Sp(r)itzensport

Spritzensport

Als „großen Niedergang“ bezeichnet das Olympioniken-Board PPQ die bundesrepublikanische und ddr-deutsche Teilhabe an den Medaillenspiegeln im Laufe der letzten Jahrzehnte.

Sportler aus den neuen Bundesländern ergatterten im Jahr 2012 nur noch 19 % der Medaillen von 1988, als sie noch für die untergegangene DDR antraten. Sportler aus der West-BRD bekamen „immerhin noch 61 %“. Gemeinsam „schafften die einstigen Sportnationen Nummer 2 und 5“ nun nur noch Platz 3 der Nationenwertung. PPQ führt dieses Ergebnis auf den mittlerweile eingetretenen Mangel an Aufputschmitteln im deutschen Sp(r)itzensport zurück.

Allerdings gäbe es auch viele andere Erklärungen, süffisiert ein Kommentator:

Viel mehr Teilnehmerländer seit 1990, nur noch eine deutsche Nation (= weniger Startplätze), größtes Wirtschaftswachstum der jüngeren Geschichte (allerdings nicht in Deutschland) und damit mehr Sportförderung überall sonst, natürlich eine Änderung im Zeitgeist in Bezug auf Leistung ganz allgemein und Sport ganz speziell und zuletzt natürlich eine Abnahme der Bereitschaft für „sein Land zu leiden“.

Auch müsse man errechnen, wieviel Prozent des Weltbruttosozialproduktes die DDR- und BRD-Deutschen damals und heute erwirtschafteten, um auf die Sportförderung rückschließen zu können, und wie viele Deutsche es im für olympische Wettkampfleistungen relevanten Alter zwischen 12 und 30 Jahren kurz vor der Wende und 2012 gab.

So leistete im Jahr 1988 Deutschland 7 Prozent am Welt-BIP, im Jahr 2012 nur noch 5 Prozent. 1988 gab es in Alt-BRD und DDR rund 12 Millionen 20- bis 30-Jährige, 24 Jahre später im gesamten BRD-Geltungsbereich nur noch rund 8,5 Millionen. Gleichzeitig sind in den 1980ern weltweit vergleichsweise sehr viel mehr Kinder zur Welt gekommen.

Das Fazit sei: „Deutschland ist eine alternde – um nicht zu schreiben: sterbende – Gesellschaft. Doping hin, Doping her, da müssen die Medaillenzahlen logischerweise sinken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: