Nelson Mandela

Afrikaner Genocide Museum

Südafrika ward befreit von Terror und Rassenhaß durch den – wegen der im Arpartheid-Knast erlittenen Mißhandlungen leider viel zu jung verstorbenen – ANC-Kommunisten Nelson Mandela, wie man in einem Film sieht, in welchem sich die nach Südafrika eingewanderten Bantu-Neger über mangelnde Willkommenskultur beschweren.

Aber warum um den halben Globus streifen, wenn mittlerweile das Gute so nah ist? Wir wünschen allen Beteiligten an den herrschenden Zuständen, die den Rachen nicht voll genug bekommen, daß sie von solcher Herzlichkeit und Lebensfreude intensiv kosten mögen.

Teilhabe Migranten

4 Antworten

  1. Obama soll ergriffen geweint haben, weil sein Vorbild nun tot ist. Wenn Mandela über die Militärmacht Amerikas geboten hätte, hätte sich das Gute, das er verbrochen hat, um das Tausendfache vermehren lassen. So viele verpasste Gelegenheiten.

  2. Es sollte sich herumgesprochen haben, dass an Weißen kein Genozid begangen werden kann, da weiß zu sein keine biologische Eigenschaft ist, sondern ein soziales und psychologisches Konstrukt. Das habe ich schon öfter als Offenbarung gebildeterer Menschen als ich es bin gelesen.
    Demzufolge gibt es gar keine Weißen, weshalb an ihnen kein Völkermord möglich ist, wohl aber an den zweifelsfrei existierenden Völkern der schwarzen und gelben Minderheiten von gut. 6 Milliarden Individuen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: