Steuern rauf

Gollum Schäuble Steuern

Einen Wahlkampf lang hatte man nichts von ihm gehört: Wolfgang Schäuble. Doch nun ist er wieder aus Mittelerde aufgetaucht und verkündet uns höhere Steuern. Damit will er nach eigener Aussage Zugeständnisse an die beiden übriggebliebenen, möglichen Koalitionspartner machen.

Mit Blick auf die SPD schließt Schäuble die Einführung eines Mindestlohnes nicht mehr aus. Dieser wäre normalerweise über eine erhöhte Euro-Inflationierung finanziert worden, der BRD-Regierung fehlen jedoch hierfür die fiskalischen Kompetenzen. Also sollen die Steuern auch für Geringverdiener soweit erhöht werden, daß sich diese mit dem Mindestlohn-Zugewinn wieder kompensieren.

Die mit der Mindestlohnfestlegung korrelierende höhere Arbeitslosigkeit würde durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze in der Anti-Rechts-Industrie wieder aufgefangen. So solle das Wahlversprechen der Grünen, die Anti-Rechts-Fördermittel auf 50 Millionen Euro im Jahr aufzustocken, direkt in die Job-Bereitstellung arbeitslos gewordener Grünen-Parlamentarier fließen. Auch die Extremismusklausel wird fallen. Im Gegenzug dazu sollen sich die gewaltbereiten Antifavereine verpflichten, nie wieder etwas Schlechtes über „Schäuble 2.0“ zu sagen und sich der NSA-Totalüberwachung zu fügen.

Wegen dieser Übereinstimmung in allen wesentlichen Fragen können laut Schäuble nun Koalitionsverhandlungen mit SPD und Grünen beginnen. Ziel sei eine schwarz-rot-grüne Koalition unter Duldung der Linken.

Advertisements

2 Antworten

  1. Das ist mal eine ganz neue Begründung für Steuererhöhungen. Um seine möglichen Koalitionspartner zufrieden zu stellen. Meines Wissens ist von denen aber niemand mit dem Spruch „Wir wollen höhere Steuern“ zur Wahl angetreten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: