Politische Gewalt

sprechchuere-gauck

Politiker werden heutzutage immer häufiger bedroht – das ist kein gefühltes Phänomen, sondern bittere Realität“, berichtet der Rechtsextremismusexperte Andreas Kuhlmann über die gefährliche neofaschistische Weltverschwörungspraxis, den Obrigkeiten auf die Pelle zu rücken. Zuletzt dem Bundespräsidenten Joachim Gauck, der erst vor wenigen Tagen treffsicher wußte: „Die Eliten sind nicht das Problem. Die Bevölkerungen sind das Problem“. Deren ungebührliche Sprechchöre oder fehlerhaften Wahlentscheidungen nämlich können für Kartellpolitiker überaus gefährlich sein.

Gauck kam bei einem Auftritt nach (selbstverständlich „gegrölten“) Schmährufen wie „Volksverräter“ und „Hau ab“, gestreckten Mittelfingern und Fahnen mit Aufschriften wie „Das Pack grüßt Gauck“ und „Willkommen in Dunkeldeutschland“ geradeso noch mit dem Leben davon, weil ihm stahlbehelmtes Sicherheitspersonal den Weg zu einer eierkuchenbefriedeten Schunkelmusikveranstaltung freischlug.

Oberexperte Kuhlmann mahnt in mehreren E-Mailportalen andächtig: „Politiker leben heute tatsächlich gefährlicher als noch vor zehn Jahren, auch wenn es zum Glück in Deutschland noch keinen politischen Mord gab, sondern nur Versuche.“ Das Abstechen des Landesschriftführers der Deutschen Liga für Volk und Heimat (DLVH), Gerhard Kaindl, durch einen türkischstämmigen Linksextremisten im Jahr 1992 zählt für den Totalitarismusforscher nicht, denn Kaindl war schließlich kein Mensch, sondern nur ein dreckiges Nazischwein, das den Tod verdient hat. Andererseits weiß heutzutage niemand mehr, ab wann für solch einen „Experten“ Deutschland überhaupt als solches existiert: Seit 936? 1848? 1871? 1945? Oder mit dem Jahr 0 als Beginn der Heil-Merkel-Ägidie?

Dementsprechend geht es nur um rechte Gewalt, die gefährlich ist. Wenn bei AfD-Politikern die Autos abgefackelt, Wohnungen verwüstet, Fassaden beschmiert und Fenster eingeschlagen werden, so sind die Urheber anständige „Aktivisten“, welche aufopfernd für Kahane und Willkommenskultur kämpfen. Für politische Gewalt hingegen seien nur Seehofer, AfD und Pegida verantwortlich. Letztere habe bei ihren stillen Schweigemärschen verdeutlicht, daß es nicht vieler Worte bedarf, um der Nomenklatura und ihrem Gefolge Bauchschmerzen zu bereiten und diese damit unter rechter Gewalt unermeßlich leiden zu lassen.

Immerhin spürt der Gesellschaftspsychologe Thomas Kliche so ganz nebenbei dem Seelenzustand von Fernsehzombies nach: „Sie leben oft in einer Scheinwelt voll klarer Feinbilder und in dem wahnhaften Glauben, viele wären auf ihrer Seite“. Wenn jemand seine Informationen nur aus regierungstreuer Propaganda beziehe, „könne er irgendwann die dort skandierten Parolen für die Wahrheit halten.“ So what!

.

Advertisements

11 Antworten

  1. Und ein Vergleich:

  2. Wie stehen eigentlich zur Zeit die Wetten, ob dieser hochverräterische und uns Deutsche hassende Pfaffe seine erste Amtzeit überlebt?

    Ich weiß zumindest von Buchmachern, die jedem abraten, darauf zu wetten, dass dieser Hetz- und Hass-Pfaffe eines natürlichen Todes stirbt – da kann man gleich das Geld im Klo runterspülen.

    • Wieso sollte seine Hoheit nicht eines natürlichen Todes sterben, wo sie doch heuer schon so senil und debil ist?

      • Es gab mal eine andere „Hoheit“, die ihrem Volk eine ähnliche Botschaft übermittelte, wie der Pfaffe, der „die Bevölkerung“ als Problem ansieht: „Das Volk hat kein Brot mehr? Soll es doch Kuchen essen“.

        Das Volk hat sich dieser Mitesserin danach schnellstens entledigt.

  3. Heute (28.06.) ist Allerheisigen, der Tag der Geselbstmordenden.
    Namenspatronin ist die ehemalige Jugendrichterin Chirsten Heisig.

    So, jetzt die nie und nimmer nicht aufgeklärten politischen Morde der BäErrDä

    Siegfried Bubak
    Heinz Herbert Karry
    Alfred Herrhausen
    Detlev Carsten Rohwedder

    • So, jetzt die nie und nimmer nicht aufgeklärten politischen Morde der BäErrDä

      Siegfried Bubak
      Heinz Herbert Karry
      Alfred Herrhausen
      Detlev Carsten Rohwedder

      nicht zu vergessen:

      jürgen möllemann
      uwe barschel

      die liste ist lang,denn der besatzerstadel hat viele leichen im keller!

  4. Man achte auf die Details. Wer da klatscht und schunkelt, ist über 60. Wer da schreit und protestiert, gehört zur letzten Generation, die Volk ist und nicht Bevölkerung.

  5. „Politiker leben heute tatsächlich gefährlicher als noch vor zehn Jahren, auch wenn es zum Glück in Deutschland noch keinen politischen Mord gab, sondern nur Versuche.“

    Exakt. Das beschreibt die Situation von AfD-Politikern.

  6. Der Sprecher könnte auch formulieren:

    Die Zahlen lügen nicht: 99 % der Deutschen sind begeistert von der EU und der BRD, von Gauck, Merkel und Co.

  7. Bis zur letzten Sendeminute? Ezra Pound-Ehren für unsere Wahrheitsmedien?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: