Luftbrücke der Herzen

lufthansa_merkel

Die größte österreichische Zeitung, die Kronenzeitung plädiert: „Wenn Merkel will, kann sie alle Asylwerber haben“ und greift damit eine Formulierung des österreichischen Kanzlers Werner Faymann beim Ministerrat auf: „Wer also dafür ist, Flüchtlinge aufzunehmen – wie etwa unser Nachbar Deutschland – hat die Möglichkeit, Flüchtlinge direkt aus den Aufnahmezentren zu übernehmen.“ Das Boulevardblatt kommentiert:

Irgendwie drängt sich nun auf, hier eine wesentlich klarere Übersetzung für unsere Freunde in Berlin nachzuliefern: Liebe CDU, sehr geehrte Frau Merkel – falls Ihr weitere Millionen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge zu Euch einladen wollt, wenn Ihr diese Migranten auch wirklich anständig versorgen, ausbilden, integrieren und jahrelang finanzieren wollt, dann bitte: Macht es einfach.

Startet doch eine „Luftbrücke der Herzen“

Startet doch eine „Luftbrücke der Herzen“ und schickt die fettesten Jets eurer Lufthansa-Flotte nach Athen und Istanbul, holt die ehrlichen und die etwas weniger ehrlichen Asylwerber in Griechenland und in der Türkei ab – aber bitte zwingt uns Österreicher, Slowenen, Tschechen, Slowaken, Ungarn, Serben, Mazedonier nicht mehr in die sehr unangenehme Rolle der bösen Türsteher am Eingang eures Asyl-Multikulti-Schlaraffenlandes.

Wenn Ihr tatsächlich wollt, liebe deutsche Merkel-Fans, dann leistet euch doch jetzt sofort von Eurem Budgetüberschuss einen Dauereinsatz eines Lufthansa-Airbusses A380, der bei jedem Flug 526 Passagiere von Athen zu Euch nach Frankfurt, Berlin oder Hamburg liefert. Bei nur fünf Flügen pro Tag hättet Ihr dann binnen eines Jahres die Million Flüchtlinge, die Ihr ja noch aufnehmen möchtet.

Win-win-Situation ohne „unschöne Szenen“ an Grenze

Der Kanzlerin winkt dann vielleicht doch noch der Friedensnobelpreis, die Flüchtlinge wären in Deutschland (zumindest bis zu einer Regierungsbeteiligung Eurer AfD) gut versorgt, sämtliche Asylwerber hätten sich damit die Strapazen eines Tausende Kilometer langen Fußmarsches erspart – und wir Österreicher könnten uns darauf konzentrieren, die 90.000 bereits aufgenommenen Flüchtlinge bestmöglich zu betreuen und zu integrieren.

Bitte, liebe Österreicher, werft nicht alle BRD-Bewohner in einen Topf, dort sind beileibe nicht nur Merkel-Fans. Und der überwiegende Teil ihrer treuen Untertanen und die fanatischen Anhänger der rassistischen Siedlungsideologie sind durch die Medienmacht geistig konditioniert und psychisch dressiert, aber im Prinzip sind auch diese Mittäter unschuldige Opfer.

Wobei wir uns natürlich die Frage stellen, warum Merkel und ihre Fans die angelockten Siedler nicht zuerst bei sich selbst aufnehmen, um ihre warmen Herzen auszuleben. Erstaunlich ist doch, daß die deutschen Grenzen zwar offen sind, um das Kanler_innenamt aber eine Art „innerdeutsche Grenze“ gezogen ist, die nur nach intensiven Kontrollen passiert werden kann. Und wir wetten, daß bei den dortigen Sperranlagen mehr als genug Wachpersonal gegen „illegalen Grenzübertritt“ bereit steht und notfalls auch der Schießbefehl zur Ausführung kommt. Sowas verwundert.

Öffnet doch mal die Grenzanlagen des Kanzleramtes für den Ansturm durch eure eigenen Bürger!

.

6 Antworten

  1. Die Kronenzeitung plädiert: Wenn Merkel will kann sie alle (Asyl heischenden) haben. Frage ist wer befiehlt ihr dass sie will, denn offensichtlich will sie ja alle, oder? 2010 war Merkel noch der Auffassung dass die Eingliederung der ausländischen Mitbürger/ Zuwanderer / Asylanten ein Fehlschlag war, heute allerdings sieht Angie das rundherum anders. Wieso und oder warum sind heute alle Ankömmlinge willkommen und gestern bei weitem nicht? Neue Befehle von oben? Solange wir dabei sind, wer sind die eigentlichen Machthaber die eine Merkel umstimmen und entgegengesetzte Wege trapsen lässt? In guter direktdemokratisch Manier wird das Volk nach Lage der Dinge nicht gefragt in Sache Einwanderung. Wie Gewohnheit bei unseren Volldemokraten die uns mit dem Euro, EMP, Staatsbürgerschaft für alle, Schengen, Maastricht und und, und…. alles aufs Auge gedrückt ohne ein Wörtchen mitreden zu lassen / dürfen. Toll! Hoch lebe die Volksherrschaft!

    • Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!

      Was noch offen bleibt: Merkel und ihre Fans sollen 1 Mio. Siedler einfliegen, es gibt aber weltweit 2 Mrd. Fluchtwillige, und jedes Jahr werden es dank Geburtenüberschüssen zig Mio. mehr. Wo bleibt da die Gleichberechtigung, wenn gerade die Ärmsten, Abgelegensten und Unbeweglichsten 2000 Jahre warten sollen, um „Heim ins Reich“ geflogen zu werden? Natürlich, wir schaffen das, ohne Obergrenze 2 oder 3 Mrd. Asylforderer in der BRD zu integrieren, und wenn wir die Wälder abholzen und wie die Ölsardinen dicht an dicht aufrecht stehen, passen auch alle Milliarden rein. Aber wer darf zuerst und wer zuletzt und verstößt die zeitliche Selektion nicht gegen das Prinzip der Gleichheit und Gleichberechtigung aller Menschen?

      Fragen über Fragen, die Merkel und ihre Fans noch nicht beantwortet haben.

  2. Das Lied der Partei

    Sie hat uns alles gegeben.
    Sonne und Wind und sie geizte nie.
    Wo sie war, war das Leben.
    Was wir sind, sind wir durch sie.
    Sie hat uns niemals verlassen.
    Fror auch die Welt, uns war warm.
    Uns schützt die Mutter der Massen.
    Uns trägt ihr mächtiger Arm.

    Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!

    (Text und Musik: Louis Fürnberg, 1950)

  3. Nicht nur das Bundeskanzleramt ist eine Tabuzone. Auch der Gedanke, Asylantencontainer in den geschützten Biotopen von Stadtrandsiedlungen, zwischen rot-grünwählende Beamtenfamilien, aufzustellen, ist undenkbar.

  4. An Sturmbock: In Berlin stehen Flüchtlingsunterkünfte in Villengegenden, z.B. Zehlendorf. Prominente u.Politiker haben Flüchtlinge aufgenommen (und kassieren vermutlich die Mieten).

    Österreich wird auch mit den bisher Vorhandenen und jetzt aufgenommenen 90000 bein „Integration“ in zwei, drei Generationen keine deutschstämmige, weiße Bevölkerung mehr haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: