Hitlergrußstatistik

Fremdenfeindliche Gewalt

Die Zahl fremdenfeindlicher Straftaten ist so hoch wie noch nie und übersteigt sogar die Jahresbestmarke des Jahres 1643, als Schweden, Tschechen und Holländer permanent von tumben Deutschen verprügelt wurden, anstatt Teilhabe zu gestatten und Willkommenskultur zu zeigen. Ausgenommen von dem Jahr 1815, als tausende Franzosen durch deutsche Straßen gehetzt wurden, ist auch die Anzahl der Todesopfer durch rechte Gewalt auf einem noch nie dagewesenen Höchststand.

Doch nicht alle wollen die medial vermittelte bittere Propagandapille schlucken. Der unverbesserliche Benjamin Wuschel vom Verein für gegenseitige Rücksichtnahme merkt bezüglich der Horrorstatistik an: „Die Machthaber sollten besser Statistik über die aufgrund extremistischer Siedlungspolitik importierten millionenfachen Mord- und Gewalttaten führen; dagegen nimmt sich die Hitlergrußstatistik wie ein Mauerblümchen aus!“

Über soviel Respektlosigkeit gegenüber den unzähligen Opfern des Neo-Hitlerismus sind wir zutiefst betroffen!

.

22 Antworten

  1. Wieder einmal wurde hier die Dunkelziffer nicht berücksichtigt, die bekanntlich viel, viel höher ist. Da Dunkelziffern aber im Dunkel liegen, können sie leider auch nicht verglichen werden.

    • Das stimmt so nicht: Die Dunkelziffer ist zwar schon unermeßlich hoch, aber auch diesmal wieder höher, als im Jahr zuvor!

      … Hitlergußstatistik … da hat uns der Hitler doch glatt das rollende r geklaut. Das gibt wieder einen Strafeintrag in der Kriminalitätsstatistik!

  2. Da empfehlen sich die Jahrbücher des BKA.
    Frei im Netz verfügbar.

    Die, die in Restdeutschland noch als Ausländer gelten, haben jährlich rund 900 Tötungsverbrechen am Bein.
    Die bereits „Integrierten“ sind in der Statistik natürlich nicht separat ausgewiesen 😆

    Also sollte die NSU-Ära nicht nur läppische 9, sondern eigentlich 90.000 Dönermorde verzeichnen!

    Die Zahl der sonstigen Gewaltverbrechen, Massenvergewaltigungen u.a. Peanuts spielt natürlich in einer ganz anderen Liga als die paar Morde – selber googeln 😆😆😆

    • Wer klicken kann, ist klar im Vorteil:

      Insgesamt wurden also seit 1990 in der BRD etwa 7800 Menschen durch „Nichtdeutsche“ getötet.

      Aus diesen Statistiken zusammengezählt im Jahr 2011. Macht 390 tote Menschen im Jahr durch offizielle Ausländer, davon ein Großteil selbst Nichtdeutsche. Es sind aber pro Jahr mindestens 150 autochthone Deutsche, die von Ausländern und Migrationshintergründlern ermordet werden – und nur die darf man zählen, will man die unschuldigen (?) deutschen Opfer der „extremistischen Siedlungspolitik“ erfassen. (Die durch Migranten ermordeten Migranten werden deswegen vernachlässigt, weil sie SELBST ihre Einwanderung betrieben haben und damit nicht als Opfer der Einwanderung gelten können, bestenfalls als Kollateralschäden, während die ermordeten Deutschen in ihrer Gesamtheit der Einwanderung hilflos ausgesetzt waren. Ohne Einwanderung würden sie definitiv noch leben.)

      Wem das nicht reicht, der kann auch noch die gewalttätigen Übergriffe (leichte und schwere Körperverletzung) durch Ausländer/Migranten zusammenzählen, die überschreiten innerhalb der 20 Jahre definitiv die Millionenmarke, es sind also über 50.000 Gewalttaten gegen „Bio-Deutsche“ im Jahr. Zum Vergleich: Die Rechtsextremisten schafften laut V-Bericht im Jahr 2013 ganze 801 Gewalttaten, im Jahr 2012 war es noch eine mehr. Akribisch gezählt! Etwa die Hälfte davon gegen Fremde.

      Und dann kann man sich das Ganze mal aus objektiver/entkoppelter Sicht zu Gemüte führen: Da kommen fremde Menschen in eine konstituierte (nach Bedarf auch: konstruierte, aber über einen Zeitraum bewährte) Gemeinschaft und verüben über 50.000 Gewalttaten und 150 Tötungsdelikte jährlich an den Eingeborenen. Wie erstaunlich ist es doch, daß es – explizit aus „Gegenwehr“ (wie dumm oder promillebegründet sie auch ist) – gerade mal ein paar hundert Gegengewalttaten gegen diesen aufoktroyierten „Streß“ durch Einwanderung gibt.

      Von daher muß man dieses mediale Geklappere um einen rechten Gewaltpopanz – so schrecklich die Einzelfälle auch sein mögen (aber das sind die anderen auch) – als Ablenkungspropaganda einstufen. Wenn sie schon mit Zahlen erschrecken wollen, dann sollen sie die relevanten nehmen!

  3. zdf kultur : lea rosch und claudia roth wollen schlingensief das holodenkmal erklären – ihre holoschow abziehen – schlingensief hält einen arabischen Sprachkomputer für Kinder in der hand und tippt unentwegt auf diejallalaal Felder die dann jalla machen .

    ca. 2 Min lang blubbert der arabische Sprachkomputer herum , claudia glotzt blöd und raft mal gar nix – rosch steht auf UND GEHT ENDLICH !!!

    das nenne ich mal Dialektik

    unglaubliches Ton Bild Dokument .

    der Sepp

  4. Es gab kein NSU-Wohnmobil beim Polizistenmord in Heilbronn

    Zum Thema „Wohnmobil des NSU in der Ringfahndung nach dem Polizistenmord notiert“ ist unendlich viel Blödsinn geschrieben worden, obwohl aus den Gerichtsaussagen klar ersichtlich ist, wie das Wohnmobil in die Ringfahndung kam. Am Tag des Mordes, dem 25.4.2007.

    Fangen wir ganz einfach an:

    Vom 16.4.2007 bis 19.4.2007 lieh „Holger Gerlach“ in Chemnitz ein Wohnmobil aus und hinterliess eine Kaution von 500 Euro wie dort bei Caravan Horn üblich.
    Am 19.4.2007 wurde das Wohnmobil zurück gebracht.

    ENDE.

    wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/2014/06/es-gab-kein-nsu-wohnmobil-beim.html

    • Es geht bei der NSU nicht um die Wahrheit, sondern um die Verurteilung. Um die Zementierung eines neuen Schuldkultes. Der begann bereits mit der „Stalingrad“ – Gedenkfeier für die sogenannten Opfer und die Entschädigungen. Danach kann und darf die Wahrheit gar nicht mehr ermittelt werden.

      • Das stimmt, es begann mit dem Urteil des Bundestags -einstimmig- am 22.11.2011, das war 1 Tag nach der Russlungenlüge von Ziercke und Range im Innenausschuss.

        _____________

        Heute ganz einfache Dinge im Blog:

        Die Professionalität des Paulchen Panther “Bekennervideos” und die roten Keile der Antifa als Code

        Es wird Zeit zu gestehen, Antifa vom APABIZ in Berlin.

        ——————–

        Wissenschaft und Dokumentation: Was ist drauf af der Corelli NSU-CD von 2003? Teil 3
        Teil 3: Es folgt jetzt der Ordner Juden.

        ——————-

        Man hat sich ja auch sehr lustig gemacht über diesen Döner-Stand, der da in Nürnberg von einem V-Mann der Polizei dann unter Beobachtung eröffnet wurde.

        Jetzt muss man natürlich auch dazu sagen: Es hat genau 10 Tage gedauert bis der erste von diesen vermeintlichen Döner-Standpächter Schutzgeld zu erpressen versucht hat.

        Dann hat es nochmal zwei Wochen gedauert, da hat jemand anders gefragt, ob man dort Rauschgift deponieren könnte, um von dort aus Drogen zu verkaufen.

        ——————————-

        http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

  5. Auf dem Blog gibt es neu: Ermitteln verboten. Stasi-Ceska wurde zur Schweizer Ceska gemacht? 2 Teile, wird fortgesetzt.

    Dann gibt es böse Karikaturen von der NSU-CD 2003 (Corelli?)

    Und es gibt “Taskforce in Zwickau”, Ortstermin am Terrornest

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

    Zum Thema: “Ausleihe letztes Wohnmobil, wer war dort wirklich samt blondem Mädchen?” kommt heute auch noch was Neues.

    Schönen Sonntag!

    • „UPDATE zu Fahrrad Geschichte Nr. 2: Showdown in Eisenach“

      Die Bilder mit der grauen Fläche sind verwirrend. Es wäre doch aber sinnvoll, das noch zu erklären und ein Fazit zu ziehen, als wenig hilfreich „i ward narrisch“ zu resümieren.

      Was stimmt hier nicht? Finde den Unterschied:

      • Wir warten, Eulenfurz… was stimmt da denn nicht?

        • Ja, das war eine Frage. Was stimmt denn nun nicht? Oder stimmt alles?

          • Du schriebst doch „Finde den Unterschied“.
            Da dachte ich, Du hättest was gefunden?
            Hast Du nicht?
            Schade, aber da kann man nichts machen…

          • Natürlich gibt es Unterschiede, aber auf welchen soll man achten und warum?

            Diese ganzen detailreichen Darstellungen sind zu kryptisch, als daß sie ein Interessierter verstehen könnte. Hat das irgendeinen Sinn?

  6. Fatalist, Du bringt Rohdiamanten. Die sind sicherlich wertvoll, nur der ungeschulte Blick (z.B. EF oder meine Wenigkeit) erkennen das nicht. Und so geht es auch allen anderen, die keine Fachleute sind.
    Das ist nicht weiter schlimm, schaden tut es nicht. Aber nützen tut es auch nicht. Wenn Du in Rätseln sprichst, versteht Dich keiner.
    Wie war noch mal das FOCUS-Motto?
    F., F., F. Und immer an die Leser denken.

    Manchmal bringt Zurückhaltung mehr als volle Pulle. Es gibt so viele 100% abgesicherte und beweiskräftige Tatsachen, dass es keinen Sinn macht, welche aus der 80%-Abteilung einzuführen. Die verwirren die Leser und machen einen angreifbar.

    Bitte sieh das jetzt nicht als arrogante Klugsch. an. Du weißt, ich schätze Deine Arbeit. Und wenn Du das noch einen Tick präziser darstellst, wird es mehr Lesern zugänglich.

    Zum Abschluss möchte ich EFs Frage wiederholen:
    Auf welche soll man achten und warum?

    • Worauf soll man achten?

      Auf die obere ORANGE farbene Matratze vielleicht?

      Auf die komischen Schatten jeweils am linken Rand der verdächtigen grauen Fläche?

      Warum wollt ihr immer einfache Antworten, anstatt bei der Analyse mitzumachen?

      Da kommt gar nichts, nur Gemecker.

      Ich bin hier falsch.

      • Worauf soll man achten?
        Auf die obere ORANGE farbene Matratze vielleicht?
        Auf die komischen Schatten jeweils am linken Rand der verdächtigen grauen Fläche?

        Und?

        Warum wollt ihr immer einfache Antworten, anstatt bei der Analyse mitzumachen?

        Weil wir nicht die Zeit für vertiefte Ermittlungstätigkeiten haben und die einfachen Antworten benötigen, um als Multiplikatoren der Erkenntnisse aktiv werden zu können.

        Da kommt gar nichts, nur Gemecker.
        Ich bin hier falsch.

        Was soll das Eingeschnapptsein bringen?

      • Sehen wir uns mal an, was rund um den Showdown in Stregda 100% nachgewiesen ist:

        1.
        Staatsanwalt Waßmuth hat (SPIEGEL TV 13.11.2011) hat erklärt:
        Die Obduktion hat auch ergeben, dass jeder sich selbst getötet hat.
        Nun lautet die offizielle Version: Mundlos hat erst Böhnhardt und dann sich selbst erschossen.
        Ich weiß nicht wer, aber wenn zwei sich gegenseitig ausschließende Versionen verbreitet werden, hat einer gelogen.

        2.
        BKA-Chef Ziercke hat am 21.11.2011 gegenüber dem Bundestag ausgesagt, dass in Mundlos´ Lunge Rußpartikel gefunden wurden.
        Das ist ausweislich des Obduktionsberichts gelogen. Tatsächlich waren keine Rußpartikel in Mundlos´ Lunge.
        Seine „Begründung“, er hätte den „vorläufigen“ Obduktionsbericht referiert ist Nonsens.
        Zum einen, weil das „vorläufig“ nachgeschoben ist. Am 21.11.2011 wusste er noch nichts von „vorläufig“
        Und zum zweiten, weil ausweislich FOCUS 17.02.2011, Beerdigung gestoppt, die Bundesanwaltschaft die Leichen am 18.11.2011 freigegeben hat.

        3.
        Obwohl der Ablauf in Stregda weit davon entfernt ist aufgeklärt zu sein, wurden die zur fraglichen Zeit anwesenden Anwohner nicht als Zeugen befragt.
        Die BAO Trio hat sie nicht befragt.
        Die Bundesanwaltschaft hat sie nicht befragt.
        Das Gericht hat sie nicht befragt.
        Die Bundesanwaltschaft hat nicht mal den Antrag gestellt, sie zu befragen.
        Die Herde von 53 Nebenklägeranwälten hat nicht mal den Antrag gestellt, sie zu befragen.
        Und der hohe Götzl hat sie bis jetzt noch nicht geladen.

        4.
        Die Online-Ausgabe der BILD wurde am 03.11.2012 in Bild von der WoMo-Heckgarage mit zwei Fahrrädern veröffentlicht. Dieses wurde später kommentarlos zurückgezogen.

        5.
        Im WoMo wurden Hinweise auf die Anwesenheit eines Kindes sichergestellt (Sandale, Spielzeug, usw.).
        Bis heute haben die Behörden nicht versucht, dessen Identität zu ermitteln. Was insoweit erstaunlich ist, da man doch genau das Gegenteil (hyperaktive Ermittlungen) erwarten müsste.
        Wenn man im Wohnmobil der ultrabrutalen Terror-Uwes eine Kindersandale, Kinderspielzeug und dergleichen entdeckt, ist es doch absolut logisch, daß die Ermittler sich fragen: WER ist dieses Kind, das offenbar in einem Verhältnis zum Trio steht?“ (Killerbee)

        6.
        Polizeidirektor Menzel hat das WoMo abtransportieren lassen ohne vorherige Tatortsicherung.
        Das WoMo wurde auf ein Transportfahrzeug gezogen und in der Garage wieder runtergelassen. Der Auf- und Abfahrtswinkel 20…30°. Da kann schon mal was verrutschen.
        Nicht nur das, Menzel hat die von einem Feuerwehrmann am Tatort in Stregda angefertigten Fotos an sich genommen und vernichtet.
        Da muss man schon im Glauben fest sein um reinzuinterpretieren, er hätte ohne Auftrag gehandelt. Denn diese Taten sind auf jeden Fall Straftatbestand gem. § 133 StGB (Verwahrungsbruch) und höchstwahrscheinlich auch § 258a (Strafvereitelung im Amt).

        .

        Das ist doch was, oder?
        Das hat das HPF unter der informellen Leitung des fleißigen Fatalisten zusammengetragen.
        Allein diese 100% nachgewiesenen Vorgänge zeigen, dass die uns verarschen, die offiziell aufgetischte Story von Anfang bis Ende frei erfunden ist.
        Warum soll man das verwässern mit Sachen, die nicht 100% sicher oder die interpretierbar sind?

      • Die Anwohner haben verbranntes Plastik gerochen, bevor die Polizei kam und bevor es im WoMo knallte. Wir können uns denken, woher das kommt. Aber wir wissen es nicht, es kann auch harmlose Erklärungen geben.

        So liegt es auch bei den beiden verlinkten Fotos. Die sind aus unterschiedlichen Positionen im WoMo mit Weitwinkelobjektiv geschossen, was die Proportionen extrem verzerrt.
        Auf dem Bild mit dem toten Mundlos ist keine Matratze des oberen Betts zu sehen. Es kann auch keine zu sehen sein, weil die Unterseite des oberen Betts ein paar Zentimeter über dem oberen Bildende ist (ca. 25cm über dem unteren Ende des braunen Handtuchs)
        Und über die Schatten will ich gar nicht reden. Deren Sinnhaftigkeit kann man nur beurteilen, wenn man die Gesamtumstände kennt, unter denen das Foto geschossen wurde.

        Im HPF habe ich auch gesagt, dass ich die Bilder mit der grauen Fläche für einen Fake halte. Dabei bleibe ich auch und gerade nach dem von Desinformant Förster nachgeschobenen. Die Farben und die Textur passen nicht. Das ganz WoMo verschmofelt, aber das graue Ding hat scheinbar das Feuer verschlafen.
        Das neue Bild zeigt, dass die graue Fläche ein Rechteck ist. Man erkennt es an dem hellen schmalen Keil, der am Türknauf anfängt und an der Unterkante des oberen Betts endet.
        Was soll das sein?
        Eine Gardine sieht so nicht aus.
        Ein zum trocknen aufgehängtes graues Handtuch?
        Geht nicht, dort ist keine Befestigungsmöglichkeit.
        Matratze kommt auch nicht in Frage. Weil wir grau und orange im gleichen WoMo nicht glauben. Auf den Werbebildern des Herstellers haben die Matratzen oben und unten die gleiche Farbe.
        Fake!
        Aber die Beweislage ist sehr dünn. Aus diesem Grund würde ich das nicht an die große Glocke hängen. Dass die offizielle Stregda-Version frei erfunden ist, kann man auch ohne diese seltsamen Bilder (siehe ganz oben) aufzeigen.

  7. Heute auf dem Blog:

    Der Kasseler Dönermord mal ohne Desinformation: Wie sind die Fakten?

    NSU-CD 2003

    NSU-Dokus im Fernsehen Teil 1
    mit Anmerkungen

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.com/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: