Überall Ausländer

Invasion

Der Spiegel ließ vor 22 Jahren einen Hauptschüler einem Propagandisten die Welt erklären:

Geradezu verhöhnt fühlt sich manch ein deutscher Hauptschüler, der in einem Viertel mit hohem Türkenanteil wohnt, durch Slogans wie „Alle Menschen sind Ausländer. Fast überall“.

„Klar ist das so“, sagt ein 16jähriger Hamburger, „genau darum will ich doch einen Platz auf der Welt haben, wo ich als Deutscher kein Ausländer bin.“

.

8 Antworten

  1. Man glaubt kaum, daß das im Spiegel erschien. Jemand, der von da nach hier im Kälteschlaf lag und heute aufgetaut würde, müßte annehmen, die Körperfresser haben ganze Arbeit geleistet.

  2. Die Sozialisten waren auch nicht immer unpatriotisch. Einem Südamerikanischen Sozialisten würde niemals einfallen das eigene Volk gezielt zu attackieren. Das Verhalten der europäischen Sozialisten ist abnormal – ideologische und auf allen anderen Ebenen

  3. Scheinbar ist der Verweis nicht mehr existent, ich erhalte die belanglose Meldung „Mein Markenzeichen Respekt“.
    Naja, vermutlich ist der Respekt vor der eigenen Geschichte beim Spiegel nicht gegeben, wieder ein Markenzeichen weniger dem man vertrauen darf.

  4. „Bimbophilie“ – einfach herrlich! So ein Wort, heute ernsthaft zur Anwendung gebracht, würde unweigerlich aufs mediale Schafott führen.
    Übrigens wünschte ich allen gefühlsduseligen Multikulti-Enthusiasten, daß sie wenn sie von einem harten Arbeitstag/einer entspannten Shopping-Tour in die heimische Wohnung/Villa zurückkehren, dort eine bunte Truppe vorfänden, die sich häuslich niedergelassen, den Kühlschrank leer gefressen und das WC zu geschissen hat und nicht die geringste Neigung verspürt, ihre warme Sasse jemals wieder zu verlassen. Das ganze Schauspiel natürlich auf Kosten des Hausherren, nicht der steuerzahlenden Allgemeinheit. Bei DER Vorstellung säße ich gerne in der ersten Reihe.

  5. Die Anderen haben auch ihre Ängste.

  6. Die Anderen

    Kann das jemand reparieren, bitte?

  7. […] Der Satz dieses 16-jährigen (!!!!) Hamburgers stammt aus einer Spiegel Ausgabe vor 22 Jahren. […]

  8. […] Der Satz dieses 16-jährigen (!!!!) Hamburgers stammt aus einer Spiegel Ausgabe vor 22 Jahren. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: