Noch schöner

Claudia Roth schön

Kam früher das abgewrackte Personal abgehalfterter BRD-Parteien in das EU-Parlament, so sollen – weil dort kaum mehr Plätze vorhanden sind – nun auch Versorgungspöstchen in der BRD eruiert werden.

Neben den Hunderten Arbeitsplätzen, welche mittels Gelderaufstockung für die fleißigen Grün_innen-Wahlhelfer in der florierenden Anti-Rechts-Branche eingerichtet werden, sollen die Wahlverlierer auch mit einigen besser dotierten und repräsentativeren Arbeitsstellen getröstet werden.

Für den frei gewordenen Posten des Bundestagsvizepräsidenten beispielsweise bewerben sich mit Grüne_innen-Fraktionschef Renate Künast und derdiedas Parteivorsitzende_r Claudia Roth gleich zwei grüne Lebewes_innen. Da die Stelle nach Quote vergeben wird, was bedeutet, daß bei gleicher Nichteignung Frauen der Vorzug gegeben wird, soll jetzt bei beiden Bewerber_innen das Geschlecht ermittelt werden.

Genderpsychologe Prof. Pimpel-Schnippel von der Universitätsanstalt Reemtsmagen sagte hierzu: „Sollten wir feststellen, daß das Geschlecht bei beiden Personen unbestimmt ist, so plädieren wir für die Einrichtung einer Doppel-Vize-Spitze in Amt und Würden.“ Dies würde dem Gleichheitsgrundsatz am ehesten Rechnung tragen. Der Wissenschaftler stellte zusammenfassend fest, daß dort, wo es keine Verlierer gäbe, auch keine Diskriminierung aufträte.

 

9 Antworten

  1. Wer macht eigentlich all die schönen Werbeplakate?

    Schöner durch Döner!

    Wäre das ein alternativer Spruch?

  2. Einfach Super

  3. Nicht der Döner macht schöner. Schöner macht nur eine proteinreiche Dönersoße, wie man sieht.

  4. Klasse 😀 Allerdings, wie verträgt sich Döner mit dem pöhöhöööösen CO2 und dem Veggieday, und erst, wie mit der (zugebenermaßen) perversen Massentierhaltung? Hier sollte Das W… vorangehen, und nur noch ungewürztes und wegen dem vermeidbaren Energieverbrauch beim Erwärmen natürlich kaltes Tofu zu essen bekommen.

    • Wir haben das „Warzengesicht“ gelöscht. Persönliche und direkte Beleidigungen gegenüber Personen können wir nicht zulassen, auch wenn Kraftausdrücke angesichts mancher Erscheinungen allzu verführerisch sind.

  5. Wie man sieht, muss man sich um Claudia Roth keine Sorgen machen. Selbst wenn sie die Wahl zur Miss Bundestagsvize 2013 spätestens beim Bikinicontest verlieren sollte, kann sie immer noch auf der Abgeordnetenbank vier geruhsame Jahre verbringen. Dann is eh die Rente schon in Sicht.

  6. […] Noch schöner. Fundsache bei “Eulenfurz”. […]

  7. Ich finde es voll okay und auch richtig, dass Sie hier politisch korrekt „Warzengesicht“ gelöscht haben. Das war ja auch – also, -nee, das geht gar nicht. „Warzengesicht“ zu so einer vorbildlichen Spitzenpolitikerin.

    Ich glaube ich war etwas neben mir, also ich Roth frech und feige von hinterm Bildschirm aus als „Warzengesicht“ bezeichnete, obwohl sie doch nur eine einzige fette Warze ganz unauffällig unternasig im Gesicht hat. Das rechtfertigt „Warzengesicht“ noch lange nicht. Höchstens „Warzegesicht“!

    Ich trinke jetzt erstmal fair getradetem Kaffee und mache mir dann Gedanken über Bußübungen. Vielleicht komme ich ja mit 5 Veggiedays in Folge davon. Sowas wie „Warzengesicht“ zur Roth. – Ich fass es selbst nicht. Ich bin enttäuscht, betroffen, und auch ein stückweit traurig…. -hoffentlicht bestraft mich Mutter Gaia nicht zu hart.

    Naja, und bis dahin eine feine Neuerung:
    Helmpflicht für Fußgänger kommt!
    http://www.central-organ.de/2013/09/28/helmpflicht-fur-fussganger-kommt/

    • Uns ist es völlig schnuppe, wie jemand jemanden anders bezeichnet, aber in diesem Falle bliebe das „Warzengesicht“ an uns kleben, weil wir laut BRD-Rechtssprechung für Kommentare und deren möglicherweise strafbare Inhalte verantwortlich gemacht werden, obwohl wir niemals jemanden mit Derartigem direkt beleidigen würden.

      Ob „Warzengesicht“ überhaupt eine Beleidigung ist? Es wurde auch schon jemand verurteilt, weil er Michel Friedmann als „Zigeunerjude“ bezeichnete, wobei immer noch unklar ist, ob der „Zigeuner“ oder der „Jude“ oder erst die Kombination die Beleidigung darstellt. Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand!

      Wir könnten vielleicht die Tatsachenbehauptung aufstellen: „Frau Roth, die auch als Warzengesicht bezeichnet wird, …“ oder „die von manchem auch als Warzengesicht bezeichnete Frau Roth“, aber mehr auch nicht. Das Gesetz ist uns heilig. Amen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: