Stimmungsbild

Pegida 141210

Die Kommentare unter einem halbwegs moderaten Beitrag der alten Tante F.A.Z. nehmen zu 95 % die junge Bürgerrechtsbewegung PEGIDA in Schutz. Und wem 5 % Gefolgsleute des Machtapparates noch zu viel erscheinen, dem mag man erstaunt Recht geben: 0 % Beifall für 5 % Kommentatoren – es handelt sich offenbar nur um vereinzelte Schreihälse, vielleicht sogar konjunkturabhängige Angestellte der Polit- und Medienkombinate.

.

11 Antworten

  1. Apropos Medien: Ich bin maßlos enttäuscht von RT, bei denen alle nicht-kommunistischen Europäer offenbar pauschal als „Nazis“ und „ultra-nationalists“ bezeichnet werden: Schaut euch dieses Video an, in dem einer linken Kuh ein Sprachrohr gegeben wird:

    Offenbar ist die Beziehung Russlands zu Europa noch stark von einstigen KGB-SED-Seilschaften beeinflusst. Ich bin entsetzt darüber, wie unreflektiert RT neue politische Strömungen in Europa einschätzt! Und auf der anderen Seite beschweren sie sich darüber, dass der „Westen“ die legitimen NATIONALEN Interessen Russlands zu wenig berücksichtigt!

    Auch die Besetzung des neuen Online-Mediums RT-Deutsch ist ein absoluter Fehlgriff: Kurze Miniröcke, Piercings und auf „ultra-modern“ getrimmte Intros bestimmen das optische Erscheinungsbild – hier werden sich wohl Zuschauer, die sich seriöse und gehobene Information erwarten, vor den Kopf gestoßen. Letztlich bezeichnete die Moderatorin bayrische Volksmusik sogar als „uffta-uffta“ und beschuldigte den SPIEGEL der „Deutschtümelei“ …

    • Errata: hier werden sich wohl Zuschauer, die sich seriöse und gehobene Information erwarten, vor den Kopf gestoßen fühlen.

    • Das ist uns auch auch schon aufgefallen, wie die Russen unseriöse Berichterstattung mit schlechten Darstellern und minderwertigen Formaten betreiben, so daß man nur noch abschalten möchte …


      … und dennoch von den Linksextremisten, welche die RT-Stotterer hoffnungsfroh umarmen, niedergeschlagen werden.

      Mit solch ungeschickten Amateursendungen verspielen die sich ihre Sympathien – man möchte meinen, RT würde vom CIA unterwandert. Derart plump, dämlich und unbeholfen kann man doch geopolitisch nicht vorgehen, wenn man im Ausland Stimmung für russische Interessen machen und antirussische Propaganda diskreditieren möchte!

      • „vom CIA unterwandert“: Wenn man sich auch die Kommentare etwa des RT-Korrespondenten Peter Oliver, der hauptsächlich für Deutschland zuständig zu sein scheint, anhört, so erscheint das nicht ganz abwegig. Ich tippe bei ihm eher auf MI-6 oder so …

        Das Problem scheint aber eher eines der Fähigkeit zu differenziertem Denken zu sein: Man kann die Welt nicht schablonenhaft in Links und Rechts einteilen – eine solche Denk- und Betrachtungsweise ist immer das Ergebnis politischer Manipulation.

        Eines der am besten erkennbaren Kennzeichen primitiver politischer Propaganda ist aber immer noch: Der Geifer des Fanatismus, der – so wie in den obigen Videos – den Berichtern von den Lefzen tropft, wenn sie getrieben von emotional aufgeschaukelter Selbstgerechtigkeit ihre Antifa-Soße zum Besten geben …

  2. ich sehe es ebenso. „RT deutsch“ ist so schlecht, das ist kein Zufall. Das ist Absicht.

    Als habe man MTV-Moderatoren in einem Crashkurs 500 politische Vokabeln auswendig lernen lassen und diese werden dann in die Anmoderation eingewürfelt.

    Diese Lea Frings ist unglaublich. Ich denke immer, daß außen und innen eins sind. Wer sein Äußeres so verunstaltet, der kann auch geistig nicht gesund sein.

    • Bezeichnend ist ihre Aussage in dem Video, dass sie bei der Demonstration als „linke Journalistin“ mitgegangen ist. Sie sagte nicht „RT-Journalistin“, sondern sie sagte ausdrücklich „LINKE JOURNALISTIN“. Also haben wir es bei RT-Deutsch – wenigstens was die Person von Lea Frings betrifft – nicht mit einer RT-Veranstaltung zu tun, sondern mit einer Propaganda-Veranstaltung der Partei „Die Linke“. Ich verstehe nicht, dass RT sich das gefallen lässt: Dass eine andere Organisation RT für ihre eigenen politischen Zwecke kapert …

  3. Die Russen haben einen „Nazi“ – Knall. Alleine das Herumreiten, die Ukraine werde von Nazis regiert, spricht Bände.

    • Das allein wäre dennoch kein Grund, solche orksigen Trauergestalten Auslandsnachrichten daherstottern zu lassen. Aber das stimmt schon, sie setzen viel auf die Nazikeulenkarte und erhoffen damit Ansehens-Pluspunkte im Ausland. Nur interessiert das die westlichen Obrigkeiten und deren Propagandakompanien nicht die Bohne – denen geht es um Geopolitik von morgen, nicht von vorgestern.

      Daß man den deutschsprachigen RT-Glotzern so eine zusammengeklammerte Zobiene vorsetzt, mag dem Bild geschuldet sein, das die Russen von einem dekadenten und cocacola saufenden Westen haben. Man will sich wohl anpassen. Ein schneidiger Anzug beim Herrn oder ein hübsches Kleid bei der Dame würden Rußland aber weitaus angenehmer und kultivierter repräsentieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: