Spiegel-Abo

Der Spiegel Journal

Neulich am Telefon:

Anrufer: Schönen guten Tag, ich bin vom SPIEGEL und ich habe Ihre Telefonnummer aus der Liste XY.

Empfänger: Aha, ja, guten Tag.

Anrufer: Ich hätte ein vorteilhaftes Angebot für Sie.

Empfänger: So, und das wäre?

Anrufer: Was sagen Sie dazu, 12 Ausgaben des SPIEGELS kostenlos zu erhalten …

Empfänger: Danke, soviel Papier brauche ich nicht!

Anrufer: … äh, häh?, haha, und dann ein Jahresabo des SPIEGEL aufzunehmen. Und der Vorteil ist, es gibt keine Kündigungsfrist!

Empfänger: Die hätte ich auch nicht, wenn ich Ihre Zeitschrift nicht nehme.

Anrufer: Aber Sie hätten 12 kostenlose Ausgaben!

Empfänger: Bringt mir auch nichts, wenn ich die nicht lese.

Anrufer: Gut, dann hätte ich ein anderes tolles Angebot für Sie: Sie bekommen 6 kostenlose Ausgaben und gehen das Abo nur für ein halbes Jahr ein. Was sagen Sie dazu?

Empfänger: Hören Sie, ich konsumiere weder Funk noch Fernsehen und habe auch keine Zeit für Zeitungen oder Magazine.

Anrufer: Sie müssen sich doch aber informieren?!

Empfänger: Warum?

Anrufer: Äh, na um am aktuellen Geschehen zu bleiben?!

Empfänger: Wenn ich was wissen will, agiere ich selbst und abonniere mir nicht eine gekaufte Meinung ins Haus.

Anrufer: Aber der SPIEGEL bietet eine Menge fundiertes Hintergrundwissen über …

Empfänger: Lieber lese ich ein schönes Buch oder schreibe einen guten Text, treibe Sport, spiele Musik, unterhalte mich mit Freunden, … aber mit Ihrer Broschüre würde ich nicht einmal auf einer langweiligen Bahnfahrt die Fliegen totschlagen …

Anrufer: Und wenn Sie den SPIEGEL bei Ihnen auslegen, für Kunden oder Angestellte?

Empfänger: Die konsumieren solch ein Zeug auch nicht und wenn, dann sollte man sie davon abbringen.

Anrufer: Aber der SPIEGEL …

Empfänger: Und tschüß!

.

Advertisements

10 Antworten

  1. Der Spiegel ist einer der großen running gags der deutschen Reichseinheitspresse. Seien wir dankbar.

  2. Täglich neue Horrormeldungen von dem Irren vom Schloß Bellevue:

    „Gauck plädiert für Zuwanderung – Erinnerung an Wendeherbst 1989“

    Nach dieser Überschrift in Springers Welt, habe ich mir nicht mehr die Mühe gemacht den Artikel weiterzulesen. Leider habe ich einen empfindlichen Magen…

    • Ganz frei von jeglicher Ironie, ich mache mir Gedanken wie es um die geistige Gesundheit des Mannes bestellt sein mag. Gibt es im Bundestag denn keinen Amtsarzt? Falls ja sollte der Herr Präsident dringend dort vorstellig werden.
      Z.B.:
      „Als Teil der ostdeutschen Demokratiebewegung hätte ich mich auch niemals mit dem Gedanken zufrieden gegeben, dass eine Demokratisierung Ostdeutschlands und Polens Moskau nicht zumutbar sei.“

      Die Formulierung ist zwar richtig, jedoch kann ich in diesem Satz keinerlei Sinn feststellen. Ich meine der Arme ist ernstlich krank. Ist er denn überhaupt noch befähigt am Straßenverkehr teilzunehmen?

      Man schau sich bitte diesen unfasslichen Artikel an:

      http://www.welt.de/politik/deutschland/article132407403/Gauck-missbilligt-Verhalten-der-Russland-Versteher.html

      • Zitat aus dem verlinkten Artikel: „Joachim Gauck kann es „nicht nachvollziehen, dass man es Russland nicht zumuten könne, wenn in seinem Umfeld andere Völker eigene Politik-Entscheidungen treffen““.

        Dieser Satz ist auch deswegen unsinnig, weil er falsch ist. (Abgesehen von der verschwurbelten Formulierung). Denn es sind ja nicht „eigene Politik-Entscheidungen“ dieser Völker, sondern durch kriminelle Umtriebe an die Macht gehievte US- und NATO-Marionetten in diesen Ländern, welche die Entscheidungen der internationalen Finanz- und Kriegs-Mafia umsetzen. Was man ganz deutlich am aktuellen Beispiel der Ukraine sieht. Und da sind die vielen anderen Schweinereien, über welche die gleichgeschalteten Propagandamedien natürlich nicht berichten, noch gar nicht mit drin …

        • Sein Bild passt gut auf das Titelblatt des Spiegels!
          Wobei der Inhalt von Spiegel, Welt, Bild und Co, derselbe ist, es werden nur andere Bildungsschichten angesprochen. Dumm, dümmer und irre.

          Ist der Gauck jetzt Außenminister?

          „Wenn ich nach Russland blicke, dann sehe ich nicht nur die Regierung, sondern auch die Regierten. Ihr Schicksal ist der Grund für meine Kritik am Kreml.“

          Ich befürchte das wir diese Flachpfeife noch eine 2. Amtszeit ertragen müssen, wenn nicht aus irgendeinen Grund seine Stasi-Akte auf dem Tisch kommt.

          • Völlig abgehoben und irre. Man sollte eine Sammlung solcher Zitate anfertigen. Die könnte man dann auf Klopapier drucken – für jeden Tag ein anderes. Ein findiger Unternehmer könnte damit gute Geschäfte machen. Die Werbung dafür könnte dann etwa so lauten: „Gauckix – das Toilettenpapier für besondere Ansprüche und einen definitiv abwechslungsreichen Stuhlgang …“.

          • Die Frage ist doch: Wünscht man sich für die Psychiatrie Bellevue eine Wachablösung? Man konnte es sich zwar immer nicht vorstellen, aber mit jedem Personalwechsel wurde der jeweilige Grüßaugust noch niveauloser und noch widerwärtiger.

  3. aber mit jedem Personalwechsel wurde der jeweilige Grüßaugust noch niveauloser und noch widerwärtiger.

    Stimmt auffallend. Mit der Einschränkung: Es ist völlig ausgeschlossen dass es nach Gauck noch schlimmer kommen könnte, das ist vollkommen unmöglich.

    Siehe dieses Interview bei von rp-online:
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/es-wird-eine-diplomatische-loesung-in-der-ukraine-geben-aid-1.4538182

    Das präzise Gegenteil von jedem einzelnen Satz den der geschätzte Herr Bundespräsident von sich gibt ist wahr.
    Wer’s nicht glaubt nehme sich die Zeit und lese aufmerksam diesen Artikel.

    Jedoch möchte ich eindringlich warnen: „Nichts für schwache Nerven“.
    Und es ist weitaus mehr als bloßes Pastorales Geschwätz, es ist Wahnsinn im wörtlichen Sinne.

  4. Schon gleich im ersten Absatz des von Ihnen verlinkten Interviews fand ich Folgendes:

    „An der Peripherie unseres Friedens und unseres Wohlstands sind wir umgeben von manchen sehr bedrohlichen Szenarien. Dazu müssen wir uns verantwortungsvoll verhalten.“

    Ich habe dann nicht mehr weitergelesen. Mit diesem Mann stimmt etwas nicht …

    • Das meinte ich. Blödsinn reden sie ja alle, aber was der Bundespräsident so erzählt, das hat andere Ursachen. Nur fällt es den meisten Leuten unter all dem anderen Blödsinn nicht weiter auf. Aus irgendwelchen Gründen habe ich mein Leben lang nahezu magnetisch irgendwelche Irren angezogen, ich war sogar mal mit Einer verheiratet, da bekommt man mit der Zeit langsam ein Gespür wenn man einen vor sich hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: