Nachbarschaft

nachbar-boateng

Es ist äußerst perfide, den hochbezahlten Ballwegtreter Jérôme Boateng nicht als Nachbarn haben zu wollen, wenn der nicht hochbezahlt wäre, sondern zwischen Kleinkriminalität, Schlägereien, Untersuchungshaft und Gangsta-Rapperei seine Tantiemen verdienen täte. Unsere frisch importierten Beutegermanen sind da schon viel weiter, sie könnten sich die Nachbarschaft auch dann durchaus vorstellen und würden Jérôme erst einmal freundlich antanzen.

Wir können von ihnen lernen! Seid bereit!

.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: