Grapschkasten

in-den-schritt-greifen.jpg

Bento, der juvenile Appendix und gewissermaßen die Komsomolskaja Prawda von Spiegel online“ (Klonovsky) teilt in der Rubrik Gerechtigkeit mit, wie frau nach den „Kölner Vorfällen in der Silvesternacht“ sexistischen Übergriffen begegnen kann: Mittels eines Grapschkastens, in dem fremde Lüstlinge ungeniert und im gegenseitigen Einverständnis ihre Objekte befingern dürfen.

Dieses Gestell kann nach Aussage der Künstlerin alsbald in Serienproduktion gehen – alle Welcome-Refugee-Schreier_innen sollen damit ausgestattet werden.

.

15 Antworten

  1. Ach, was bin ich enttäuscht.
    Dachte schon, es handelt sich um einen „Instant-Scharia-Kasten“:
    Kaum greift ein Lustmigrant da rein -HACKEBEILCHEN!!- ist die schlimme Hand auch schon Guillotiniert.

  2. Ist nicht wahr, oder ? Sagt mir, daß dieser völlig kranke Wahnsinn nicht wahr ist. Nee, kann ja auch nicht sein. Vielen Dank vorab.

  3. Auszug aus dem Bento-Artikel:

    Die Aktion ist eine Hommage an die Künstlerin und Frauenrechtlerin Valie Export, die eine ähnliche Aktion (allerdings ohne Vagina-Box) bereits 1968 auf dem Münchner Stachus machte.

    Naja, immerhin heißt das Kunststück – Pardon – die Künstlerin Export. Das ist ja schon mal ein Anfang und vielleicht läßt sie sich vom Namen inspirieren und die Kästen gehen tatsächlich in selbigen, also in den Export?
    Dann aber mit Fallbeil für den Lustmigrant, denn die Idee vom Notwende ist recht illuster – anders ist es wahrscheinlich nicht mehr möglich, dem Wahnsinn Einhalt zu gebieten.

    Der Filmbeitrag bei Bento ist von der BRD aus nur unter Angabe des Alters zugänglich, wobei das Mindestalter womöglich 18 Jahre beträgt.

    Mit Eules Verlaub stelle ich den Filmbeitrag hier ein, damit der Wahnsinn aus nächster Nähe betrachtet werden kann. Elbgermane stimme ich zu: Man kann den Wahnsinn beinahe keinen Glauben mehr schenken.

    MIRROR BOX | Performance by Milo Moiré -censored- (Düsseldorf, London, Amsterdam 2016)

  4. Nachtrag:

    Ich habe den Filmbeitrag bis Minute 2.31 Uhr nur auszugsweise angesehen. Ich halte das nicht aus, daß bis zum Schluß zu gucken.
    Da die Hände der neugierigen Lustmolch_innen offensichtlich v o r dem Spaziergang an und in die Vagina der Künstlerin desinfiziert werden, frage ich mich spontan, ob das n a c h dem Spaziergang ebenfalls geschieht (vielleicht geht das aus dem Filmbeitrag irgendwo hervor, doch wie gesagt, kann und mag ich das nicht weiter ansehen).

  5. Ächz – Ich freu mich mittlerer Weile so dermaßen auf die „Scharia“ – das glaubt Ihr gar nicht. Kann’s kaum noch erwarten!

  6. DAS ist also unter „Frauenrechten“ und „sexuelle Gleichheit“ zu verstehen?

    Die Frau nennt sich „Performance Artist“.
    Seltsam, daß sich die ganzen Perversen, (sexuell) Verwirrten und Psychopathen heutzutage „Künstler“ nennen. Jede Straftat und Abartigkeit wird einfach als Kunst umdefiniert.

    Was sagt die da?
    „Wir Frauen entscheiden selbst, wann wir angefasst werden wollen.“

    Schlussendlich entscheidet immer derjenige, der die Macht hat.

    Für alle, die an diese widerwärtigen Aktion beteiligt waren, gehört ein lebenslanges Einreiseverbot nach Deutschland verhängt.

  7. Bei vitzli ist der Grapschkasten mittels einer Pfadangabe zu Eule Thema und es gibt interessante Beiträge im Strang des Artikels „1000 Invasorenmärchen aus der Lügenpresse“:

    https://vitzlisvierter.wordpress.com/2016/06/28/1000-invasorenmaerchen-aus-der-luegenpresse/#comment-32600

    Zwei Beiträge von Kommentatoren aus dem oben genannten Strang möchte ich an dieser Stelle wiedergeben, die die Motivation des bösen Tuns der im obigen Video gezeigten „Künstlerin“ darlegt.

    Beitrag Nr. 1:

    ebbes Says:
    29. Juni 2016 um 15:42

    Packistaner #15:27

    . . . Die schweizer Schlampe heißt übrigens Sue Pruzina und stammt aus der Slowakei.. . .

    Die Cui bono-Frage hat sich mir gestern gestellt – nach Ansicht des Videos. Weshalb ich nach ihrem Echtnamen recherchierte. Das Weib soll angeblich spanisch-slowakischer Abstammung sein.

    Eine Antwort auf meine Frage habe ich dadurch nicht erhalten.

    Ich wünsche dieser hirnrissigen Funz (Verzeihung), daß sie von einer Horde Barbaren nicht nur angegrapscht wird, sondern daß ihr dabei alptraumhaft hören und sehen vergeht. Danach benutzt sie NIE WIEDER ihren Grapschkasten. DAS garantiere ich.

    Ich finde die Wellkam-Rapefudschies-Teddy-Schwenkerinnen krass abartig, aber durch diese Grapsch-mich-Fo… weiß ich spätestens jetzt, schlimmer geht immer.

    Beitrag Nr. 2:

    Frankstein Says:
    29. Juni 2016 um 16:13

    Nicht verzagen, nur fragen. Sue Pruzina macht Performace “ Sie schreibt, dass ihr Kunstkonzept aus der Absicht bestehe, „kulturell eng gerasterte Muster kollidieren [zu lassen], um eine neue Struktur zu gewinnen““.
    Das machen die Juden-Lümmel seit beinahe 2.000 Jahren. Eher seit 1.200 Jahren, aber das ist eine andere Geschichte. Und es funktioniert, wie man feststellen kann. Ideengeberin war Abrahamovic aus “ Jugoslawien „. Klingelt es jetzt ? Pruzina heißt “ Kleine aus Bosnien „. Bosnien-Muslime-Juden. Klingelt es etwas lauter ? Muslime-Juden? Böser Cop/guter Cop = “ kulturell eng gerasterte Muster… usw. Es ist ermüdend und totlangweilig.

    • Was da jetzt schon wieder die Juden zu suchen haben, erschließt sich nicht. Herbeikonstruierte Verschwörungen, mit dem dämlichen Muster Jude = schlecht / Gojim = gut wird man keine Wahrheiten und Lösungen finden.

      • naja, es fällt auf, daß im zusammenhang mit kultureller „zersetzung“ der althergebrachten kulturen und gesellschaften gewisse kreise oft eine sehr herausragende rolle spielen.

        meist wird die gewisse kreiszugehörigkeit nicht erkannt. aber wenn man darauf achtet, lassen sich gewisse muster erkennen. jeder vorfall isoliert betrachtet, hat natürlich keine bedeutung. aber das ist nur scheinbar.

        das hat mit verschwörungstheorie nicht viel zu tun.im prinzip ist es einfach: dient eine (geforderte) maßnahme der zersetzung oder schwächung der deutschen gesellschaft? und wer fordert das? kreiszugehörigkeit?

        ich kam zufällig darauf, als ich mir mal den hintergrund der schlimmen antiputinhetzer in der WELT angesehen habe. bei einem wusste ich es zufällig, aber auch die anderen waren komischerweise so.

        seitdem gucke ich bei solchen themen natürlich sehr genau und werde fast immer bestätigt. dabei ist gerade mal jeder 800 ste in der brd kreiszugehörig..

  8. Werter Eulenfurz,

    warum wohl ist es so, daß Herr Michael Peter Winkler aus dem beschaulichen Würzburg derartige Gedanken austrägt, wie beispielsweise in seinem Tageskommentar zum 1. Juli 2016 (dritter Absatz von insgesamt acht Absätzen)?

    Der VW-Konzern soll den USA eine Konjunktur-Hilfe in Höhe von 15 Milliarden Euro bezahlen.
    Das haben die Amerikaner so festgelegt, als Folge der Prüfstand-Software, die unter Laborbedingungen bessere Abgaswerte vorgaukelte.
    Das ist vermutlich eine Rache dafür, daß jüdische Spekulanten vor einigen Jahren mit VW-Aktien viel Geld verloren haben.
    Andere Autofirmen, auch amerikanische, betrügen ebenfalls, wurden aber bisher nicht belangt.

  9. Habe kein Verständnis für die verklemmt anmutende Wut auf eine selbstbestimmt weibliche Aktion, die gegen verlogenen Tabus provoziert, deren lustfeindliche Befürwortung seitens mancher Nationaler die „Rechte“ so unbeliebt macht.

    Man vergleiche das mal mit dem Islamismus-ähnlichen Getue von „keine Nacktheit“ und angeblichem Sexismus der Neo-Feministinnen, und, zugegebenermaßen unsachlich: auch mal die elegante Milo Moiré mit diesen 50-er Jahre-Moral-Neofeministinnen.

    Nicht zu vergessen ist, dass die 68-er die sexuelle Befreiung eingeleitet haben und sie jetzt wieder rückgängig machen wollen – weshalb wohl? Weil keiner der verlogenen Moral entsprechen kann, jeder sich „schuldig“ fühlt und daher in anderen Bereichen braves Wohlverhalten zelebriert und abnickt, was von oben kommt – uraltes Machtmittel: Erwecke Schuldgefühle, erinnere an sie und vergib scheinbar, wenn deine Anordnungen befolgt werden. Das funktioniert auch mit ganz anderem, nicht sexuellem Hintergrund ganz prima, mit dem „Meister aus Deutschland“.

  10. Hinzu kommt noch ihre Aktion nach den Köln-Vorfällen, die allemal wahrhaftiger und gescheiter war, als die Verhüllungs- und Armlängen-Empfehlungen unserer Granden.
    (Sie hat selbst dann nicht betatscht zu werden, wenn sie bei 4 Grad plus nackt herumsteht oder -läuft.)

  11. gernot,

    ich will keine große bewertung von „enttabuisierung“, sexueller „befreiung“ und verklemmten gesellschaftssystemen vornehmen.

    aber EINES kann man feststellen: eine gesellschaft MIT tabus wie die islamische oder die deutsche des beginnenden 20. jahrhunderts produzieren/produzierten wesentlich mehr kinder zum erhalt der völker als ohne.

    das könnte (!) bedeuten, daß die enttabuisierung etc. dazu dient, die völker zu schwächen und zu zersetzen.

    darüber müßte man mal genauer nachdenken. es wäre auch spannend, zu schauen, welchen völkern (welchem volk) die befürworter der enttabuisierung und sexuellen befreiung entstammen.

    ich für mich persönlich erwarte da allerdings keine überraschung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: