Der Endsieg

merkel-europa-hitler

Die Briten haben ein neues Telefonat aus dem Führer*innenbunker abgehört, welches der griechischen Zeitung DEMOKRATIA zugespielt wurde:

Die Misere: Heil, meine Führer*in!

Führer*in: Thomas, was gibt’s?

Die Misere: Meine Führerin, schlechte Nachrichten von der Westfront!

Führer*in: Westfront? Hat dieser Trump den Obama schon gestürzt? …

Die Misere: Nein, Frankreich, meine Führerin, Frankreich. Die sind uns in den Rücken gefallen, eine Resistance. Das Hollande-Regime wankt, Le Pen rückt bereits auf das Elsaß vor!

Führer*in: Elsaß? Wo ist denn das nun schon wieder?

Die Misere: Gleich neben Schwaben, Sie wissen doch, Gauführer Schäuble kommt aus Schwaben. Und Ihr Mercedes.

Führer*in: … ach dort, beim Wolfgang. Isser im Bunker?

Die Misere: Er muß schon auf der Flucht nach Berlin sein! Aber was sollen wir machen? Polen ist auch verloren!

Führer*in: Verloren?

Die Misere: Ja, ein Aufstand in Warschau. Hunderttausend haben gegen unsere Siedlungspolitik demonstriert und auf eigene Faust eine Regierung gewählt, welche gegen die deutsche Regentschaft hetzt.

Führer*in: Niederschlagen diesen Aufstand! Was erlauben sich die Polacken?

Die Misere: Die haben wohl von unseren Plänen Wind bekommen, Refutschies im Warthegau anzusiedeln.

Führer*in: Spinnen die? Wir brauchen ein Bollwerk gegen den Feind im Osten, gegen diesen Statin … oder wie heißt der?

Die Misere: Putin, meine Führerin, Putin.

Führer*in: Ja, genau der, aber egal. Von Finnland bis zum Schwarzen Meer steht unsere Großeuropäische Reichsunion fest wie unerschütterlicher Block!

Die Misere: Meine Führerin, sie verkennen die Lage! Griechenland ist pleite, Ungarn und die Slowakei drehen die Kanonen auf uns, Polen jetzt auch, Böhmen arbeitet Hand in Hand mit dem deutschen Widerstand aus Sachsen, in Holland und Dänemark werden die Separatisten immer stärker, in Flandern und Wallonien ebenso, Britannien hat den Kanal abgesperrt, Skandinavien schwenkt um, selbst die Ostmark wendet sich ab, Wien wäre fast gefallen. Wir sind umringt von Feinden!

Führer*in: Quatsch, Spanien hält sich raus, wurde mir zugesichert, Gauführer Faymann bindet die Ostmark am Reich, Italien steht wie immer bis zum Ende treu zur Seite und unser Rommel kämpft noch in Afrika.

Die Misere: Sie meinen Fräulein von der Leyen, und das ist Syrien.

Führer*in: Egal wo, wer soll uns noch aufhalten? Der Plan geht weiter, wir pumpen Millionen Söldner in die BRD! Heute gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt!

Die Misere: Sie meinen die Dritte Welt?

Führer*in: Nein, das Vierte Reich!

Die Misere: Aber der Widerstand wächst, immer mehr Gefolgsgenossen hören Feindsender, wie RT oder BBC, und vertrauen nicht mehr unserer Propaganda!

Führer*in: Schicken Sie Heiko in den Sportpalast! Der soll die Massen einschwören! Und lassen Sie durchsagen: Wir schaffen das! Wer am Endsieg zweifelt, wird zum Toleranzverräter erklärt!

Die Misere: Den Maas? Mit Verlaub, meine Führerin, der erntet nur noch Spott.

Führer*in: VERDAMMT! Thomas, reißen Sie sich zusammen! Lassen Sie die SAntifa marschieren gegen den Widerstand, setzen sie jeden ab, der sich defätistisch äußert, künden Sie von unserer Wunderwaffe!

Die Misere: Wunderwaffe?

Führer*in: Ja, das Millionenheer von Refutschies wird die Renten sichern! Sowas wollen die Massen hören!

Die Misere: Führerin, ich gebe mein Bestes. Aber ich fürchte, wir werden zuletzt nur noch den Flughafen BER halten können. Damit Sie sicher zu Ihrem Alterswohnsitz nach Paraguay kommen.

Führer*in: Erzählen sie niemandem von Neuschwabenland! Das wirkt sich nicht gut auf die Kampfbereitschaft unserer Flüchtlingshelfer aus!

Die Misere: Ich schweige.

Führer*in: Gut, an die Arbeit!

Die Misere: Heil Merkel!

Führer*in: Siech Heil!

.

Advertisements

4 Antworten

  1. Absolut spitze Satire.

    Wenn schon Kreuzigung Deutschlands,
    dann mit einem Look on the bright side of life.

  2. Vielen Dank für diese wunderbare Unterhaltung. Jetzt habt Ihr es geschafft, dass ich Euch verlinke.

  3. Zum Glück hat der britische Geheimdienst nicht mitgeschnitten, daß jeden Moment die Armee Wenck in Form eines europäischen Grenzabkommens Muttis Kanzlerbunker entsetzen wird. Sollte das nicht so kommen : Shit happens, dann heiratet sie eben Gabriel
    ( was tut man nicht alles ), zeichnet im Hof der Bunzelkanzlei ein paar 15-jährige Willkommensklatscher*innen aus und beißt mit sofort eintretender letaler Wirkung in ein TTIP-Chlorhuhn.

  4. Toll, der Beitrag ist jetzt ein Jahr alt, was ist zwischenzeitlich passiert?

    Hat dieser Trump den Obama schon gestürzt?

    + Hat er!

    Britannien hat den Kanal abgesperrt

    + Der Brexit war erfolgreich.

    Wien wäre fast gefallen

    + Der FPÖ-Kandidat hat es knapp nicht ins Präsidentenamt geschafft.

    Gauführer Faymann bindet die Ostmark am Reich

    +- Gut, der heißt jetzt van der Bellen. Außerdem: „ans Reich“.

    Italien steht wie immer bis zum Ende treu zur Seite

    – Wird es nach dem Referendum wohl doch nicht, abwarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: