Vielfalt

Tristesse

Je nivellierter die Unterschiede von Menschengruppen, desto penetranter die Subkulturen, Gleichberechtigungsquoten und Gleichschaltungsinklusionen.

Je sinnbefreiter das eigene Dasein in einer spezialisierten Jobtätigkeit, desto multipler die ökonomisch eingebetteten Unterhaltungsdarbietungen.

Je kasernierter und beengter die Wohn- und Lebensverhältnisse, desto vielfältiger die Urlaubs- und Pauschalreiseangebote.

Je inhaltsloser das industriell produzierte Fast-Food-Futter, desto bunter die Verpackungen.

Diese Aufzählung ließe sich beliebig fortsetzen, aber auch auf eine Formel subsumieren:

Je trostloser das Dasein der Objekte unter den herrschenden Verhältnissen, desto aufdringlicher die Propaganda von Vielfalt und Pluralismus.

2 Antworten

  1. […] Vielfalt. Fundsache! In Wirklichkeit sind bunte Gesellschaften Gleichmacherei. Das Satiremagazin Eulenfurz erklärt das mit einfachen Worten. […]

  2. Je weniger Nazis, umso mehr Antifaschismus.
    Je weniger Rassismus, umso mehr Antirassismus.
    Je bescheuerter die Medien, umso mehr Qualitätszeitungsgequatsche.
    Je …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: