NSU-Lotterie

public viewing

Nein, man wollte auf uns nicht hören, daß ein Public Viewing auf dem Reichsparteitagsgelände die gerechteste aller Lösungen wäre. 16 Jahre nach den tödlichen Schüssen auf zwei zukünftige Hamburger Filmemacher schauen die Mainsumpfmedien blöd aus der Wäsche:  „Die Redakteure, die sich seit Jahrzehnten mit dem Naziterror in Deutschland beschäftigen, haben keinen Berichterstatterplatz bekommen im größten Naziprozess seit Jahrzehnten.“ Speziell für die Berliner Regionalpostille Tagesspiegel heißt dies: „Frank Jansen, in Sachen Extremismus einer der anerkanntesten Journalisten, für seine Arbeit ausgezeichnet unter anderem mit dem Wächter- und dem WolffPreis, mit der Ossietzky-Medaille und dem Bundesverdienstkreuz, Berichterstatter von unzähligen Prozessen, hat verloren bei der NSU-Lotterie“. Was für eine Niete!

Beklagt wird das „Windhundverfahren“, das schon in seiner Begrifflichkeit makaber wäre: „Flink wie Windhunde …, das hätte Adolf Hitler gefallen“. Dem lahmarschigen Tagesspiegel wird von irgendwelchen Wald- und Wiesenjournalen nun eine Nase gedreht, und beleidigt resümiert das beim Schauprozeß auf den Horchposten verwiesene Blatt: „Einen Platz am braunen Sumpf hat jetzt die polnischsprachige Redaktion von ,Radio Lora München‘, die den Stand der Germanistik auf den polnischen Universitäten mit der Polonistik auf deutschen Hochschulen vergleicht. Am Catwalk sitzt die ,Brigitte‘, für eine kleine Stilkritik von Beate Zschäpe. Vom Prozess berichtet ,Münchens Hit-Radio Charivari‘, ,Ebru TV‘, ,Hallo-München.de‘“.

Ja und? Reichtum für alle! Und die Prozesse vor dem Prozeß nehmen kein Ende: Kurz nach der Verlosung ging beim Bundesverfassungsgericht die Verfassungsbeschwerde eines freien Journalisten  ein, der seine Reservierung aus dem ersten Akkreditierungsverfahren bei der Neuverlosung der Plätze am Montag verloren hatte. But the show must go on – Millionen Fans warten sehnsüchtig!

klick

8 Antworten

  1. Ich hab noch einen Restposten Sitzplatzkarten für den Hexenprozeß gegen diesen Höness ergattert. Werde versuchen in die erste Reihe zu kommen und ihn so pöhse anschauen, daß er sich wie vor ihm ausgespien fühlt. Der Schuft! Elende , der. Wollte doch glatt die andere Hälfte seines Einkommens für sich allein behalten , das Scheusal. Pfui!
    Der Fachkräftemangel finanziert sich hier von allein, oder watt?
    Was denkt der sich?
    Das ist alles so schlecht!.Es ist zum heulen.Zum heulen.

  2. Die lassen sich einiges einfallen, um den Unterhaltungswert hochzuhalten, Donnerwetter! Selbst vor Prozessbeginn.

    Der Show-Character darf im Show-Prozeß nicht zu kurz kommen. Die heitere Atmosphäre bei der Bekanntgabe der Tombola-Gewinner war schon fast auf Bundesliga-PK-Niveau.

    Da wird noch was geboten werden.

  3. Wie wäre es mit einem Glücksrad?

  4. Ich bin der Meinung, wenn das Attentat von Stauffenberg und von seinen anderen Mitverschwörern gelungen wäre, hätten nicht so viele Menschen sterben müssen. Fakt ist, die Wehrmacht hat die höchsten Verluste des ganzen Krieges im letzten Kriegsjahr, vorallem mit dem Beginn „Sommer-Offensive“, Operation „Bagration“ erlitten. Des Weiteren hätten sich Beck und Stauffenberg für die „Liquidierung“ des Krieges eingesetzt. Die Frage (die für immer unbeantwortet bleiben wird) ist, in wie weit der Erfolg realisierbar gewesen wäre, aber die Chancen waren sicher seit Casablanca nicht sooo sehr gross. Für mich ist auch klar, dass Deutschland mit dem Scheitern der sog. „Blitzkrieg-Strategie“ im Winter 1941/1942 verloren hat. Dem dritten Reich fehlten letztendlich die materiellen und wirtschaftlichen Ressourcen, um einen noch längeren Krieg financieren und durchhalten zu können. Von all‘ den anderen personelen Problemen mal ganz abgesehen.

    • Ja, im Nachhinein ist man immer schlauer. Hätten die Deutschen im Jahr 1932 schon ARD und ZDF und Guido Knopp gehabt, hätten sie damals schon CDUSPDSGrün gewählt.

  5. Gibt es jetzt schon Verbindungen von Stauffenberg und Beate Zschäbe?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: