Schreckgespinst

Faschismus Gespenst

Ein Gespinst geht um in Europa – das Gespenst des Faschismus! Denn auch fast 70 Jahre nach dem Untergang des Tausendjährigen Reiches, das ein paar mehr als nur tausend Jahre dauerte, ist das Hakenkreuz in die Kriegspropaganda zurückgekehrt. Die Russen delegitimieren mit ihm die von ukrainischen Nationalisten vorangetriebene Unabhängigkeitsbewegung; die westeuropäischen Kriegstreiber prangern mit ihm ein russisches Großmachtstreben an, dem heute Rußland gehört und morgen die ganze Welt (einschließlich Irak, Afghanistan und die westeuropäischen US-Kolonien). Der russische Präsident Putin, so die offiziöse Geschichtsschreibung, ginge mit Hitler gar eine perfide Symbiose ein: Putler.

Der frischgewählte EU-Abgeordnete Udo Voigt von der fast schon verbotenen Hakenkreuzpartei NPD hofft, daß diese Gemeinsamkeit in puncto Feindbild zu neuen Friedensgesprächen führen könnten: „Wo Einigkeit besteht, da sind Anknüpfungspunkte für Gespräche – laßt uns gemeinsam ein Hakenkreuz verbrennen und dabei um das Feuer hüpfen.“ Schließlich kämen auch in der BRD Demokraten und Linksextremisten gemeinsam in den Genuß monetär wertschöpfender Synergieeffekte bei der Bekämpfung des inneren Feindbildes.

Die senilen Tintenkleckser Josef Joffe und Richard Herzinger haben ihr Kommen bereits angekündigt und geschworen, ihre ätzenden Giftspritzen in das reinigende Feuer werfen zu wollen. Auch der fremdgehende Ex-Pfarrer Joachim Gauck möchte eine seiner Kriegspredigten den heil’gen Flammen überantworten. Putin selbst will seine Jugend auffordern, endlich das Hitlergrüßen zu unterlassen.

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: