Femen-Interview

Femen Würstchen

Eine eulenfurz-Reporterin sprach mit den Mitgliedern der Tittytainment-Crew „Femen“ über ihre Showeinlage in Dresden.

eulenfurz: Hallo Detlef, hallo Werner!

Beide: Hallo Eule!

eulenfurz: Ihr ward am 13. Februar in Dresden, um dem Chef der Bomberflotte, die Dresden in Schutt und Asche legte, zu danken. Warum?

Detlef: Wir finden es geil, Nazis zu killen. Und nichts Geileres gibt es, als die Vorstellung, gleich ein paar Hunderttausend von ihnen auf einen Streich abzumurksen.

eulenfurz: Das ist eure Ansicht, die nicht jeder teilt. Kommen wir zu der Aktion …

Detlef: … die ein geiles Medienecho ausgelöst hat.

eulenfurz: Ja, das ging herum, die BILD-Zeitung konnte sogar noch ein paar Busenfotos im Regionalteil unterbringen, auch wenn einige Leser wegen der Größe der Brüste protestiert haben sollen.

Detlef: Das ist unverschämt! Wir haben erst vor kurzem mit der Geschlechtsumwandlung begonnen, da wird noch einiges zu erwarten sein. Und daß der Chirurg eine Pfeife war, lag nicht an uns.

eulenfurz: Stimmt, wir waren auch verwundert. In Dresden-Neustadt waren eure Brustwarzen noch dran, vor der Semper-Oper dann plötzlich ab. In der BILD-Zeitung kann man beide Zustände direkt miteinander vergleichen. Was war passiert.

Werner: Die sind uns leider, als wir uns mal eben über die Augustbrücke gebeugt hatten, einfach abgefallen und in den Fluten der Elbe untergegangen.

Detlef: Unser Geschlechtschirurg hat aber schon die Klage am Hals, er muß uns neue annähen! So geht das nämlich nicht, am Ende fallen uns noch die Brüste ab und das war’s dann mit den Nacktprotesten.

eulenfurz: Na hoffentlich nicht, auch wir hätten dann keinen Gesprächsstoff mehr! Ihr habt aber dann vor der Semper-Oper auch nochmal ordentlich Werbung für Halberstädter Würstchen gemacht. Seid ihr noch nicht vegan?

Detlef: Also bitte, ein bißchen Geld brauchen wir auch, und die BILD zahlt so gut auch nicht, zumal sie nach Körbchengröße abrechnet.

eulenfurz: Tatsächlich? Gegen derartig diskriminierende Zustände vorzugehen, da habt ihr noch einiges zu tun. Danke, Werner und Detlef, Mitglieder der Femen-Crew, für euer Statement.

Detlef: Ja, war geil!

Werner: Bitte. Adios!

.

2 Antworten

  1. Die Frage die sich mir stellt:
    „Ist die Seuche die das Detlev und das Werner“ befallen hat, heilbar oder nicht?“

  2. Keine Brustwarzen? Die Presse sabotiert das grundlegendste Herzensanliegen aller Beteiligten.
    Und diese überteuerten Würste kaufe ich nun auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: