Messerwerfer

Lange hatten wir darüber gegrübelt und sogar unsere Leser befragt, welcher Begriff den „Neger“ ersetzen könnte. Ein häßliches Wort, das übersetzt „Schwarzer“ bedeutet – und schwarz ist für Neger eine Beleidigung. Der mittlerweile verstorbene Kinderbuchautor Otfried Preußler fand die Lösung. Er verfügte, daß in seinem Buch „Die kleine Hexe“ der „Neger“ durch „Messerwerfer“ ersetzt wird.

Ein löbliches Unterfangen, dem wir uns voll und ganz anschließen. Ab sofort werden wir „Messerwerfer“ sagen, wenn wir „Neger“ meinen.

6 Antworten

  1. Wird es den nord-amerikanischen Präsidenten nicht brüskieren, sich und seine Familie als Messerwerfer dargestellt zu sehen?

  2. Hallo! Vielen Dank, dass Sie in meinen Blog gelesen haben und fuer Ihr „like“ fuer den „Linguistischen Mummenschanz“. Habe mich auch ueber Ihre post amuesiert. Bin ab heute ein „Follower“ Ihres Blogs.
    Gruesse.

  3. Aber die Hottentotten mit Seeräubern gleichzusetzen, ist auch nicht ganz politisch korrekt.
    Immerhin wird dieses einträgliche Handwerk an der südlichen Ostküste Afrikas, Siedlungsgebiet der Hottentotten, mit Bravour noch heute gepflegt.
    Warum benennt man eigentlich „Neger“ nicht nach der Farbe ihrer Handflächen?
    Pinkies oder so?

    • Weil das auch wieder auf phänotypische Merkmale anspielt. „Messerwerfer“ ist da eindeutiger antirassistisch. Oder „Süderdkugler“ oder „Schattenwesen“, wobei nur letzterer Begriff nicht maskulin ist und somit der Negerinnenemanzipation Rechnung trägt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: