w_ürgungen

Feministisch sprachschandeln will das Professorx für Muschelstudien und gendrizistische Lingualvermurxung, Antje Lann Hornscheidt, und versucht sich an der hohen Dichtkunst. Diese „w_ürgungen“, welche sich wie Stoffwechselrülpser einer verwirrten Pubertierenden bei der Selbstmassage lesen, erzählen viel über Hornscheidts „Genderverunsicherung“, über den Machtmißbrauch der eigenen Eltern und schlechte Erfahrungen mit deutschen Psychiatern. Wir haben hier die auf das Wesentliche verdichtete Fassung:

LANN

NEIN – KOMMT AUS MIR
DIE GENDERVERUNSICHERUNG LÄSST SICH NICHT WEG REGIONALISIEREN
IST HIER
IST JETZT

LANN
MEIN NAME IST KEIN WECHSEL
NEIN; NICHT LAHN
KEIN W-LAN
NICHT LAMM – EIN KLEINES SCHAF
NICHT LAHM STATT SCHNELL

WEX HAT DIE MACHT ÜBER MICH?
FÜR WEX?
ABER GENDA-EXPERTIX (!!)
UND WIE ABSURD IST DAS RECHTS- UND MEDIZINSYSTEM ALSO?

LANN
KURZE SELBSTANRUFUNG
TRANSX
EIN TRANS_XEN VON WELT

LANN
L A N N

UND WIE HEISST DU?

Gestatten, eulenfurz! Wir werden es jetzt allerdings unterlassen, die Darmwinde nachtaktiver Vögel zu poetrisieren – der postlyrischen Ausdünstungen ist für heute genug.

Das Hornviehboard PPQ brachte das Elaborat des „Genda-Expertix (!!)“ aus dem erigierten in den besser lesbaren erschlafften Zustand.

.

13 Antworten

  1. Ich bin sprachlos!

  2. Zumindest beachtet ES, im obigen Text, die Groß- und Kleinschreibung. Hier wird sie völlig außer Acht gelassen:

    http://portal-intersektionalitaet.de/theoriebildung/schluesseltexte/hornscheidt/

    Über den Inhalt kann ich nichts sagen, da ich nach drei Absetzen aufgehört habe zu lesen.

    • …..nach drei Absätzen!

      • Es stimmt schon, selbst im Regietheater würde man das Stück nach einer Aufführung absetzen.

        In dem liter_arischen Versuch geht es dem Hornscheidt um die Selbstdarstellung, deswegen die narzißtische Großschreibung. Wegen der Unlesbarkeit auch dieses Gestammels erfolgte unsere Verkürzung.

        Aber man sollte mehr Fairständnis für Gender-Professorx zeigen: Auf irgendwelche Posten müssen die Quotenbehinderten eines Leerstuhls doch abgeschoben werden.

  3. Zwangseinweisung wäre die Alternative. Vermutlich aber zu teuer ?

    • Nee, das sollte es uns wert sein. Lieber Steuergelder dafür ver(sch)wenden, solche Leute wegzusperren, als solche Leer(lauf)stühle zu unterhalten.

    • Unmöglich! Wie eine mir bekannte Frau Doktor Klaps (katholisch, glaubt an die unbefleckte Verdrängnis) erwähnte, reicht es heutzutage zur Zwangseinweisung nicht einmal aus, mit einem Messer in jeder Hand und pudelnackt in den Grünanlagen rituelle Tänze aufzuführen – dexjenige muß auch schon versucht haben, jemaxen damit zu pieken…und auch dann kaum.

  4. Ist das ansteckend und sollte man sich dagegen impfen lassen?

  5. Äh, seid ihr sicher, dass der mentale Stuhlgang nicht von Antjes Leitgeist gechannelt wurde? Von wegen dämonische Besessenheit und so …

  6. Vielleicht sollte man die Indikation zur Elektroheilkrampftherapie wieder großzügiger stellen.
    Beim Syndrom des weichen Kekses, so wie hier – zwei Elektroden an die matschige Knolle und spratzel-bratzel…
    (Angebracht wäre zwar auch die Verordnung:
    Recipe
    Penis erectus
    bis diei repetatur
    — Aber wer empfindet da ausreichend fleischliches Begehren, um einen… na, lassen wir das.)

  7. Das muss vogonisch sein! So eine Lyric gibt es nur dort[tm]. Ob die nun auch die Hyperraumstrasse bauen? Fragen, Fragen, Fragen und ich krieg gleich Stuhlgang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: