Polacy dla Polski

Einhunderttausend sollen es laut Veranstalter gewesen sein, 75.000 nach Angabe der Ordnungskräfte und nur 35.000 gemäß der BRD-Wahrheitspresse: Vorwiegend junge, wehrfähige Polen bei einer nationalistischen Demonstration in Warschau. Das mag im Ausland Eindruck schinden und die Invasoren der Dritten Welt beflügeln, um Polen zunächst einen großen Bogen zu machen, zumindest solange, bis Deutschland leergeplündert ist.

Aber die polnische Demonstration richtete sich auch gegen die merkelsche Großmannssucht, welche im Ausland ungute Erinnerungen an einen ihrer Amtsvorgänger wachruft. Ein Redner rief den Teilnehmern zu: „Wir haben überhaupt keine Verpflichtung, den Deutschen zu Diensten zu sein und Ausländer aufzunehmen, weil Frau Merkel es befiehlt. Nein und Schluß!

Daß die BRD-Wahrheitspresse von nur 35.000 Teilnehmern schreibt, an dem polnischen Marsch also ebenso viele Menschen teilgenommen haben sollen, wie bei Gröleleyers Anti-Pegida-Konzert vor der Dresdner Frauenkirche, ist an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten, wenn man die jeweilige Größe der Menschenmassen gegenüberstellt. Im Vergleich nimmt sich die staatlich organisierte Anti-Pegida-Veranstaltung mit dem häßlichsten Kakophoniker des Abendlandes wie ein erbärmliches Kaffeekränzchen aus.

Und zur Erinnerung: Für das Gröleleyer-Konzert, dessen Teilnehmerzahlen die der PEGIDA-Bewegung toppen sollten, wurden 105.000 Euro an Steuergeld ausgegeben. „Die Stadt Dresden hat von der Summe eigenen Angaben zufolge 30.000 Euro übernommen. … Die restlichen 75.000 Euro steuerte das Land Sachsen aus dem Topf für Öffentlichkeitsarbeit von der Staatskanzlei bei.

Und zumindest für Thüringen kam heraus, daß die dortige Landesregierung innerhalb von drei Jahren insgesamt 41.263,20 Euro an linke Netzwerke für die Teilnahme an sogenannten „Gegendemonstrationen“ zahlte, für allem für Aufmärsche in Dresden. Staatlich eingekaufte Demonstranten – welch wundersame Gepflogenheiten einer Demokratie. Angesichts derartiger Zustände ist es verwunderlich, daß sich in der BRD so gut wie kein Lüftlein regt. Noch nicht. Denn eine der Identifikationsfiguren unseres hl. Justizministers soll dereinst gesagt haben: „Der Deutsche lernt spät, aber dann richtig!

.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: