99 Prozent

99prozent

99 Prozent aller Dresdner … heißen Ausländer willkommen“, jubelt die Springer-Presse. Ein eindrucksvolles Bekenntnis zu unserer Politik der Tolleranz und des Demokratismus!

Nichts gelernt aus der Geschichte haben hingegen die Rowdys und Kriminellen, welche während ihrer Zusammenrottungen Schmährufe auf unsere Kanzlerin ausstoßen und nebenbei den Aufbau unseres sozialistischen Staates auf eine ganz perfide Art untergraben. Bereits am 10.10.1989 beschwerten sich Bürgerinnen und Bürger Leipzigs über die Geschäftseinbußen wegen der widerwärtigen sogenannten Montagsdemonstrationen in der SED-Zeitung Neues Deutschland:

Wollen ganz normalen Geschäftsalltag
Viele Salons unserer PGH befinden sich im Leipziger Stadtzentrum, wie im „Hotel am Ring“, im „Stadt Leipzig“, in der Mädlerpassage oder am Thomaskirchhof. Tag für Tag mühen sich die Kollegen dort, ordentliche Dienstleistungen zu bieten. Dieser normale Geschäftsalltag wird zur Zeit beeinträchtigt. Unterbrochene Straßenbahnverbindungen, verstopfte Straßen, wie am vergangenen Montag, führen dazu, daß bestellte Kunden sich verspäten oder gar nicht kommen.

Der Chef des Handelsverbands Sachsen ergänzte 25 Jahre später:

Das kostet uns PEGIDA!
„Großveranstaltungen jeder Art, auch Pegida, schaden dem Einzelhandel. Umfragen zufolge kommen weniger Kunden in die Innenstadt, die Frequenz ist rückläufig. Der Umsatzverlust geht sicher in die Tausende.“ Und selbst die Taxifahrer klagen über die Großdemo: „Pegida schadet meinem Geschäft, da ich viel länger brauche, um in und aus der City zu kommen“, so Taxifahrer Thomas Uhlig (52). „Dadurch büße ich zwei Stunden ein, in denen ich keine Kunden habe.“ Macht nur bei ihm 40 Euro weniger Umsatz.

Wer also derlei Aufmärsche unterstützt, schadet letzten Endes sich und seinen Mitmenschen!

.

Advertisements

Eine Antwort

  1. “ Macht nur bei ihm 40 Euro weniger Umsatz.“
    Nanana wer wird denn gleich weinen! Konsumenten und Fachkräfte stehen ja schließlich Schlange in diesem Land. Mitten im Aufschwung! Die Konjunkturlokomotive läuft unter Volldampf! Jammern, das tun doch nur die Ewig-Gestrigen! Das Miesepetrige rechte Pack! Wir schaffen das!!
    So, und nun erst mal raus aus der Komfort-Zone: http://www.radiobremen.de/politik/dossiers/fluechtlinge/fluechtlingskrise-ende-der-komfortzone100.html (der Wunsch könnte schneller in Erfüllung gehen als dem lieb ist!)…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: