Obrigkeitsdünkel

Bunte Fernsehwelt

Die Stilmittel der von Machtarroganz und Obrigkeitsdünkel getragenen Propaganda gegen eine unliebsame Bürgerbewegung kurz und knapp zusammengefaßt

Der politisch-mediale „Hauptstrom“ weiß erkennbar nicht so recht, wie der dem Pegida-Phänomen beikommen soll. Die Palette reicht von Beschimpfung („Nazis in Nadelstreifen“, „Schande für Deutschland“, „Mischpoke“), Dämonisierung mit der „Nazi“- und „Rechtspopulismus“-Keule und Kriminalisierung über den Versuch, mit der Verführungstheorie einen Keil zwischen böse Organisatoren („Rattenfänger“) und gutgläubige, aber naive Mitläufer-Demonstranten zu treiben, bis zur obrigkeitlichen Infantilisierung (die Politik muß die Untertanen „ernst nehmen“ und ihnen wie unmündigen Kindern „besser erklären“, daß schon alles gut so ist) und Pathologisierung der Kundgebungsteilnehmer als von „diffusen Ängsten“ und Alles-Mögliche-„Phobien“ getriebene „Frustbürger“.

[Hier mehr]

Bild oben: Eingeständnis der für 10 €/h und mittels aufgeblasener Luftballons aus der Staatskasse gedungenen Komparsen der PEGIDA-Gegendemo, ihre bunte Welt nur aus der Fernsehpropaganda zu kennen.

.

Advertisements

13 Antworten

  1. Die Bewegung muss sich noch vergrößern. Erst wenn das deutsche Volk wie ein unaufhaltbarer Mahlstrom sich durch die Städte wälzt und alles mit sich reißt, was das deutsche Volk zu vergiften und zu zerstören droht, ist das Ziel erreicht.

    Vergessen wir jedoch nicht: Deutschland ist sowohl zivil als auch militärisch besetzt. Erst wenn die Besatzung auf ALLEN Ebenen aufgehoben ist, wird Deutschland FREI sein!

  2. „sowohl zivil als auch militärisch besetzt“ – Die sprachlichen und ideologischen Relikte des letzten Krieges sind wohl überholt, trotz Dauerhitlerpropaganda von Guido Knopp & Co., mittlerweile haben die reaktionären Obrigkeiten des gesamten Abendlandes und auch der USA mit den gleichen Problemen und dementsprechend auch mit einer anwachsenden traditionären Opposition zu kämpfen. Dem russischen Bären mag das bislang gleichgültig sein, aber tendenziell wird dieser – trotz aller innenpolitischer Aversionen gegen alles, was den Titel „Nazi“ umgehangen bekommt – auch eher die westliche Opposition unterstützen, denn die Imperialisten, Genderisten und One-World-Faschisten. Früher oder später wird Rußland nicht umhin kommen, aus der US-Imperialistenstrategie zu lernen und dementsprechende Strömungen im „gegnerischen Ausland“ zu unterstützen, offenbar fehlen aber dem Land bislang kluge Geopolitiker.

    Besetzt ist das Abendland beileibe nicht mehr von irgendeiner aggressiven Großmacht. Viel schlimmer …

  3. Ja, auch ich – als pöhser Naaaziii – „kenn‘ die Welt“, zumindet die Völker der Welt!

    Denn sie sind ALLE hier in der Bematschten- und Randgruppen-Diktatur! Die ganze Welt ist HIER im „Besetzten Rest Deutschlands“ versammelt.

    Ich krieg‘ jedes mal Lach-, bzw. Weinkrämpfe, wenn mir einer von den Insassen des Bematschtenzoos erzählt, er/sie gehe auf Reisen (nach Indien, Afrika, Lateinamerika, oder sonstwohin), um dort „fremde Kulturen kennenzulernen“. 😆 😦

  4. Wer PEGIDA etc als Nazis verhetzt gehört angezeigt wegen Volksverhetzung. Die Strafanzeige § 130 STGB muss dann stante pede veröffentlicht werden. Genau das würde ich tun, Heiko Maas wäre der Erste, wäre ich einer der PEGIDA-Verantwortlichen.
    .
    Bessere Publicity als eine solche Strafanzeige geht nicht.

  5. Über die Schande in Deutschland!
    Bevorzugte erzeugen Freiwild! Wir sind das seit sieben Jahren!
    Es gibt so viel Schandbares in diesem Land, daß alle, die hier ihre Meinung äußern, spielend noch tausend Punkte aufführen könnten.
    Schandbar sind z.B. die Verleumdungen, die von angeblichen Demokraten durchgeführt werden. Hier wird das Volk verhöhnt und beschimpft!
    Wir sind z.B. ebenfalls oft verleumdet worden, klar erkennbar in vielen Versionen. Dem Dümmsten war klar, daß hier gelogen wird, aber Bevorzugte dürfen das offenbar … und „Unparteiische“ akzeptieren das! Aber das ist ja keine Schande? Bevorzugte dürfen Freiwild straflos verleumden!
    Bis hin zum Strafbefehl, offenbar in Sippenhaft darf man verfolgen. Ist das nicht eine Schande?
    Begünstigte dürfen erpressen, einbrechen, überfallen, lügen, Beweise fälschen, mit Mord bedrohen, ja den sogar versuchen, betrügen und noch vieles mehr. Alles, um ihre Habgier zu befriedigen! Man unterstützt sie sogar! Das ist keine Schande?
    Der Rechtssuchende erhält keine Auskunft, auch nicht von dem Ministerium, daß gerade mit gutem Beispiel vorangehen müßte … (Informationsfreiheitsgesetz). Auch das ist schandbar!
    Acht Jahre Terror – keine Schande? Der Terrorist wird erkennbar gefördert! Was für ein „Recht“!
    Nun versucht man mit offenem Betrug eine künstliche Überschuldung herbeizuführen. Sind diese Methoden zur Zwangsenteignung aus früheren Zeiten keine Schande für Deutschland?
    Keiner der Verantwortlichen kann sagen, er wüßte es nicht. Ist das keine Schande?
    Alle wissen vom Unrecht und alle schweigen und machen mit! Für mich ist das die Schande!!!
    Verrat am Bürger! Das ist die eigentliche Schande in diesem, ehemals unserem Lande!

  6. Naja. Einsicht soll ja der erste Weg zur Besserung sein.

  7. „Die Vasallen der Menschenfeinde wurden kalt überrascht, nie hätten sie geglaubt, dass ihre Lügenstrategie einmal durchschaut und überwunden würde. Der jämmerliche Justizminister Heiko Mass (SPD) nannte diese braven, friedlichen Deutschen „eine Schande“. Zahlreiche Minister, allen voran die Kanzlerin in Diensten von Goldman-Sachs, nennt die sich ihrer Vernichtung entgegenstellenden Deutschen „Ratten“. Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger nennt die sich dem Untergang erwehrenden Deutschen, die zu 95 Prozent niemals irgendeiner politischen Richtung angehörten, „Neonazis in Nadelstreifen“.

    Wenn die Marschierer gegen den multikulturellen Genozid an Deutschen heute ausrufen „wir sind keine Nazis“, dann kann uns Nationale, durch Jahrzehnte lange Verfolgung leidgeprüft, das nicht bedrucken, denn ihre Ziele sind die unseren, wie auch immer die Bekenntnisse lauten mögen. Nicht umsonst gelten diese „Anti-Nazis“ als „Nazis im Nadelstreifenanzug“, und bald werden sie erkennen müssen, dass sie ebenso verfolgt werden wie wir, die wir schon immer als Nazis beschimpft wurden. Übrigens stört uns das nicht im Geringsten, denn das Schimpfwort „Nazi“ wurde von der Lobby erfunden und ist von Nationalsozialisten so weit entfernt, wie die Erde zu fernen Galaxien.“

    Zitat: Globalfire

    (Aus rechtlichen Gründen leicht gekürzt)

  8. Hat dies auf rundertischdgf rebloggt und kommentierte:
    Wenn aber sogar der Erzbischof von Bamber sagt, PEGIDA ist nur etwas für Antichristen, dann hat das durchaus Obrigkeitsgewicht. Ein Bischof, erst recht wenn er Erzbischof ist, ist unfehlbar. Er lügt nie, denn er kennt das Gebot, rede nie falsch Zeugnis wider deinen Nächsten.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/12/19/die-empfehlung-eines-erzbischofs-und-die-existenzvernichtung-eines-menschen/

  9. Ich staune über die Kommentare landauf-landab…der eines sagt es bringt was der andere sagt es ist Quatsch…nun wir haben ja die Meinungsfreiheit hier im Forum…und das ist ja das Problem nur im Forum…die dort auf der Straße haben die beste die man haben kann..die Frage ist nur was man daraus macht! Und all diejenigen die hier und da Ideen und Eingebungen haben die kommen mir bekannt vor…haben meist noch nie oder wenig was gemacht…was über den Blogrand hinaus. Meine Meinung!

    • „Telekom baut Sperre ein: Freiheit des Internets geht zu Ende“. Also werden solche suspekten Unterstützer wie ich z.B. bald verschwinden. Vielleicht gibt es dafür aber auch plausible Gründe, die einfach nicht breit getreten werden möchten.
      Egal was sie machen werden, da gibt es bereits nichts mehr zu verlieren, nur der Zeitpunkt verschiebt sich dann nach vorne.

      Bedenkt dabei immer nur eines, das Hakenkreuz ist der Nährboden dieser alternativlos argumentbefreiten Kritik des Mainstreams und Politik.

  10. Bei Maybritt Illner wertete der Rechtsextremismus-Experte Sundermeyer das Tun der PEGIDA-Demonstranten als Angriff auf die Menschlichkeit. Da hat er recht! Wir wollen hier keine Unmenschen haben. Die Flüchtlinge brauchen unsere Menschlichkeit und unsere christliche Barmherzigkeit. Weil es so etwas, da, wo sie herkommen, eben nicht gibt. Wir sollten die Unmenschlichkeit die uns täglich in Gestalt von solchen Nazis und Ewiggestrigen massiv bedroht, auch viel intensiver bekämpfen.
    Da war der von den friedfertigen DDR-Bürgern so sehr verehrte Karl-Eduard von Schnitzler, doch auch nicht hart genug in seinem Kampf für den Frieden. In seiner letzten Sendung bezeichnete er die Botschaftsflüchtlinge in den Transitzügen gen Westen als arme, bedauernswerte Irregeleitete, die so dämlich waren auf die leeren Versprechungen des Westens reinzufallen! Also nicht verantwortlich wegen geistiger Behinderung. So harmlos waren die aber nicht. Er hätte sie ruhig Nazis nennen sollen. Wir im Westen wären gewarnt gewesen, der Verfassungsschutz hätte sie im Auge behalten. Beim kleinsten Muks ab in den Knast. Aber jetzt sind die hier und machen ihre „friedliche“ Pegida-Ostrevolution bei uns. Wo bleibt denn jetzt unser Verfassungsschutz, wenn man ihn braucht?

    • „Weil es so etwas, da, wo sie herkommen, eben nicht gibt. Wir sollten die Unmenschlichkeit die uns täglich in Gestalt von solchen Nazis und Ewiggestrigen massiv bedroht, auch viel intensiver bekämpfen.“

      Noch intensiver? So intensiv, daß einen die Methoden, von dem was man bekämpft, nur noch in der politischen Ausrichtung unterscheidet?
      Also Totalitarismus in Ordnung ist, wenn die Farbe passt?
      Oder alles soll etwa dass, was der eigenen politischen Engstirnigkeit entgegensteht ausgereottet werden?

      Zum Glück bist Du kein Nazi, ich würde mich für so einen intoleranten Menschen schämen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: