Wulff im Schafspelz

Wulff Verbrecher

Wie haben wir jubiliert, als wir die Zeitungsschlagzeile lasen: „Neonazis flüchten vor Gauck“. Welch ein Sieg der Geschichte, daß jene unverbesserlichen Ewiggestrigen, die vor ein paar Jahren noch auf der Straße der Gewalt und in den Zonen der Angst ihre totalitären No-Go-Areas beherrschten, jetzt sogar vor senilen Gaucklern ängstlich wimmernd die Flucht ergreifen!

Was für ein starker und weiser Regent! Oh hängt ihn auf, oh hängt ihn auf, oh hängt ihn auf, den Kranz voll Lorbeeren!

Mit einem Klick weiter war unsere Freude allerdings gleich wieder getrübt: Der Vorgänger des amtierenden Bundespräsidenten steht vor Gericht. Die Erkenntnis ist bitter: So schnell kann es gehen, daß man vom umjubelten Monarchen zum gemiedenen Verbrecher wird.

4 Antworten

  1. Woanders noch schlimmer. Eben noch gefeierter Staatspräsident Rumäniens und gleich darauf vor dem Erschießungspeleton. Da hat der Christian richtig Glück.

  2. Ja..es ging heute durch die Medien…Die Klage wäre zugelassen worden – heißt es. Die Vorwürfe wirken aber irgendwie auch mich viel zu winzig, als dann diese derart strafrechtlich verfolgen muss. So richtig kann ich nicht nachvollziehen, was der Mann nun wirklich verbrochen hat.

    Naja..vielleicht hab ich als Frau in seinem Fall ja mehr Mitleid als Gefühl für Gerechtigkeit.

    Als er seinen Posten als Bundespräsident antrat, wusste ich instinktiv, das ist der falsche Mann. Der hat die Karriere mehr im Kopf, als die Politik.
    Frau Merkel hätte ihn besser nicht mit ins Boot der großen Politik geholt, vielleicht hätte sich so niemand um nichts geschert ?

    • Die Vorteilsnahme, die möglicherweise (noch gilt die Unschuldsvermutung!) auf gegenseitigen Gefälligkeiten beruhte, wiegt bei einem Mann in Amt und Würden schwerer, als etwa bei einer Putzfrau. Beamte, die sich Fürsprachen bezahlen lassen, zieht man aber normalerweise auch zur Verantwortung.

      Aber unabgängig, ob es so war oder nicht oder wie schwer der Vorwurf wiegt – mahnend sei uns dennoch das Beispiel des tiefen Absturzes vom Monarchen zum Halunken.

      • Ja..das ist wirklich tragisch…wenn man das so simpel sagen darf.

        Es ist ja auch ok..wenn dieses Verhalten beklagt wird, auch wenn es noch so wenig bedeutend erscheint. Wo ist die Grenze zum größeren Fehlverhalten.

        Politik ist wahrlich ein heiße Kiste, wenn man keine innere klare Line hat. Ein altes Sprichwort sagt, wer hoch steigt, kann auch tief fallen. In diesem Fall trifft es wieder mal zu.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: