Kein Ponyhof

Das Staatsfernsehen im rechtsfreien Raum, allerdings, ohne die Ursachen der vorgefundenen Zustände zu hinterfragen. Wenn die staatlichen Grenzen fallen, muß die Absicherung privat erfolgen. Türkische Gewerbetreibende rufen nach dem deutschen Staat, der für ihre Sicherheit zu sorgen habe. Doch Vertreter der Obrigkeit teilen lapidar mit, daß das Leben eben kein Ponyhof ist und man bestimmte No-Go-Areas meiden sollte.

.

Nachtrag und ein wenig Werbung: Mit einer ARAG-Rechtsschutzversicherung abgesichert im Antanzgewerbe.

.

8 Antworten

  1. […] In der ausländischen Presse wird der wahre Name genannt nämlich „Rafik Youssef“ Dieses Drecksvieh hat zwar einen deutschen Pass und kommt aus […]

    • Hier gibt es wohl einige Verwirrung:
      https://www.mimikama.at/allgemein/rafik-youssef-wurde-bereits-2015-erschossen-info-zur-abgebl-tter-lge-von-grafing/

      17.09.2015
      In Berlin-Spandau hat ein Polizist einen bekannten Dschihadisten erschossen, nachdem dieser eine Polizeibeamtin mit einem Messer angegriffen hatte
      Über den Tatverlauf wurde bisher folgendes bekannt: Am Donnerstagmorgen gegen 9.40 Uhr griff Rafik Mohamad Yousef in Berlin-Spandau, an der Heerstraße Ecke Pichelsdorfer Straße, mehrere Passanten an, denen er ein Messer mit einer 9 cm langen Klinge an den Hals hielt. Zunächst war in den Pressemeldungen von einem „offenbar geistig verwirrten Mann“ die Rede, erst im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich bei dem Angreifer um einem polizeibekannten Dschihadisten handelte.

      http://www.heise.de/tp/artikel/46/46019/1.html

      Klingt nach Wiederholung eines Films, die ausländischen Medien aber sind sich einig, daß der untote Dschihadist im München ebenso mordete.

      … seltsam aber, daß angesichts der Unklarheit die Polizei keine Täteridentität preisgibt. Das spricht dafür, daß der „Deutsche aus Hessen“ lediglich über einen BRD-Paß verfügt. Daß er in der Wahrheitspresse nun gerade so urdeutsch „Paul“ genannt wird (gut, „Hans“ wäre auch gegangen), läßt die Wahrscheinlichkeit weiter sinken, daß es tatsächlich ein „Paul“ war.

      Den Link mußten wir leider löschen, die Polemik ist zu ausufernd.

  2. Der Argwohn gegenüber Medien in Deutschland ist beachtlich. Lediglich 40% der Deutschen haben „sehr großes“ oder „großes“ Vertrauen in die politische Berichterstattung der Medien, vor allem geht es um bewusste Fehlinformation und Manipulation. Trotz zigfacher Bloßstellung lügen die deutschen Medien weiter. Medienmacht / Diktatur boomt im „freisten“ Staat auf deutschen Boden.

  3. http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/jugendlicher-gestorben-100.html
    Täter mit Migrationshintergrund schlagen Deutschen 17 jährigen tot! Aber keine Sorge! Die Demo gegen rechts steht schon! Bürgermeister Apu Nahaspimapetilan (sofern das überhaupt sein richtiger Name ist) : „Ich wünsche mir, dass alle Bonnerinnen und Bonner für Toleranz und gegen Gewalt einstehen“ . Toleranz! Lat. tolerare „ertragen“! Nur alles weiter ertragen, nichts sagen!

    • Ashok Sridharan … appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, sich von der für Samstag angemeldeten Demonstration „Stoppt die Gewalt“ … nicht hinters Licht führen zu lassen.

      Wer sich von Gewaltlosigkeit hinters Licht führen läßt, ist aber auch sowas von Autobahn! Die Gewalttaten gehören zu Deutschland, genau so, wie die Millionen Migranten!

      Und wieder Bahnhof:

      Sie wollten weiter zum dortigen Bahnhof. Das sind keine 100 Meter zu Fuß – doch dabei liefen sie einer Gruppe junger Männer vor die Nase. Die lungerte an einem Rondell Ecke Rüngsdorfer Straße rum.

      Sollte die Rüngsdorfer Straße nicht in Refugee-Welcome-Platz umbenannt werden?

  4. Selbst das Ausland sieht Angela Merkel so (Abbildung etwas älter):

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: