Promillegefahr

Hitlergruß

Erst kommen sie zusammen mit Millionen anderen Ausländern – vom „Souverän“ ungebeten – in die BRD, dann schimpfen sie, daß die multikulturelle Gesellschaft nicht funktioniert. So beschwor die BRD-Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz (SPD) einen alltäglichen Rassismus in Deutschland. „Es sind die Vorurteile und Stereotype, die Menschen auseinanderdividieren“. Dies drohe die Gesellschaft zu zersetzen. „Auch vor Brandanschlägen auf Häuser und Wohnheime wird nicht zurückgeschreckt.

Doch wie groß sind die Anteile gesellschaftlicher Gruppen an der Kriminalität wirklich? Im Jahr 2013 beispielsweise wurden in Berlin 503165 Straftaten verübt. 34,8 Prozent der Verdächtigen waren Ausländer. Der Anteil der tatverdächtigen Ausländer ist also mehr als doppelt so hoch, wie ihr Bevölkerungsanteil (14,9%). Die politisch motivierten Straftaten von rechts beliefen sich auf 1361 Fälle, davon waren 83 Fälle Gewaltkriminalität. Wir haben noch einmal nachgerechnet und kommen zu folgendem Ergebnis:

– jede 370ste Straftat in Berlin ist politisch rechts motiviert, das ist ein Anteil von 2,7 Promille

– jede 800ste Gewalttat in Berlin ist politisch rechts motiviert, das ist ein Anteil von 1,2 Promille

– rechte Straftäter üben vergleichsweise weniger Gewalt aus, sie sind friedlicher als andere Straftäter

– die Chance, in Berlin Gewaltopfer eines Ausländers ohne BRD-Paß zu werden, ist um das 280fache höher, als das Opfer eines rechtsextremen Schlägers zu werden

Nicht erfaßt in der Statistik der Kriminalität durch Einwanderung sind Menschen mit Migrationshintergrund und BRD-Paß, eine Gruppe, die noch einmal zusätzlich 11 Prozent der Berliner Einwohner ausmacht. Daraus ließe sich abschätzen:

Die Chance, in Berlin Gewaltopfer eines Migrationshintergründlers zu werden, ist um etwa das 400fache größer, als das Opfer eines rechtsextremen Schlägers zu werden.

Es sind die Vorurteile und Stereotype, die Menschen auseinanderdividieren“, meinte die BRD-Integrationsbeauftragte, und will bezüglich der Schuldzuweisungen für eine sich zersetzende Gesellschaft demnächst mit Fakten argumentieren. Denn die Statistiken belegen: Ohne die vollzogene und sich weiter vollziehende Masseneinwanderung wäre das bundesdeutsche Gemeinwesen um einiges friedlicher und sozialer.

Bild oben: Hitlergrüße und Verharmlosung des NS (Straftatbestände).

.

Advertisements

13 Antworten

  1. Alles sehr gut und richtig. Auf einen weiteren Denkfehler in der offiziellen Sprachregelung muß man aber auch noch hinweisen: Ausländer und Migranten sind nicht nur im Bereich der Kriminalität, sondern auch im politischen Bereich keineswegs immer nur passive Opfer im Sinne pazifistischer Gutmenschen. Tatsächlich gibt es bekanntlich unter ihnen einen erheblichen Anteil – nichts genaues weiß man natürlich mangels Untersuchungen nicht – von pöhsen „Rechten“, die gegen Schwule, Frauenrechte und Ungläubige sind.
    Wenn also eine Türkengang einen Deutschen nur deswegen niedermacht, weil dieser Deutscher („Kartoffel“/“Schweinefresser“) ist: Was ist das, wenn nicht sogenannte politische rechtsextremistische Gewalt? Wird aber nicht so genannt. Bei den Ausländern und Migranten ist diese Einstellung – von der Gewalt abgesehen – legitim. Kurz: Nur wenn Deutsche ihre Identität und Kultur verteidigen, ist dies politisch verwerflich.

    • Das stimmt. Aber wollte man die rassistische Gewalt und Diskriminierung gegen Deutsche zu den rechtsextremistischen Straftaten zählen, würden die Fallzahlen in ungeahnte Höhen schnellen. Soviel Rechtsextremismus täte der hochdotierten Anti-Rechts-Industrie auch wieder nicht gut, die will schließlich ein überschaubares Steckenpferd haben.

      • Da wäre ich mir nicht so sicher. Wenn man über explodierende Fallzahlen das Kampfbudget noch weiter erhöhen kann? Vielleicht fallen noch paar zusätzliche Vollzeitjobs für diesen Schattenboxkampf ab.

      • Ja, danke. Aber ich wollte garnicht anregen, dass diese Straftaten auch noch zum offiziellen Rechtsextremismus-Begriff hinzugezählt werden (und damit die Antifa-Industrie neuen Rohstoff erhält), sondern eher (einmal mehr) aufzeigen, dass dieser offizielle Rechtsextremismus-Begriff absurd und nur eine Waffe gegen den (ohnedies nur noch in Spuren vorhandenen) Selbstbehauptungswillen der Deutschen/Europäer ist. Bei jedem anderen Volk ist das, was bei uns gar schröcklich pöhser Rechtsextremismus ist, völlig normal. Übrigens war es das bis vor ca. 100-225 Jahren (also vor 1789/1914) auch bei uns.

  2. Au weia, falscher Arm.
    Oder ist das Foto spiegelverkehrt?

    • Die Schrift ist zumindest seitenrichtig. Ansonsten gilt vor Gericht nicht, welcher Arm benutzt wurde, wenn nur der Willen erkennbar ist.

      Das Bild dient, um das noch einmal herauszustellen, der staatsbürgerlichen Aufklärung, und nicht der Werbung für thailändische Faschist_innen.

      • Herausstellung nicht nötig, Illustrationszweck ist unmissverständlich. Gälte das StGB nur endlich auf der ganzen Welt, dann dürften süße kleine freche Lotosblüten nicht mehr ungestraft rinks und lechts irritieren. Elysium.

    • Es handelt sich offensichtlich um eine Linksfaschistin.

  3. […] Promillegefahr. Fundsache bei “Eulenfurz”. Wer meint, das sei doch nur Satire, der irrt sich. Die haben mal nachgerechnet, wie gefährlich es in Deutschland ist, das Opfer einer rechten Straftat zu werden. Es ist schon richtig, wenn Merkels Integrationsministerin Aydan Özoguz rechtzeitig die rassistischen Alarmglocken läuten lässt oder? […]

  4. Die Dunkelziffer bei Deutschen ist aber viel, viel höher. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: