Kindswohlgefahr

Kinder dem Staat

Die Wissenschaft hat festgestellt, daß Kinder, die in staatlichen Betreuungseinrichtungen „sehr zurückhaltend sind und wenig von zu Hause erzählen …, die besonders gut spuren und deshalb meist kaum auffallen“ möglicherweise rechtsextrem sind. Das sind natürlich besonders gefährliche Kinder, die selektiv behandelt werden sollten.

Deshalb werde überlegt, „diese Jungen und Mädchen wegen Kindswohlgefährdung aus ihren Familien“ herauszunehmen, schließlich sei das schon unter Stalin bewährte Praxis gewesen. Die Eltern könne man gleichfalls in Umerziehungslager verbringen, wenn bei ihnen das „große Erziehungslager“ mit seiner gesellschaftlichen Ächtung, sozialen Stigmatisierung und öffentlichen Diskreditierung zur Disziplinierung nicht genüge.

Ganz so weit will Dr. Heike Radvan, Leiterin der „Fachstelle Gender und Rechtsextremismus“ der Amadeu-Antonio-Stiftung, jedoch noch nicht gehen: „Die deutlich bessere Lösung seien Ganztagsschulen und Tagesstätten, in denen die Kinder früh demokratischen Alltag kennenlernten.

Erwachsene, deren Existenzberechtigung sowieso nur in der Teilhabe am ökonomisch motivierten Kollektiv bestünde und die trotz fortwährender Billigmenschenimporte die biologische Produktion neuen Menschenmaterials nicht einstellen, sollten erkennen, daß sie zu einer Erziehung von Kindern zu vollwertigen Kollektivlingen nicht in der Lage sind. Allein der Staat biete mit seinem zertifizierten Personal in gut ausgestatteten Verwahranstalten und Abzuchtinstituten die Gewähr, daß Kinder im Sinne der aktuell gültigen Lehrmeinung dressiert werden und somit beste Chancen auf Karriere und Aufstieg innerhalb des Kollektivs erhalten.

Genderideologin Radvan, die auch Vorträge für bzw. beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hält, hat eine Chefin mit passender Vita: Annetta Kahane war Zuträgerin der DDR-Staatssicherheit mit dem Tarnnamen IM Viktoria.

2 Antworten

  1. Donnerwetter, astreine Fundstücke hier!
    Gestern schon brd-Strarintelligenzler Waldzapf als Kabbalist, heute die wiwo mit einer Tirade, die man bisher in ganz anderen Blättern vermutet hätte.
    Kann es sein, daß nicht nur (laut Sara Zin) Deutschland sich abschafft, sondern parallel auch die brd?
    Kein Übel, das nicht auch Gutes in sich trüge.

  2. Schade, dass einst der kleine Bär Knut den Dicken von der SPD nicht verspeist hat.
    Der Artikel von Bettina Röhl ist sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: