Zufälle gibt’s!

Die NSU-Show steckt voller wunderbarer Seltsamkeiten, und andauernd werden uns vom NSU-Chefermittler fatalist und seinem unermüdlichen Mitarbeiterstab neue präsentiert. Zwei davon finden wir besonders skurril.

Oben abgebildet ist die Stollendose, in welcher die Keupstraßenbombe deponiert war. Die originale ist von der Bombe zerfetzt, darunter aber sehen wir eine  „Vergleichsdose“ mit wunderschönen Sternchen darauf. Es handelt sich um eine Neubeschaffung durch die Polizei. In den Ermittlungsakten abgebildet als „Bild 180: Bodenseite der Vergleichsdose“. Darunter ein Meterstab.

Und was klebt am Boden der Stollendose im ominösen „Bekenner-Video“, von welchem der – die Exklusivrechte am Film an honorige Presstituierte vertickende – Antifaverein APABIZ nie die Herkunftsquelle verriet? Natürlich, ein Meterstab, und zwar von der gleichen Machart, wie in den Ermittlungsakten.

Also das nennen wir mal „Insiderwissen“, welches das sich angeblich auf der NSU-DVD „bekennende Mördertrio“ hatte – „die“ besaßen laut DVD nicht nur unveröffentlichtes Bildmaterial von frischgemordeten Leichen, was auf ihre Täterschaft hinweisen soll, sondern sogar Polizeifotos von durch Ermittler nachträglich angeschafften Vergleichs-Stollendosen. Und sie dachten wohl, dieses seltsame Muster unter der Dose gehöre zu dieser.

Kurz nach dem Keupstraßenattentat sah der Zeuge der Explosion, Ali Demir, vor seinem Laden „zwei Männer, die mit Sicherungsmaßnahmen beschäftigt waren. Weil sie Waffen trugen, hielt er sie für Polizisten. Gekleidet waren sie in Zivil. Mit einem sprach er über den Anschlag. Allem Anschein waren sie die ersten Beamten am Tatort. Heute stellt sich heraus: Die Beamten wurden offensichtlich nie polizeilich vernommen. Sie tauchen nicht im Einsatzbericht der Polizei auf.

Demir sagt aus, er hätte den vermeintlichen „Polizisten“ gefragt, was passiert sei. „Er hat dann gesagt: ,Schauen Sie doch einfach mal auf den Boden’. Ich habe auf den Boden geschaut und Metallstücke gefunden. Als ich ihn darauf hinwies sagte er: ,Das sind nicht nur Metallstücke, das ist eine Nagelbombe.’ … Erst 20 Minuten später traf die uniformierte Polizei ein.

Hier ein Gesichtsabgleich einer der Überwachungskameras, welche den Fahrräder zum Tatort schiebenden angeblichen Bombenattentäter Uwe Böhnhardt – mit Sonnenbrille getarnt – zeigen soll, mit der Portraitaufnahme des sofort am Tatort befindlichen und bestens Bescheid wissenden „Polizisten“ in Räuberzivil und mit auf die Haare geschobener Sonnenbrille.

Wir müssen zugeben, langsam gruselt es uns!

.

9 Antworten

  1. alles hier ist skuril…das glaubt niemand mehr…Uwe und Uwe…ach ja

  2. Wir haben den PASS gefunden, den Reispass von Uwe Böhnhardt auf den Namen Gunter Frank Fiedler von 1998.

    Seit Anfang 2012 bekannt, und komplett vertuscht.
    Es ist zu vermuten, dass die Uwes gar nicht in Deutschland waren, als die ersten Dönermorde geschahen.

    Schau mal in den Blog!!!

  3. … die ganze NSU-Geschichte ist ein Pusselteilchen, was ich in das „Große Weltgeschehen“ noch nicht einzuordnen vermag.

    Aber garantiert ist es kein „Kleinkrieg“ von irgendwelchen „Rechten Banden“ – da sind einige Geheimdienste(türkische und deutsche) ganz bös am Wirken – nur zu welchen Zweck?

    • Gute Frage. Zumindest hat man die zum Nazi-Terror umgewidmeten Döner-Morde dazu benutzt, mal wieder den braunen Teufel an die Wand zu malen. Das rechtfertigt dann wiederum zum noch ausgedehnteren Krampf gegen Rechts. Da ist dann der Zweck wieder klar.
      Mich erstaunt allerdings der Aufwand, der dafür betrieben wurde.

      • Hm, der Aufwand. Das, was vorlag, war ein totalüberwachtes klandestines Ex-Nazitrio „zur besonderen Verwendung“ und die OK-Dönermorde, in welche ebenfalls Geheimdienste involviert waren (siehe Temme oder der Keupstraßen-„Polizist“). Irgendwann wurde beschlossen, beide Sachen zusammenzuführen. Ob nur für den politischen Nutzen (Strategie der Spannung) oder auch, um Spuren des Dönermord- und Kiesewetter-Komplexes zu vertuschen, das ist die Frage.

        War der Aufwand so hoch? Die ganze NSU-Verschwörungstheorie ist doch lediglich auf die komischen Beweise begründet, welche im Schutt zweier angeblicher Beweisvernichtungsorgien (Brandlegungen) gefunden wurden resp. auf die „Bekenner-DVDs“ mit unbekannter Herkunft und unbekanntem Verteiler.

        Verwunderlich ist eher die Schweigespirale bei einer solchen Menge an Mitwissern in Ämtern und kollateral Beteiligten der Szene. Klaro, erstere müssen sich der Befehls- und Auftragsgewalt ihrer Chefs unterordnen. Und die letzteren gucken vielleicht ein bißchen doof, was das Trio so alles gemacht haben soll, ansonsten können die auch nur mit den Schultern zucken.

        Aber man darf auch die psychologische Wirkung von Corelli&Heilig nicht vernachlässigen. Zeugen können verunfallen, und auf dem Totenschein kann dann stehen, daß es sich um einen Terroristen handelt.

  4. Es geht nicht nur um den Kampf gegen Rechts, das ist eine sehr starke Verkürzung des Zweckes. Kann ich nicht zustimmen.

    Man kann das NSU-Phantom durchaus als Reaktion der US-gesteuerten Eliten auf die Zustimmungsraten zu Sarrazins Thesen verstehen.

    Wenn über 80% der Leute zustimmten, 2010, dass Deutschland sich abschafft durch falsche Massenmigration von kulturell inkompatiblen Menschen, Muslime und Neger, dann muss eine solche „Atlantikbrücken-Elite“ da gegensteuern und alles Nationale diskreditieren. Nicht irgendwelche Neonazispinner, sondern ALLES rechts der (eher linken) CDU.

    Es darf KEINESFALLS eine neue Partei rechts der Union geben, und deshalb wurde auch die AfD von Anfang an unterwandert.

    Und dann, wenn man diesen Ansatz mal sacken lässt, dann dürfte der gigantische NSU-Phantom-Aufwand durchaus nachzuvollziehen sein.

    Letztlich geht es den USA (und damit Merkel & Co) um ein schwaches, beherrschbares Konstrukt entnationlisierter Staaten Namens EU.

    Es geht um Geopolitik.

    Sorry für die Werbung:

    Heute neu: Zusammenfassung

    Die grössten Medienlügen beim NSU – nennt man das Gleichschaltung?
    Welches sind die „big points“ der Leitmedien-Propaganda zum NSU?

    _______________

    Eine Seite ist schon zuviel: DIE LINKE-Sondervotum NSU-Auschuss Erfurt

    Pfarrers Tochter auf Twitter.com
    Das glaubt sie doch selber nicht, diesen Quatsch.

    __________________

    Wundersame Fahrzeuganmietungen Teil 1

    Seitdem @nachdenkerin sich die BKA-Akte vorgenommen hat, die über die NSU-Fahrzeuganmietungen, seitdem wird es immer peinlicher für die Ermittler:
    Die Frau ist gründlich… sie findet alles.

    __________________

    wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

  5. Warum haben die „Handwerker “ nur so gepfuscht.
    Beim „Kuchenessen in 70 m Entfernung hätte es doch rumsen müssen.
    Jetzt hat die BRD Beate an der Backe.

  6. Die Wohnung Frühlingstrasse wurde gemäß Mietkautionsüberweisung an den Mieter Dienelt zum 30.9.2011 aufgegeben.

  7. Es gibt ein Phantombild der Frau mit den Katzenkörben in Zwickau, dass nicht Zschäpe ähnlich sieht sondern Susann Eminger.

    Weiter gibt es einen desinteressierten Mann auf Video, am gerade explodierten Haus in Zwickau vor Eintreffen der Feuerwehr.

    wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: