Kalte Wahrheit

mut-gegen-rechte-gewalt

Daß gefälschte Statistiken zu einer Verzerrung der realen Lage verwendet werden, ist ein alter Propagandatrick totalitärer Systeme. Jetzt berichtet ein LKA-Beamter in etwas abseitigen Organen der Wahrheitspresse, „wie die Polizei Flüchtlingskriminalität herunterspielt“, um den „zivilen Frieden“ zu wahren. „Es wird nicht gelogen, nichts vertuscht, aber es werden ganz bewusst Dinge weggelassen“, sagt er. Er nutze einen „Interpretationsspielraum“.

Es wird nichts vertuscht? Wieso ist dann der Migrationshintergrund von Tätern schon seit Jahren aus allen Kriminalitätsstatistiken verschwunden?

Aber jetzt müßte der Beamte sogar blutige Schlägereien „herunterspielen und verharmlosen“, da „bei zu vielen schlechten Nachrichten aus den Flüchtlingslagern“ die Stimmung in der Bevölkerung kippen könne. Alles, bloß das nicht! Lieber erschlagene und vergewaltigte Deutsche, als empörte Deutsche. Sollen die dämlichen Schafsköpfe doch wenigstens im glückseligen Glauben an das gute Handeln der Obrigkeit zu Schaden kommen!

Vor Kurzem habe der Beamte von seinem Innenminister Direktiven erhalten:

Es ging um die Vorarbeiten zur polizeilichen Kriminalitätsstatistik, um die Frage von auffälliger Straffälligkeit in und um Flüchtlingszentren. Man könne der Bevölkerung nicht zumuten, dass ein Ergebnis herauskomme, mit dem bestätigt werde, dass es eine Häufung von sexueller Gewalt, von schwerster Körperverletzung gebe. „Das wäre ein schlechtes Ergebnis“, so hat Schwarz den obersten Dienstherrn verstanden.

Diese Anweisung gab er dann „so auch an seine Leute weiter“. Statistikfilter werden seitdem anders gesetzt, manche Zahlen verspätet geliefert, „es würde kaschiert, weggedrückt und umbenannt. … Im Polizeideutsch lässt sich manches verpacken, nicht falsch, aber eben auch ohne Ecken und Kanten.“ Den interviewten BKA-Beamten stürzen die Quasi-Fälschungen der Kriminalitätsstatistik „in enorme Gewissensbisse“, denn „die kalte Wahrheit der Statistik werde geschönt“.

Die kalte Wahrheit wird aber früher oder später auch über jene hereinbrechen, welche den Lügen und Fälschungen heute noch auf den Leim gehen, weil sie aus einem Mangel an zielsicheren Lagebeurteilungen heraus keine Schutzvorkehrungen treffen (können).

.

Advertisements

3 Antworten

  1. Selten so gelacht, Herr de Maizière!
    http://www.auslaenderstopp-muenchen.de/?p=4926

  2. Es ergibt auch verfälschte Statistiken, wenn sich die Befragten aus Angst vor Sanktionen nicht mehr trauen, ehrliche Antworten zu geben:

    antwortmuster-umfragen

    „Tiefe Unruhe in der Bevölkerung“ – Die Demoskopin und Allensbach-Chefin Renate Köcher im Interview

    Umfragen, bei denen, laut Köcher, die Befragten nicht mehr ihre Meinung kundtun, sondern so antworten, wie die Frager es erwarten. Damit wären wir in dem Zustand angekommen, an dem die DDR weiland zerbrochen ist. Offiziell wurde damals nachgeplappert „Der Sozialismus siegt!“, inoffiziell hieß es „er siecht dahin…“
    .

  3. …dieser arme Polizist hat Gewissensbisse weil er alles AKTIV und WISSENTLICH fälscht.

    Der Bast… sollte lieber in der Hölle verrotten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: