Deckmantel

Gedanken-Datei

Daß jeder seine eigene Meinung haben darf, solange sie mit der Ansicht der Herrschenden übereinstimmt, ist eine der grundlegenden Regeln jeder wehrhaften Demokratie. Ureigenstes Merkmal der nicht in Beliebigkeit aufzuweichenden Meinungsfreiheit ist schließlich, daß es keine Toleranz der Intoleranz gegenüber geben darf, was bedeutet, daß diejenigen, welche das Handeln der Machthaber nicht tolerieren, ja, es sogar zu kritisieren wagen, als Antidemokraten zu sanktionieren sind.

Das hohe Gut der Meinungsfreiheit wird von subversiven Elementen aber immer wieder dazu genutzt, legale Äußerungen zu tätigen, die eigentlich fast schon illegal sind. So berichtete die Hamburger Morgenpost über die wegen nonkonformer Äußerungen gefeuerte Tagesschau-Sprecherin Eva Herman, sie schreibe „Bücher für den Kopp-Verlag, der unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zum Teil Literatur am Rande der Legalität vertreibt.

Meinungsfreiheit aber ist eine so wertvolle Errungenschaft, daß nicht geduldet werden kann, wenn sie als Deckmantel für abweichende Meinungen mißbraucht wird!

Advertisements

4 Antworten

  1. Frau Hermann schreibt nichts unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit und ihre Schriften befinden sich keineswegs am Rande der Legalität, aber sie kennt Leute, die solche Schriften unter diesem zweifelhaften Deckmantel verbreiten. Das reicht allemal zum An die Wand stellen.

    Als früherer Aushilfskommentator bei Bluthilde erkenne ich meine Brüder im Geiste und wünsche ihnen weiter viel Spaß dabei, solchen Pseudojournalismus am Rande der Legalität unter dem Deckmantel der Narrenfreiheit zu produzieren.

  2. Nun zur Meinungsfreiheit konnte man heute finden:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/internet-immer-wertvoller-12627886.h

    Was meines Erachtens die „überschaubere Relevanz“ außergewöhnlch kommentiert:
    http://ueberschaubarerelevanz.wordpress.com/2013/10/22/pfeifen-im-wald-dein-name-ist/

    Könnte sein das wir schlimm dran sind, wenn man sich selber freiwillig nur noch als „Sprachrohr“ einer „moderierten Welt“ versteht. Wenn ich mir vorstelle, daß ich mal FAZ Leser gewesen bin, tut es mir um jeden (damals noch Pfennig leid, den ich für das Abo bezahlt habe) Ich hoffe die Leute machen das einzig Richtige und kaufen die FAZ einfach nicht mehr.

  3. Deckmantel. Wer ein ehrliches Anliegen hat, muß seine Meinung, die am Rande der Legalität herumdümpelt, nicht unter einem Deckmantel verbergen.

  4. Die Nutzung der grundrechtlich verfassten Freiheitsrechte enttarnt die Hamburger Morgenpost als Deckmantel für Aktionen „am Rande“ der Legalität.
    Also sind die Deckmäntel (=Freiheiten) abzuschaffen, die „Ränder der Legalität“ müssen abgeschafft werden: aus zweidimensionaler Bandbreite wird eine einheitliche, eindimensionale Linie.
    Endlich weiß man wieder Bescheid, Journaille-ist_innen müssen sich keine Gedanken mehr machen, das einst multikulturelle Volx findet zur integrierten Einheit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: