Parteizeitung in den Händen gehalten, das wimmelte nur so vor Beiträgen und Buchangeboten á la „Die Frühsommeroffensive im südlichen Kursker Bogen aus Sicht der Verlobten des Panzergrenadiers Willi Müller“ oder „Hans Maier, der Freund des Sohnes vom Adjudanten des Führers spricht über die letzten Tage von Blondi“. Keine Ahnung, wer diesen ganzen Quark liest, aber eine Nachfrage scheint’s da zu geben.

          • „Irgendwann mal eine NPD-Parteizeitung in den Händen gehalten …“

            Sicher, daß es nicht der „Speichel“ war, oder wie dieses Blatt heißt?
            Das liegt nämlich immer bei meinem Frisör herum – und DA steht wirklich lauter so Zeug drinne. 😀

            „… der Freund des Sohnes vom Adjudanten des Führers spricht über die letzten Tage von Blondi“

            Das mutet jetzt AUCH WIEDER sehr viel wahrscheinlicher wie eine satirische Umschreibung der überbordenden Knoppiaden in den Qual-itätsmedien an, bzw. der Allgegenwart von IHM in der pädagogisch wertvollen BRD-Massenmedienlandschaft.
            Als es die (damals vom MdL Tino Müller betriebene) Seite „Freies Pommern“ noch gab, wurde dort regelmäßig der ganze Irrwitz der BRD-medialen Besessenheit von IHM, als Überblick auf „die aktuelle Hitler-TV-Woche“ bloßgestellt – und der konnte das ganze Ausmaß des „Hitlerismus“ im TV meistens noch gar nicht umfassen.

            ER ist mittlerer Weile in jedem Hausfrauenblättchen sehr viel präsenter, als in der „Deutschen Stimme“. Ach was – Die meiden das Thema sogar wie die Pest! Hast Du nicht mitbekommen, wie sie Thomas Wulff (den Typ mit der Thälmann-Kappe) vor gut zwei Jahren konsequent aus der Partei (nicht nur aus seinen Ämtern) geschmissen haben, weil er seine Sympathien für den NS und IHN um’s Verrecken öffentlich herumposaunen mußte?

            Daß historische – und auch den 2. WK betreffende – Themen hin und wieder in der NPD-Zeitung Erwähnung finden und insbesondere auch den Erlebnisberichten deutscher Soldaten Aufmerksamkeit geschenkt wird, finde ich – wie bereits gesagt – nicht nur völlig in Ordnung, sondern sogar unverzichtbar, bzw. um es mit dem Ferkel zu sagen: alternativlos!

            Gerade die Beiträge über Kultur, Brauchtum und Geschichte in der DS sind ja immer noch die erbaulichsten und informativsten; das ganze parteibezogene Geseiere überflieg ich allenfalls nur noch.

            Mit substanz- und hirnlosem Geschwurbel von einem angeblichen „christlich-jüdischen Abendland“ animiert man keinen Deutschen dazu, seine Identität und Heimat bewahren zu wollen. Das Bewußtsein für seine biologischen, kulturellen und historischen Wurzeln, für die Taten und die Leidenswege seiner Ahnen, für die Opfer, die sie für die Volksgemeinschaft erbracht haben, für den großen Zusammenhang zwischen Geschichte und Gegenwart – DAS muß unbedingt geweckt und aufrechterhalten werden, will man noch einen Funken Selbstachtung aus diesen gehirngewaschenen Nationalmasochisten herauskitzeln!
            Ich finde es auch in taktischer Hinsicht absolut richtig, wenn in der DS bspw. Literatur von, oder über Hans-Ulrich Rudel, den m. E. bewundernswertesten, selbstlosesten und charakterstärksten Deutschen überhaut beworben wird. DER wäre das richtige Vorbild für die Jugend und die künftigen Generationen, im krassen Gegensatz zu all den entarteten Hedonisten und Antimenschen des rezenten Degenerierten-Bematschtenzoos, wie Küblböck, oder diese bärtige Transe.

            Die Sympathisanten der „modernen“ und „professionellen“ AfD können sich ja gerne die Elaborate von Egon Bahr, Nelson Mandela, oder Theodor Dabbelju Adorno zu Gemüte führen, wenn ihnen das lieber ist.
            Suum cuique!
            Gibt’s für die überhaupt eine offizielle Parteipostille? Man hat ja den Eindruck, es wären gleich mehrere: „Zuerst“, „JF“ und „National-Zeitung“ quellen ja alle regelrecht über, vor lauter Beweihräucherung der Blendgranate.

    • Damit sind die letzten Zweifel bei mir beseitigt: Dieses Bätschellor-Model Frank Franz hat den klaren Auftrag vom Schmutz, die NPD endgültig der Lächerlichkeit preiszugeben.

      Es sollte sich herumgesprochen haben, dass die NPD eine VS-Ausgründung ist. Mir tun nur die Nationalen leid, die das hässliche Spiel ihrer Anführer nicht durchschauen.

      Insoweit kann ich mir nicht vorstellen, dass der VS seine eigene Kreation zerstört. Jedenfalls nicht absichtlich. Im Gegenteil, gerade jetzt braucht das Regime die NPD mehr denn je.

      “MV ist (bzw. war) die letzte verbliebene Fraktion

      Na ja. Ich sage nur: Petereit.

      “Wieso meinst eigentlich ausgerechnet Du Dich angesprochen fühlen zu müssen, wenn ich nur auf das gewaltige Mißverhältnis hinweise, zwischen der „Berichterstattung“ der STAATSFUNKMEDIEN über diverse Drohungen gegen und Angriffe auf AfD-ler und dem meist völligen Fehlen einer solchen, wenn „richtige“ Nahtziehs betroffen sind, seit etwa einem halben Jahrhundert?

      Würde ich vom Gefühl her nicht bestätigen.
      Die gewalttätigen Angriffe gegen Andersdenkende werden in der standardisierten Weise abgehandelt.
      Die Medien melden diese emotionslos. Bevorzugt mit den üblichen Passiv-Konstruktionen (es kam zu einem Angriff auf …), manchmal sogar im Klartext.(http://www.bild.de/regional/leipzig/linksextremismus/wegen-legida-npd-vize-in-leipzig-verpruegelt-43741716.bild.html). Das war es dann. Das machen die so bei den Angriffen gegen NDP-Mitglieder genauso wie bei Angriffen gegen Mitglieder der AfD.
      Ein Unterschied ist mir noch nicht aufgefallen.

      • Schwachsinn!

        Kürzlich lief im Staatsfernsehen sogar noch ne extra Sondersendung darüber, wie „besorgniserregend“ die zunehmende, „politisch motivierte Gewalt“ gegen AfD-Repräsentanten sei!!!

        Dagegen sind Nationalisten – selbst wenn sie Mordanschlägen zum Opfer fielen – von den Medienhuren immer nur verhöhnt worden, bzw. man hat all die Sachbeschädigungen, Brandanschläge, Prügelattacken, vergifteten Haustiere, usw., usf. … entweder totgeschwiegen oder in der bruchstückhaften „Berichterstattung“ darüber, den politischen Hintergrund komplett unterschlagen.

        Zur NPD:
        Lassen wir mal dahingestellt, wie viele Maulwürfe und Saboteure sich dort noch tummeln.
        Es gab (und gibt heute noch) selbstverständlich auch NPD-Aktivisten mit der ehrlichen, aber ebenso naiven Überzeugung, die BRD noch auf friedlichem, „legalen“ Wege „reformieren“, also evolutionär (statt revolutionär) umkrempeln zu können.
        Und in DEM Punkt geb ich Dir Recht: Das Regime kann sich in der Tat nicht erlauben, die NPD zu „verbieten“. Wie schon erwähnt, dient das „Verbotsverfahren“ nur dazu, das Stimmvieh zur AfD hinzutreiben.
        Mit einem tatsächlichen „Verbotsurteil“ durch die robentragenden Scheißhausfliegen vom Bunzelverfassungssimulationsgerücht würden viele NPD-Anhänger, die jetzt noch meinen, daß so etwas wie „demokratische Oppositionsarbeit“, bzw. ein friedlicher „Widerstand“ gegen die Junta erfolgversprechend sei, ihrer letzten Illusionen beraubt und in die zwangsläufige Militanz getrieben.
        Dadurch würde man u. U. die Entstehung eines ECHTEN, tatsächlich existierenden, „braunen Terrors“ überhaupt erst möglich machen.

        • Wir bitten, hier den gegen staatliche Institutionen und deren Repräsentanten angeschlagenen Ton zu zügeln, vor allem bei direkter Ansprache (BVG). Dieser beleidigende Schmähjargon hat auch weder etwas mit feinem Spott, noch mit polemischer Kritik zu tun. Ansonsten sich bitte auf eine eigene Hausseite begeben, um die Konsequenzen zu empfangen. … Wir lassen das als Negativbeispiel und Warnung hier stehen, zukünftig wird so etwas kommentarlos gelöscht!

          • Gut, ich nehm’ das mit den Fliegen wieder zurück!
            Die haben schließlich auch eine natürliche Daseinsberechtigung, im Gegensatz zu … aber lassen wir das. 😀

  2. Wir müssen die unbegründeten Sorgen und Ängste der Menschen, die an Volks- und Nationalphobie leiden, ernst nehmen.

  3. Blödsinn, die wollen nicht der AFD helfen, die halten nur ihre Wähler für zu doof:

    Zitat NPD Meck-Pom:

    „Zweitstimme entscheidet!
    Zu den Spekulationen über eine Zweitstimmenkampagne der NPD zur Landtagswahl in MV sprach Spitzenkandidat Udo Pastörs heute Klartext:

    „Es ist leider bei den Wählerinnen und Wählern nicht hinreichend bekannt, daß die Zweitstimme die entscheidende Stimme ist!

    Die strategische Entscheidung des NPD-Landesverbandes, auf die Erststimme zu verzichten, indem wir keine Direktkandidaten aufgestellt haben, liegt nicht in der Absicht, eine andere Partei zu unterstützen.

    Die Konzentration unserer Partei auf die Zweitstimme ist der Tatsache geschuldet, daß in der Vergangenheit oftmals bei Landtagswahlen viele Wählerinnen und Wähler ihre Erststimme als die gewichtigere ansahen und diese einem unserer Direktkandidaten gaben. Die wirklich entscheidende Zweitstimme wurde oftmals einer anderen Partei gegeben.“

    Damit ist das Signal für unsere Wählerschaft gesetzt:

    „Wer die Fortführung der knallharten Oppositionsarbeit unserer NPD-Fraktion im neuen Landtag von Mecklenburg-Vorpommern will, gibt seine entscheidende Zweitstimme unserer Partei, der NPD!“

    Guckst Du hier: http://www.npd-mv.de/?p=16998

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: