Lichterketten

Aufstand der Anständigen

Angesichts des Pariser Terroraktes würde Gerhard Schröder jetzt einen „Aufstand der Anständigen“ ausrufen, so wie nach dem islamistischen Anschlag auf die Düsseldorfer Synagoge.

In diesem Sinne: Montag ist Lichterkettentag!

.

Advertisements

14 Antworten

  1. Gerhard Schröder ruft einen Aufstand der Anständigen – das ist als würde der Ayatollah für mehr Frauenrechte demonstrieren 😀

  2. Ich stelle mir gerade schön farbig vor, wie nach der Kasperltheater-Vorführung im Kindergarten der vierjährige Gerhard mit seiner putzigen Piepsstimme ruft, dass jetzt alle besonders aufpassen sollten, nicht vom Krokodil gefressen zu werden. Und dass alle Kinder dem Kasperl und dem Polizisten helfen müssten, das Krokodil zur Strecke zu bringen …

    • In Düsseldorf fackeln importierte Araber eine Synagoge ab – Gerhard Schröder ruft zum Aufstand gegen Rechts. Ein Dutzend Jahre später ruft Gerhard Schröder zum Aufstand gegen Islamkritiker – in Paris ermorden daraufhin integrierte Islamisten 12 Menschen. Irgendwie scheint der Kerl in einer Parallelwelt zu leben.

      Aufs Kasperletheater gemünzt: Als das Krokodil die Oma gefressen hatte und Seppl versucht, das Krokodil zu fassen, initiiert der Polizist einen Aufstand der Anständigen – gegen Seppl.

      • Eine kleine Klugschieterei erlaube ich mir: Die Schul ist mitnichten „abgefackelt“ worden (da wären wohl UNO-Truppen einmarschiert), sondern es hatte nur zwei Flatschen an der Außenmauer zur Folge gehabt.

  3. Jetzt sind wir alle Pariser!

  4. Irgendwie kommt dieser Terroranschlag wie gerufen, daß macht stutzig. Soll etwa so mehr Überwachung gerechtfertigt und die Kriegsmüdigkeit der Europäer überwunden werden?
    Oder will die französische Politik so einen Richtungswechsel rechtfertigen, um eine Präsidentin Marie Le Pen zu verhindern?
    Ist dies auch der Sinn von Pegida?

    • Oje, setzt schnell eure Aluhüte auf! …

      Gut, nichts ist unmöglich, aber Wahrscheinlichkeiten kann man schon berücksichtigen. Für die Machthaber, welche gerade von der Friedfertigkeit des Islams und einer nicht vorhandenen Islamisierung Europas palavern, dürfte die Angelegenheit eher peinlich sein. Bezeichnend auch ihre sofort geäußerte Sorge, der Vorfall könnte Islamkritik beschleunigen (im Gegensatz dazu befeuern sie bei jedem vermeintlichen oder tatsächlichen Naziüberfall die „Rechtenkritik“).

      • Aluhut..

        http://www.voltairenet.org/article186408.html

        ..oder berechtigte Zweifel?

      • Mit oder ohne Aluhut sollte es ein wenig zu denken geben, daß die Musel-Schussel den Ausweis im Wagen vergessen. Das mit dem Kalaschnikow-Magazin könnte ich sehr zur Not noch hinnehmen, aber Ausweis…

        • Nunja, wenn man seinen ganzen Zivilisationsmüll wie Ausweise und Kreditkarten und belegte Brötchen und Reisegepäck zum letzten Finale mitnimmt und dieses Finale dann durchführt, dann kann man in der Aufregung der Flucht schon mal die Hälfte vergessen. Nun sind wir zwar keine gewieften Terroristen – aber wenn man nach 12 Morden aus seinem Terrorwagen vor einer riesigen Polizeimeute flüchtet, was will man dann noch mit seinem spießigen Ausweis? Na gut, wenn man seine Flucht ordentlich plant und genug Abstand zu den Verfolgern hat, kann man falsche Ausweise auslegen … naja, solche Gedankenspagate kommen vom zu vielen James-Bond-Filme schauen. Ein paar mehr Indizien sollten schon her. So ganz professionell war die Choose nun auch nicht – Fußgänger überfahren, oh man, während des Ramadans auch noch besoffen am Steuer sitzen …

  5. Im ( berechtigten) festen Vertrauen auf die bodenlose Dummheit des durchschnittlichen SPD-Wählers hat der ehemalige Herr Bundeskanzler tatsächlich folgendes gesagt:

    Vor 14 Jahren gab es gegen Fremdenfeindlichkeit den ‚Aufstand der Anständigen‘. Den brauchen wir auch heute. Es ist daher gut, dass die demokratischen Parteien und die Kirchen eine klare Position gegen Pegida gefunden haben.

    Quelle:

    http://www.bild.de/politik/inland/pegida/promis-sagen-nein-zu-pegida-39208948.bild.html

  6. Zum Terroranschlag in Paris haben sich die drei größten Religionen einträchtig zu Wort gemeldet. Sie haben darauf hingewiesen, daß die Nächstenliebe im Christentum, Judentum und Islam gleichermaßen einen hohen Wert darstellt. Die Nächstenliebe ist die Besonderheit des Christentums, die gibt es in anderen Religionen nicht, so hat man das bisher gelernt.
    Die moslemische Facharbeiterflüchtlingslobby fordert von den Christen und Atheisten in Deutschland mit Nachdruck die Nächstenliebe ein. Neuerdings können können sie die Nächstenliebe also auch in ihren islamischen Heimatländern einfordern.

  7. Noch schlimmer ist dieser Typ:

    Und da sage noch einer, die „Rechten“ instrumentalisieren diesen Anschlag – nicht Hr.Gabriel?

    Oh, wie mich diese Narrenrepublik ankotzt!

    • Würde bei einem Mordanschlag der Mörder “Heil Hitler” rufen und seine Tat mit Thesen aus “Mein Kampf” begründen, niemand würde daran zweifeln, dass der Mord etwas mit Rechtsextremismus zu tun hat. Ruft der Mörder aber “Allahu Akbar”, so marschiert prompt eine ganze Armee von wohlbezahlten Berufslügnern auf, um uns weiszumachen, dieser Anschlag habe selbstredend nichts mit dem Islam zu tun. Es lohnt sich nicht und wäre geradezu ein Akt der Selbsterniedrigung, mit solchen Menschen zu diskutieren. …

      Eine politisch-mediale Klasse, die die Kritik an Minderheiten zu unterbinden versucht, tut dies nicht, um diese Minderheiten, sondern, um sich selbst und ihre Machtposition zu schützen. Die Warnung vor dem “Generalverdacht” ist Teil einer Selbstimmunisierungsstrategie der Linken und des politischen Establishments, die eine destruktive und gegen die Interessen der eigenen Bürger gerichtete Politik betreiben, nicht in die Verlegenheit kommen wollen, diese zu rechtfertigen, es deswegen nötig haben, ihren Kritikern ethische Defekte und politischen Extremismus zu unterstellen, und aus solcher Unterstellung die Handhabe gewinnen, sie mundtot zu machen – mit allen legalen und zunehmend auch illegalen Mitteln.

      Manfred Kleine-Hartlage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: