Leserbeschimpfung

Tagesspiegel

Es ist schön zu lesen, daß Qualitätsjournalisten angesichts immer weiter sinkender Abonnentenzahlen ihrer Presseerzeugnisse trotzig auf den Boden stampfen und die Unsäglichkeit ihrer Kunden monieren. Offenbar wähnt man sich auf hohem Roß und spekuliert auf eine gesetzliche verordnete „Demokratieabgabe“ für Tageszeitungen.

Tageszeitungen Entwicklung

.

Advertisements

5 Antworten

  1. Als erster Staat auf der Krim? Der gewaltsam Grenzen veränderte? Oder weltweit? Offensichtlich sind die in der taz noch dümmer oder halten ihre Leser dafür.

  2. Ja die Demokratieabgabe für Tagespropaganda-Zeitungen wird kommen. Dafür sind sie zu wichtig für das Merkel-Regime!

  3. War es nicht so, dass Kathrinchen das große Mädchen den Russen die Krim schenkte?

    • Das ist durchaus korrekt.
      Aber die damaligen Bewohner der Krim waren – ebenso wie heute – mitnichten Ukrainer, sondern Krim-Tataren und osmanische Türken. Also glaub‘ ich kaum, daß Kiew auf die Krim einen völkerrechtlich fundierten Anspruch anmelden kann – es sei denn, das Völkerrecht orientiert sich neuerdings an der Sichtweise eines längst verblichenen Bolschewiken-Suffkopps, mit Namen Chruschtschow.

  4. Hmmmm… Seltsame „Faschisten“ (Gab’s die nicht früher mal in Italien?) sind das in Kiew …

    Diese zuerst an die Macht geputschte und später NUR von der Bevölkerung der West-Provinzen „gewählte“ Junta besteht merkwürdigerweise aus lauter Angehörigen von Jehovas „auserwähltem“ Völkchen:
    Pornoschenko, Jatsenjuk, Klitschko, die Bandscheiben- und Brägen-geschädigte, durchgeknallte, mordlüsterne, Möchtegern-Atombomben-schmeißende Irre Julia Timoschenko …
    http://schwertasblog.wordpress.com/2014/03/07/ukraine-fiktion-und-wirklichkeit/
    Alles lauter jüdische „Faschisten“, was???

    Ach ja – und alle wollen komischerweise, daß ihr Land so schnell wie möglich zu einem EU- und NATO-Vasallen wird. Auch irgendwie typisch für diese „Faschisten-Schweine“, gelle???

    —–

    Also … In EINEM Punkt ham diese Hirnf***er vom Tagesspeichel in der Tat nicht ganz unrecht:
    Auch die russische Staatspropaganda ist nicht zwangsläufig zu 100% glaubwürdig, nur weil sie vielleicht ein bißchen WENIGER verlogen ist, als die des „westlichen“ Medienapparates.

    Ob man daraus nun irgendeinen Erkenntnisgewinn ziehen möchte, bleibt dem Betrachter überlassen. Ich für meinen Teil sehe hier nur die Richtigkeit meiner un-persönlichen Verfahrensweise bestätigt, mich von möglichst keiner – wie auch immer gepolten – Seite manichlpulieren zu lassen:
    – recherchieren
    – möglichst viele Quellen und Positionen in Augenschein nehmen
    – selbständig DENKEN.

    Ende der Durchsage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: