Lügenpresse

ich-bin-charlie

… ist das  „Unwort des Jahres“  2014. Wer noch Zweifel daran hatte, wie sehr dieses aus zehntausenden empörten Kehlen gerufene Schlagwort die tonangebende Schickeria bis ins Mark getroffen hat, dürfte nun eines Besseren belehrt sein. Waren es doch gemäß der herrschenden Nomenklatura immer nur die staatlich kontrollierten Propagandaanstalten irgendwelcher fremder Diktaturen, die ihre Bevölkerung mit vorgefertigter Meinung abspeisen und im Sinne der Herrschenden durch gezielte Meinungsmache beeinflussen – ohne daß dort jemals Zehntausende dieses „Unwort“ gerufen hätten. Hätten sie es denn dort bei regimekritischen Demonstrationen gerufen, so wäre das für die hiesige Propaganda ein unerschüttbarer Beweis für eine gelenkte Presse, von welcher der Bürger die Nase gestrichen voll habe. Sakrosankt und vom Weihrauch der demokratischen Unantastbarkeit umwoben seien hingegen die lediglich von massenhaften Abo-Kündigungen betroffenen oder Zwangsabgaben eintreibenden Medien der westlichen Staaten, insbesondere der bundesrepublikanischen Demokratie.

Selbstgerecht stilisieren sich die bezahlten Meinungsmacher – deren Geschäft oft genug die reine Hetze gegen Mißliebige oder die Verschleierung von unliebsamen Vorkommnissen ist – nunmehr als Opfer sowohl von islamischen Terroristen, denen blasphemisch-perverse Comics großkotziger Karikaturisten mißfielen, als auch von Bürgerrechtsbewegungen, welche ihre einseitige Negativberichterstattung inkl. Interview-Tribunalen, getürkten Journalisten oder verkleideten Demonstranten anprangern. Für ihre Zwecke des Erhalts der Meinungshoheit wird auch der Mord an dem französischen Karikaturisten Charlie Hebdo mit der vereinnahmenden Parole „Je suis Charlie“ instrumentalisiert:

Inzwischen haben Politik und Schafsmedien das Charlietum in einer Weise für sich gekapert, die man nur noch grotesk nennen kann; denn wer jetzt islamkritisch, viel milder als Charlie [ist], der beschmutze Charlies Werk und Ansehen und Erbe, ist ein Nazi, praktisch gleichzusetzen mit einem mordenden Terroristen.

Das Pariser Attentat werde nunmehr in den Dienst „der gezielten Viktimisierung von Journalisten“ gestellt.

Hierzu paßt sehr gut der Westentaschen-„Brandanschlag“ auf die Hamburger Morgenpost und die Ungeheuerlichkeit des heutigen Tages: „Lügenpresse“ als Unwort des Jahres. … Vielleicht kalauern die Herrschaften in ihren Hinterzimmern ja so: lieber zehn tote Journalisten als Märtyrer für unsere Agenda als zehntausend Journalisten, denen keiner mehr zuhört.

Springer-Presse – halt die Fresse!“ oder „Springer-Presse in die Fresse!“, das waren Schlachtrufe der 68er-Bewegung, welchen bereits damals u. a. vom Spiegel und heute von fast der gesamten veröffentlichten Meinung deswegen Verständnis entgegengebracht wurde und wird, weil die linke Studentenbewegung von den Medien des Springer-Konzerns verleumdet, diffamiert und unflätig stigmatisiert worden sei. So druckte der Spiegel seinerzeit einen Leserbrief ab, welcher auch die Stoßrichtung des damals mit dem Springer-Imperium konkurrierenden Journals wiedergibt:

Ich hoffe, daß dieser Presse-Allmacht recht bald die Flügel beschnitten werden, damit unsere Demokratie lebendig bleibt und nicht im Sumpf diktatorischer Gleichmacherei zur Farce wird.

Eine Hoffnung, die – angesichts der heute mehr denn je so gut wie gleichgeschaltet orchestrierenden Funkhäuser und Presseverlage – aktueller denn je ist.

Nachtrag: Definition in einem Kommentar des Handelsblattes angesichts einer betrügerischen Fotoinszenierung der Mächtigen: „Mit Lügenpresse bezeichnet der ’normale Mensch‘ das journalistische Betrugsszenario in Deutschland.

.

Advertisements

7 Antworten

  1. Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, bitte sofort agieren. Kontrarevolutionäres Liedgut, welches auf infame, subtile Art und Weise die kruden Thesen der Pegida-Anhänger salonfähig macht.
    Und somit den Nährboden für das Unwort „Lügenpresse“ bereitet, dieser Anschlag auf die Pressefreiheit kann nur durch eine wehrhafte Demokratie beantwortet werden:

    Reinhard Mey Cover „Was in der Zeitung steht“

  2. Ach ja, ich vergaß – Fräulein Eulenfurz ziehen Sie sich warm an, die FAZ bläst zum Gegenangriff:

    Propagandaschlacht im Internet
    Unsere tägliche Desinformation

    Das Internet hat sich zu einer gewaltigen Empörungsmaschine entwickelt, einer Gerüchteschleuder, einem Propagandavehikel für jede noch so obskure Theorie. Die Freiheit im Netz muss verteidigt werden. So wie in der realen Welt…
    http://www.faz.net/aktuell/politik/das-internet-als-propagandavehikel-obskurer-theorien-13364530.html

    Aufruf der Zeitungsverleger
    „Wehren wir uns“

    Das Attentat auf „Charlie Hebdo“ ist ein Angriff auf unsere Demokratie, unsere Presse- und Meinungsfreiheit. Wir müssen sie stets aufs Neue verteidigen, auch gegen die perfide Propaganda der Pegida-Anführer und den üblen Vorwurf der „Lügenpresse“. Ein Aufruf der deutschen Zeitungsverleger…
    http://www.faz.net/aktuell/politik/aufruf-der-zeitungsverleger-wehren-wir-uns-13361546.html

    http://alt.jn-buvo.de/unsere-taegliche-desinformation/

  3. Hmmmja, gelogen wird ja so direkt nicht von den Medien…also meistens nicht….manchmal nicht…hin und wieder nicht. Könnten sich da nicht alle Beteiligten auf den Begriff „Manipulationspresse“ einigen ? Das stimmt ja nun wirklich und die Medien wären das böse Wort Lüge los, oder ? Der Tagesschau-Chef ist aber nun auch eine Mimose…Mimose ? Moment mal ! Wie wär´s mit Mimosenpresse ?

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/terror-anschlag-auf-charlie-hebdo-tagesschau-wettert-gegen-verschwoerung-von-paris/11227850.html

  4. Hiobsbotschaft für die Verlage der großen vier überregionalen Tageszeitungen: BIld, Süddeutsche, F.A.Z. und Welt verloren allesamt deutlich Leser – zwischen 6,8% und 13,6%. Für die kleine taz ging es sogar um 20% nach unten.
    http://meedia.de/2014/07/23/zeitungs-ma-sueddeutsche-verliert-10-f-a-z-und-welt-noch-mehr/

  5. Wie sagte der Panzerschütze mit dem Spitznamen „Großdeutschland“ in „Die Abenteuer des Chaim Noll“, in der Trunkenheit? „Kamerad, es ist wirklich zappenduster. Die Welt ist so sehr verübennaset, daß sie uns schließlich doch noch unterkriegen…“ –
    Bisher ist doch noch kein Schmierfinke verhungert. Die David-Frankfurter-Rundschau gibt es in irgendeiner Weise ja auch noch.
    Schon die kruden Verschwörungstheoretiker D’Israeli und Rathenau (der, wie ein Dichter einst sang, kein hohes Alter erreichte …) hatten angedeutet, daß die Welt von anderen regiert wird, als Klein Fritzchen wähnt.
    Die letzten, die ernsthaft versucht haben aufzumucken, waren Der Vielgeschmähte, dann Marschall Schukow, zuletzt Kennedy……

  6. Die deutsche Lügenpresse ist dermassen korrupt und den US Lobbyvereinen und der NATO unterworfen, das es einfach unmöglich geworden ist, sie ernst zu nehmen. Siehe z.B. die Klage von Zeit Herausgeber Joffe gegen eine Satiresendung: der US Atlantiker Joffe von der Zeit behauptet da allen Ernstes, er sei in nur 7 US Atlantik-Vereinen Mitglied und nicht etwa in 8 …

    Folglich sollte sich Jedermann aus anderen Quellen informieren, um die weggelassenen Informationen der Qualitätsmedien zu sehen („der fehlende Part“) und generell auch die andere Meinung anhören, um sich selbst ein vollständiges Bild zu machen.

    Dazu, z .B. ganz einfach KenFM auf youtube gucken, welches unvoreingenommene, tiefergründigere, fundiertere Informationen liefert.

    Im Bereich der Printmedien ist die schwarze Zeitschrift Compact sehr zu empfehlen. Auch unter compact-online.de zu bestellen.

    Aber auch dem ganz neu gestarteten RTdeutsch.com ist eine Chance zu geben (der wurde von den Systemmedien, wie erwartet mit der Propaganda Keule empfangen..).

    Und natürlich das Buch Gekaufte Journalisten, des hier erwähnten Dr. Ulfkotte unvoreingenommen lesen.

    • Compact? – Gewogen, und zu leicht befunden.
      (Belsazar aber ward zur Nacht / von seinen Knechten kaltgemacht…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: