Gesichtsurteil

Zwarte Piet

Ein niederländisches Gericht urteilte jüngst, daß die Diskriminierung schwarz angemalter Menschen zulässig ist – sie dürfen nicht mehr bei Nikolausfesten als Helfer des Sinterklaas auftreten. Bisher versuchten sie in der Person des Zwarte Piet, Kindern eine Freude zu bereiten und ihnen durch ihre bemalten Gesichter die Angst vor schwarzen Menschen zu nehmen. Diese zur Schau gestellte Liebenswürdigkeit und Kinderfreundlichkeit jedoch stelle laut Gericht eine verfälschende Karikatur von Negern dar.

Gemäß des Urteils habe die Niederlande in den letzten Jahrzehnten genügend Negersklaven importiert, so daß es für die Besetzung des Nikolausknechtes keine Personalprobleme mehr geben könne. Wenn die Neger höchstpersönlich den Zwarte Piet spielen, entfalle auch das Rassismusproblem. Und die Diskriminierung Nichtschwarzer, welche die Negerrolle nicht mehr übernehmen könnten, sei vertretbar.

Der Zwarte Piet dürfe auch nicht blau angemalt und mit roten Haaren herumlaufen, so urteilten die Richter. Die blaue Gesichtsbemalung diskriminiere nicht nur die Schlümpfe, sondern auch Betrunkene. Die rotgefärbten Haare hingegen beleidigen sowohl Punker, als auch linke Frauen jenseits der 50.

Der Rassismus-Ausschuss der Vereinten Nationen, welcher angesichts der Negerimitate von einer „Rückkehr zur Sklaverei“ gesprochen hatte, forderte trotz des Entscheides die völlige Abschaffung des niederländischen Weihnachtsfestes. In Holland ansässige Moslems würden durch dieses Christenfest von der Partizipation an der holländischen Gesellschaft ausgeschlossen. Das aber sei Rassismus in Reinkultur.

.

Advertisements

7 Antworten

  1. „…daß die Diskriminierung schwarz angemalter Menschen zulässig ist.“

    müsste es nicht heißen „nicht zulässig ist“?

  2. Verdammt! Bei soviel Diskriminierungpotential wir zwangsläufig die Burka für alle kommen müssen. „Burka ist Freiheit!“, tönt es immerfort unter der Burka hervor.

  3. Bei der UN ist man immer nur einen Zentimeter von einem Lacher entfernt. Mitglieder dieses antirassistischen Heiligen Stuhls bei der UNO (CERD) sind zum Beispiel auch die faulen Eier Pakistan und Türkei.

  4. Wenn schwarz angemalte Gesichter für Empörung bei den Gutmenschen sorgen, so wäre es überlegenswert, dieses stilistische Element bei der nächsten Flugzettelverteilung oder Demonstration einzubauen.
    Besser kann man die Medienhuren nicht bedienen, besser bekommt man keine kostenlose Werbung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: